Hauptmenü öffnen

Bistum Uruaçu

römisch-katholisches Bistum in Brasilien

Das Bistum Uruaçu (lat.: Dioecesis Uruassuensis) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Uruaçu im Bundesstaat Goiás.

Bistum Uruaçu
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Brasília
Diözesanbischof Sedisvakanz
Emeritierter Diözesanbischof José da Silva Chaves
Fläche 37.216 km²
Pfarreien 35 (31.12.2014 / AP2015)
Einwohner 317.447 (31.12.2014 / AP2015)
Katholiken 208.672 (31.12.2014 / AP2015)
Anteil 65,7 %
Diözesanpriester 53 (31.12.2014 / AP2015)
Ordenspriester 7 (31.12.2014 / AP2015)
Katholiken je Priester 3.478
Ordensbrüder 9 (31.12.2014 / AP2015)
Ordensschwestern 15 (31.12.2014 / AP2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Sant’Ana

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Uruaçu wurde am 26. März 1956 durch Papst Pius XII. aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Goiás und der Territorialprälatur São José do Alto Tocantins errichtet. Am 11. Oktober 1966 gab das Bistum Uruaçu Teile seines Territoriums zur Gründung der Territorialprälatur Rubiataba ab. Eine weitere Gebietsabtretung erfolgte am 29. März 1989 zur Gründung des Bistums Luziânia.

Das Bistum Uruaçu ist dem Erzbistum Brasília als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von UruaçuBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten