Erzbistum Belgrad

römisch-katholisches Bistum in Serbien

Das Erzbistum Belgrad (lat.: Archidioecesis Belogradensis) ist eine in Serbien gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Belgrad.

Erzbistum Belgrad
Basisdaten
Staat Serbien
Diözesanbischof Stanislav Hočevar SDB
Generalvikar Leopold Rochmes OFM
Fläche 50.000 km²
Pfarreien 18 (31.12.2011 / AP 2013)
Einwohner 5.938.000 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken 26.130 (31.12.2011 / AP 2013)
Anteil 0,4 %
Diözesanpriester 11 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordenspriester 9 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken je Priester 1307
Ordensbrüder 9 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordensschwestern 15 (31.12.2011 / AP 2013)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Serbisch
Kathedrale Katedrala Blažene Djevice Marije
Website www.kc.org.rs
Suffraganbistümer Bistum Subotica
Bistum Zrenjanin
Kirchenprovinz
Entwicklung der Mitgliederzahlen

GeschichteBearbeiten

Das Erzbistum Belgrad wurde im 9. Jahrhundert als Bistum Belgrad errichtet.

Als Belgrad 1521 unter osmanische Herrschaft kam, wurden Apostolische Administratoren ernannt. Ab 1647 waren sie auch für das Bistum Smederevo zuständig. Am 23. Dezember 1729 wurden die beiden Bistümer dann vereinigt. Ab 1737 geriet Belgrad wieder unter osmanische Herrschaft und lauf De Rosa und Cracco die Bischöfe hatten nur noch den Titel.

Am 29. Oktober 1924 wurde das Bistum Belgrad durch Papst Pius XI. zum Erzbistum erhoben und wieder mit einem regulären Bischof besetzt. Am 16. Dezember 1986 errichtete Papst Johannes Paul II. die Kirchenprovinz Belgrad und machte Belgrad zum Metropolitansitz.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten