Hauptmenü öffnen

Robert Nardella

US-amerikanisch-italienischer Eishockeyspieler
(Weitergeleitet von Bob Nardella)
Flag of the United States and Italy.svg  Robert Nardella Eishockeyspieler
Geburtsdatum 2. Februar 1968
Geburtsort Melrose Park, Illinois, USA
Größe 176 cm
Gewicht 78 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
1987–1988 Des Moines Buccaneers
1988–1991 Ferris State University
1991–1992 HC Alta Badia
1992–1994 HC Alleghe
1994–1995 Chicago Wolves
1995–1996 HC Milano 24
1996–1997 Adler Mannheim
1997–2002 Chicago Wolves
2002–2003 HC Milano Vipers
2003–2004 Chicago Wolves
2004–2006 Rockford IceHogs

Robert John „Bob“ Nardella (* 2. Februar 1968 in Melrose Park, Illinois) ist ein ehemaliger italo-amerikanischer Eishockeyspieler, der unter anderem in der Deutschen Eishockey Liga für die Adler Mannheim spielte.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Der 1,76 m große Verteidiger begann seine Karriere im Team der Ferris State University im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association, bevor er 1991 zum HC Alta Badia in die italienische Serie B wechselte, über die er ein Jahr später zum HC Alleghe aus der Serie A gelangte.

Für die Venetier stand der Rechtsschütze zwei Jahre lang auf dem Eis und wechselte dann zurück nach Nordamerika zu den Chicago Wolves in die International Hockey League. Zur Saison 1995/96 unterschrieb Nardella einen Vertrag beim italienischen Erstligisten HC Milano 24, 1996 wechselte er zu den Adler Mannheim, mit denen er die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnte. Nach einem Jahr in Deutschland kehrte der Defensivmann nach Chicago zurück, 1998 und 2000 gewann er den Turner Cup, die Meisterschaft der IHL. Nach der Auflösung der Liga startete Nardella mit den Wolves in der American Hockey League, auch hier konnte er 2001 die Meisterschaft, den Calder Cup, gewinnen. 2003 spielte Nardella noch einmal für Mailand, beendete seine Karriere aber nach der Saison 2005/06 bei den Chicago Wolves.

InternationalBearbeiten

Für die Italienische Eishockeynationalmannschaft bestritt Nardella die Weltmeisterschaften 1995, 1996 und 1997, außerdem stand er bei den Olympischen Winterspielen 1998 und Olympischen Winterspielen 2006 in seiner Wahlheimat auf dem Eis.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1988/89 Ferris State University NCAA 28 6 4 10 18
1989/90 Ferris State University NCAA 38 10 14 24 46
1990/91 Ferris State University NCAA 42 12 28 40 31
1991/92 HC Alta Badia SerB 45 45 60 105 31
1992/93 HC Alleghe SerA 25 16 20 36 12 9 6 11 17 8
1993/94 HC Alleghe SerA 23 12 21 33 26
1994/95 Chicago Wolves IHL 74 9 40 49 36 3 1 2 3 0
1995/96 HC Milano 24 SerA 30 14 31 45 31 13 2 4 6 60
1996/97 Adler Mannheim DEL 50 6 21 27 59 9 4 5 9 10
1997/98 Chicago Wolves IHL 65 13 35 48 40 22 5 13 18 24
1998/99 Chicago Wolves IHL 82 8 45 53 86 10 0 2 2 6
1999/00 Chicago Wolves IHL 77 10 36 46 26 16 2 11 13 10
2000/01 Chicago Wolves IHL 78 9 40 49 58 16 3 4 7 34
2001/02 Chicago Wolves AHL 52 8 18 26 47 24 5 9 14 12
2002/03 Quad City Mallards UHL 2 2 1 3 2
2002/03 Chicago Wolves AHL 15 1 9 10 18
2002/03 HC Milano Vipers SerA 11 1 8 9 10 9 1 6 7 18
2003/04 Rockford IceHogs UHL 44 7 38 45 82
2003/04 Chicago Wolves AHL 13 0 10 10 6 10 1 3 4 12
2005/06 Rockford IceHogs UHL 26 3 19 22 18
2005/06 Chicago Wolves AHL 20 1 6 7 14
NCAA gesamt 108 28 46 74 95
IHL gesamt 376 49 196 245 246 67 11 32 43 74
AHL gesamt 100 10 43 53 85 34 6 12 18 24
Serie A gesamt 89 43 80 123 79 31 9 21 30 86
DEL gesamt 50 6 21 27 59 9 4 5 9 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten