Hauptmenü öffnen

Bohdan Arct

polnischer Autor und Jagdflieger
Bohdan Arct (oben Mitte, 1943)

Bohdan Arct (* 27. Mai 1914 in Warschau; † 14. Mai 1973 in Siedlce; sprich: Arzt) war ein polnischer Autor und Jagdflieger.

Er kämpfte bis zur Kapitulation Polens zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in der polnischen Armee. Danach flüchtete er nach Frankreich. Dort diente er als Fluglehrer in Nordafrika, bis auch Frankreich kapitulierte. Anschließend ging er nach Großbritannien und wurde dort Anfang 1941 zum Jagdflieger ausgebildet. Er flog danach Einsätze in Nordafrika und England. Zum Major der Royal Air Force befördert, wurde er 1944 über Holland abgeschossen und in Barth als Kriegsgefangener interniert.

Nach der Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft 1945 ging er zurück nach England. Von dort übersiedelte er mit seiner englischen Frau Beryl und Tochter 1947 in den Osten Polens. Bis 1956 hatte er, wie viele Kriegsheimkehrer aus alliierten Streitkräften in den Ostblock, unter Repressionen der neuen (von Moskau kontrollierten) polnischen Regierung zu leiden.

Zwischen 1944 und 1973 schrieb er vierundvierzig Bücher mit einer Gesamtauflage von vier Millionen Exemplaren. Bohdan Arct starb 1973 im Alter von 58 Jahren.

Sein wichtigstes Werk ist wohl Kamikaze – Boski Wiatr, (dt. Kamikaze – Göttlicher Wind). Die deutschen Übersetzungen tragen verschiedene Untertitel, so z. B. „Aus dem Tagebuch eines Kamikaze“, „Tagebuch eines Kamikaze“ oder „Ein Todesflieger führte Tagebuch“.

WeblinksBearbeiten