Bistum Syrmien

römisch-katholisches Bistum in Serbien

Das heutige Bistum Syrmien (serb. Sremska biskupija, kroat. Srijemska biskupija, lat. Dioecesis Sirmiensis) ist ein Bistum der römisch-katholischen Kirche in Serbien. Es umschreibt einen kleinenTeil des altkirchlichen Bistums Syrmien, das sich ursprünglich über die Provinz Vojvodina und Ostslawonien erstrecktete.[1]

Bistum Syrmien
Karte Bistum Syrmien
Basisdaten
Staat Serbien
Metropolitanbistum Erzbistum Đakovo-Osijek
Diözesanbischof Đuro Gašparović
Fläche 4500 km²
Pfarreien 29 (2014 / AP 2015)
Einwohner 800.000 (2014 / AP 2015)
Katholiken 49.000 (2014 / AP 2015)
Anteil 6,1 %
Diözesanpriester 20 (2014 / AP 2015)
Ordenspriester 1 (2014 / AP 2015)
Katholiken je Priester 2333
Ordensbrüder 1 (2014 / AP 2015)
Ordensschwestern 13 (2014 / AP 2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Kroatisch, Serbisch
Kathedrale St. Demetrius
Website www.srijembiskupija.rs

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Syrmien wurde bereits im 4. Jahrhundert nach Christus errichtet. Berühmte Märtyrerer Syrmiens sind die Hl. Anastasia und der Hl. Serenus sowie der Hl. Irenäus von Syrmien. Auch der Hl. Ambrosius von Mailand lebte vor seiner Bekehrung als römischer Beamter in Syrmien.

Nach schweren Verwüstungen durch die Awaren und Hunnen und nach dem Tod des Bischofs Method von Saloniki im Jahre 885 erlosch es vollständig. Im Jahre 1231 wurde es neu gegründet. Auf Initiative von Papst Clemens XIV. wurde das Bistum 1773 mit dem historischen Bistum Bosnien (Bistum Vrhbosna) vereinigt. Der Bischofsstuhl (die Kathedra) wurde nach Đakovo verlegt und bestand als Bistum Bosna (Đakovo) et Srijem bis 1963. Von 1963 bis 2008 nannte sich das Bistum Bosna (Đakovo) i Srijem. Papst Benedikt XVI. erhob 2008 Bosna (Djakovo) zum Metropolitansitz mit der Bezeichnung Erzbistum Đakovo-Osijek und zum Mittelpunkt einer vierten kroatischen Kirchenprovinz.

Am 18. Juni 2008 wurde das Bistum Syrmien durch Papst Benedikt XVI. neu geschaffen. Gemäß päpstlichem Dekret ist es Suffraganbistum in der Kirchenprovinz Đakovo-Osijek. Der Bischof von Syrmien ist, da sein Territorium vollständig in Serbien liegt Mitglied der internationalen Bischofskonferenz der Heiligen Kyrill und Method mit Sitz in Belgrad. Das Bistum hat 29 Pfarreien in denen die römisch-katholischen Christen pastoral durch 19 Pfarrer betreut werden.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Glas Koncila, Uspostavljene Biskupija Srijemska i Crkvena pokrajina Đakovačko-osječka (18. Juni 2008) (Memento vom 21. Juni 2008 im Internet Archive)

WeblinksBearbeiten