Hauptmenü öffnen

Birkach am Forst

Ortsteil der Gemeinde Untersiemau im Landkreis Coburg in Oberfranken in Bayern
Birkach am Forst, Blick von Westen
Feuerwehrhaus in Ortsmitte
Brauerei Eller

Birkach am Forst (amtlich: Birkach a.Forst) ist ein Ortsteil der Gemeinde Untersiemau im Landkreis Coburg in Oberfranken in Bayern. Der Ort hat 211 Einwohner (Stand: 2014).

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Birkach liegt etwa 1,5 km südöstlich von Untersiemau, dicht am Lichtenfelser Forst. Die umliegenden Ortschaften sind im Norden Obersiemau (1 km), Buch am Forst im Osten (1 km), Tiefenroth im Süden (2 km) sowie Zilgendorf und Großheirath im Südwesten (3 km). Die Bundesstraße 4 ist in 3 km Entfernung von Birkach zu erreichen.

GeschichteBearbeiten

Birkach wurde 1325 erstmals urkundlich erwähnt. Ein Rittergut mit einem Schloss hatte die Dorfherrschaft. Die Herren von Untersiemau Götz von Schenk und seine Frau Anna stifteten im Jahre 1417 ein Pfarrhaus und Messpfründe in Birkach am Forst.

Die Gemeinde Birkach am Forst wurde am 1. Januar 1978 nach Untersiemau eingemeindet.[1]

SehenswertesBearbeiten

  • Das in Fachwerk gehaltene Walmdachhaus in der Siemauer Straße 2, das teilweise in deutscher Schablone verschiefert ist und Spuren von Bemalung aufweist, stammt vom Ende des 18. Jahrhunderts und wurde in die Denkmalschutzliste des Landes Bayern aufgenommen.
  • In der Ortsmitte gelegen befindet sich die Brauerei Eller, eine der zahlreichen oberfränkischen Familienbrauereien. Sie besteht seit 1822 und betreibt auch eine Gaststätte im Ort.[2]

Vereine und regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

Die Freiwillige Feuerwehr Birkach, der Gesangverein Edelweiß und der OGV Obersiemau-Birkach sind die örtlichen Vereine. Das Kirchweihfest findet jährlich in der ersten Septemberwoche und das Brunnenfest am 3. Samstag im Juli statt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Birkach am Forst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 680.
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bierland-oberfranken.de

Koordinaten: 50° 11′ N, 11° 0′ O