Bigna Silberschmidt

Schweizer Fernsehmoderatorin und Journalistin

Bigna Silberschmidt (* 16. Dezember 1985 in St. Gallen) ist eine Schweizer Journalistin und Fernsehmoderatorin. Seit 2020 moderiert sie das Nachrichtenmagazin 10vor10 beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) sowie (in Stellvertretung) die Wissenssendung Einstein.[1][2] Zuvor war sie bei der Inlandredaktion und bei der Nachrichtensendung Schweiz aktuell als Moderatorin tätig.[3]

Portrait Bigna Silberschmidt

LebenBearbeiten

Silberschmidt wurde in St. Gallen geboren.[4] Sie studierte an der Universität Freiburg Medien- und Kommunikationswissenschaften, Zeitgeschichte und Betriebswirtschaftslehre und schloss ihr Studium mit einem trilingualen Master in Betriebsökonomie ab.[5] Nach ersten Journalismus-Erfahrungen beim Universitätsradio Unimix und als Printjournalistin war sie als Stv. Redaktionsleiterin bei 20 Minuten Bern sowie als Stv. Geschäftsführerin bei einer Kommunikationsagentur tätig.[6] Daneben gab sie mit einem Journalisten-Kollektiv das Printmagazin Zalle heraus, das für hintergründigen Journalismus steht.[7]

Seit 2015 arbeitet sie bei Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Anfänglich war sie als Radioreporterin bei Radio SRF3 beschäftigt, 2016 wechselte sie zum Format Schweiz Aktuell, bei dem sie als Reporterin und ab 2017 auch als Moderatorin arbeitete.[8] Daneben realisiert sie als Inlandredaktorin Fernsehbeiträge in den Themenbereichen Wirtschaft, Politik, Umwelt, Wissenschaft und Gesellschaft für die Informations-Sendungen Schweiz Aktuell, Tagesschau und 10vor10.

Im Frühling 2020, mitten im Ausbruch der Corona-Pandemie, stieß sie zum Nachrichtenmagazin 10vor10 und bildet dort zusammen mit Arthur Honegger, Urs Gredig und Wasiliki Goutziomitros das Moderationsteam. Für ihren Start erntete sie viel Lob und Zustimmung[9] und entwickelte sich schnell zum Publikumsliebling[10].

2021 führte sie im Rahmen eines nationalen, quadrilingualen Projekts von Radiotelevisione Svizzera, Radio Television Suisse und Schweizer Radio und Fernsehen und durch eine fünfteilige Dokumentationsserie über Schweizer Pärke von nationaler Bedeutung.[11]

Seit 2022 moderiert sie, neben dem Nachrichtenmagazin 10vor10, gemeinsam mit Tobias Müller und in Vertretung von Kathrin Hönegger, die Wissenschaftssendung Einstein. Besondere Beachtung fand dabei die Sendung über den Weltrekordversuch der Rhätischen Bahn, in der Silberschmidt auch das Experiment wagte, einen Bahnwagen mit eigener Muskelkraft anzuschieben.

Zur Tag der Inklusion 2022 realisierte sie gemeinsam mit Carmen Köppel und als Eigenproduktion die SRF-Reportage "Ich sehe mit meinen Fingern" über eine blinde Frau, "um Berührungsängste gegenüber sehbehinderten und blinden Menschen abzubauen und für ihre Realität zu sensibilisieren".[12]

2022 wurde Bigna Silberschmidt vom Magazin Schweizer Journalist:in als Journalistin des Jahres nominiert.

Silberschmidt steht ein für konstruktiven Journalismus: „Mich interessieren die Geschichten hinter den Menschen – und es interessiert mich, Geschichten lösungsorientiert zu erzählen. Damit möchte ich einen Teil zu mehr Positivität in der Gesellschaft beitragen.“[13]

Sie ist zudem Teil des Diversitäts-Netzwerks SRF, welches sich für gelebte Diversität und Inklusion auf den Sendern des SRF und im Unternehmen selbst einsetzt.[14]

PrivatesBearbeiten

Silberschmidt hat Wurzeln im Kanton Graubünden. Nach St. Gallen, Genf, Freiburg und Bern lebt und arbeitet sie in Zürich.[15]

2020 nahm sie an der Live-Tanzshow «Darf ich bitten?» von SRF 1 teil.[16] Mit ihrem Tanzpartner Pitt-Alexander Wibawa zog sie ins Finale ein und erreichte den zweiten Platz.

Bigna Silberschmidt engagiert sich für Nachhaltigkeit, Diversität und Gleichstellung. «Gleichberechtigung, unabhängig von Geschlecht, der sexuellen Orientierung, der Hautfarbe oder des kulturellen Hintergrunds ist für mich eine Frage der persönlichen Werte, keine politische Haltung.»[17]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 10 vor 10 - Bigna Silberschmidt. 3. Juni 2020, abgerufen am 16. November 2022.
  2. «Einstein»: Bigna Silberschmidt übernimmt Vertretung von Kathrin Hönegger. Abgerufen am 16. November 2022.
  3. Bigna Silberschmidt. Abgerufen am 24. Juli 2020.
  4. Astrid Hänni: Es ist eine Frage der Werte. Abgerufen am 25. Juli 2020.
  5. Schweiz aktuell: Bigna Silberschmidt stösst zum Moderationsteam. Abgerufen am 2. Februar 2021 (englisch).
  6. 10 vor 10 - Bigna Silberschmidt. 3. Juni 2020, abgerufen am 2. Februar 2021.
  7. Junge Journalisten schreiben mit eigenem Magazin gegen den Mainstream an. Abgerufen am 16. November 2022.
  8. Bigna Silberschmidt wird neue Moderatorin bei «Schweiz aktuell». Abgerufen am 16. November 2022 (deutsch).
  9. SRF: «Ich achte darauf, dass nicht alles Pulver verschossen ist». Abgerufen am 2. Februar 2021.
  10. Das ist das Erfolgsgeheimnis von «10vor10»-Moderatorin Bigna Silberschmidt. Abgerufen am 16. November 2022 (Schweizer Hochdeutsch).
  11. Neue Dokumentationsreihe «Rendez-vous im Park» von SRF, RTS und RSI. Abgerufen am 16. November 2022.
  12. Bigna Silberschmidt versucht die Realität von blinden Menschen zu verstehen. Abgerufen am 16. November 2022 (deutsch).
  13. 10 vor 10 - Bigna Silberschmidt. 3. Juni 2020, abgerufen am 16. November 2022.
  14. Gesichter & Geschichten - Verzerrtes Bild: Im TV ist nur jede vierte Person eine Frau - Play SRF. Abgerufen am 16. November 2022.
  15. «Es ist eine Frage der Werte». 31. Juli 2019, abgerufen am 2. Februar 2021.
  16. Tanzkurs mit Bigna Silberschmidt: SRF-Moderatorin schwitzt für «Darf ich bitten?» Abgerufen am 2. Februar 2021.
  17. «Es ist eine Frage der Werte». 31. Juli 2019, abgerufen am 2. Februar 2021.