Bistum Avellaneda-Lanús

römisch-katholisches Bistum in Argentinien

Das Bistum Avellaneda-Lanús (lat.: Dioecesis Avellanediensis-Lanusenis, span.: Diócesis de Avellaneda-Lanús) ist eine in Argentinien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Avellaneda.

Bistum Avellaneda-Lanús
Basisdaten
Staat Argentinien
Metropolitanbistum Erzbistum Buenos Aires
Diözesanbischof Sedisvakanz
Emeritierter Diözesanbischof Rubén Oscar Frassia
Gründung 1961
Fläche 98 km²
Pfarreien 50 (2015 / AP 2016)
Einwohner 818.000 (2015 / AP 2016)
Katholiken 655.000 (2015 / AP 2016)
Anteil 80,1 %
Diözesanpriester 58 (2015 / AP 2016)
Ordenspriester 18 (2015 / AP 2016)
Katholiken je Priester 8618
Ständige Diakone 30 (2015 / AP 2016)
Ordensbrüder 20 (2015 / AP 2016)
Ordensschwestern 77 (2015 / AP 2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral Nuestra Señora de la Asunción
Website http://www.diocesisavelan.org.ar/

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Avellaneda-Lanús wurde am 10. April 1961 durch Papst Johannes XXIII. mit der Päpstlichen Bulle Cum Regnum Dei aus Gebietsabtretungen des Erzbistums La Plata und des Bistums Lomas de Zamora als Bistum Avellaneda errichtet. Es wurde dem Erzbistum Buenos Aires als Suffraganbistum unterstellt. Am 19. Juni 1976 gab das Bistum Avellaneda Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Quilmes ab. Das Bistum Avellaneda wurde am 24. April 2001 in Bistum Avellaneda-Lanús umbenannt.

OrdinarienBearbeiten

Bischöfe von AvellanedaBearbeiten

Bischöfe von Avellaneda-LanúsBearbeiten

  • Rubén Oscar Frassia, 2001–2020
  • Sedisvakanz, seit 2020

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten