Barthold Beckmann

Hamburger Senator und Bürgermeister

Barthold Beckmann (* 1549 in Hamburg; † 4. September 1622 ebenda) war ein Hamburger Ratsherr und Bürgermeister.

LebenBearbeiten

In Hamburg geboren, wurde Beckmann im Jahr 1599 Kämmereibürger, später Jurat an Sankt Katharinen und im Jahr 1614 zum Ratsherrn gewählt. 1617 wurde er zum Bürgermeister für den verstorbenen Johann Wetken († 1616)[1] gewählt. Am 23. Juli 1622 wurde Beckmann auf seinem Gut Höltenklinken[2] krank und nach Hamburg gebracht, wo er kurze Zeit später verstarb.

Beckmann stiftete der Katharinenkirche einen Taufstein.[3]

FamilieBearbeiten

Beckmanns Eltern waren der Oberalte im Kirchspiel Sankt Petri Lucas Beckmann († 1565)[4] und dessen Frau Margaretha Meyer.

Er war mit Margaretha oder Magdalena Vögeler, Tochter des Bürgermeisters Nicolaus Vögeler (1525–1587)[5], verheiratet. Aus dieser Ehe stammen die Kinder:

  1. Margaretha ⚭ 1595 Meino von Eitzen († 1634)[6], Oberalter im Kirchspiel Sankt Katharinen
  2. Nicolaus (* 1577) ⚭ Anna Moller, Tochter des Bürgermeisters Vincent Moller vom Hirsch (1560–1621)[7][8]
  3. Lucas (1581–1625)[9] ⚭ 1616 Agatha de Greve, Tochter von Jacob de Greve (1553–1636), die in zweiter Ehe 1628 den Kaufmann Dominicus von Uffele (1584–1656)[10] heiratete.
  4. Elisabeth (1586–1657) ⚭ 1604 Vincent Moller vom Baum (1568–1625)[11], Ratssyndicus
  5. Magdalena († 1648) ⚭ 1609 Eberhard Twestreng († 1622)[12], Ratsherr
  6. Anna († 1647) ⚭ 1610 Johann Rodenborg (1574–1640)[13], Ratsherr und Amtmann in Ritzebüttel
  7. Gertrud ⚭ 1618 Michael Wichmann (1589–1641)[14], Jurist

LiteraturBearbeiten

  • Wolffgang Henrich Adelungk: „Die Succession Der Hn. Buergermeister Und E. E. Hochw. Raht zu Hamburg, Wie Dieselbe von dem Jahr nach Christi Geburt 1189. biß an das 1696. Jahr in den Raht-Stuel erwehlet, an fremde Potentaten Gesandsweise abgefertigt, und endlich durch den zeitlichen Todt hinwieder entsetzet worden“. In: „Kurtze Historische Beschreibung Der Uhr-Alten Käyserlichen und des Heil. Römischen Reichs Freyen- An-See- Kauff- und Handels-Stadt Hamburg, Darinnen der Ursprung und Fortwachs dieser Löbl. Stadt, was von Carolo Magno an biß auff diese Zeit Denckwürdiges vorgegangen, sampt vielen Antiquitäten“. Conrad Neumann, Hamburg 1696, S. 34 (Digitalisat auf den Seiten der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg).
  • Friedrich Georg Buek: Barthold Beckmann. In: Genealogische und Biographische Notizen über die seit der Reformation verstorbenen hamburgischen Bürgermeister. Johann August Meißner, Hamburg 1840, S. 71–73 (Digitalisat bei Google Books).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Friedrich Georg Buek: Johann Wetken. In: Genealogische und Biographische Notizen über die seit der Reformation verstorbenen hamburgischen Bürgermeister. Johann August Meißner, Hamburg 1840, S. 69–71 (Digitalisat bei Google Books).
  2. vgl. hierzu: Hans-Konrad Stein: Der Grundbesitz der vermögenden Lübecker und Hamburger Oberschicht im 16. bis 18. Jahrhundert. In: Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde. Band 65. Schmidt-Römhild, Lübeck 1985, S. 87–118.
  3. Wilhelm Louis Meeder: Geschichte von Hamburg, vom Entstehen der Stadt bis auf die neueste Zeit. Zweiter Theil. Johann Jacob Siegmund Wörmer jun., Hamburg 1839, S. 281 (Digitalisat bei Google Books).
  4. Friedrich Georg Buek: Lucas Beckmann. In: Die Hamburgischen Oberalten, ihre bürgerliche Wirksamkeit und ihre Familien. Perthes-Besser & Mauke, Hamburg 1857, S. 31–32 (Digitalisat bei Google Books).
  5. Friedrich Georg Buek: Nicolaus Vögeler, J. U. L. In: Genealogische und Biographische Notizen über die seit der Reformation verstorbenen hamburgischen Bürgermeister. Johann August Meißner, Hamburg 1840, S. 47–48 (Digitalisat bei Google Books).
  6. Friedrich Georg Buek: Meino von Eitzen. In: Die Hamburgischen Oberalten, ihre bürgerliche Wirksamkeit und ihre Familien. Perthes-Besser & Mauke, Hamburg 1857, S. 64–65 (Digitalisat bei Google Books).
  7. Friedrich Georg Buek: Vincent Moller, J. U. L. In: Genealogische und Biographische Notizen über die seit der Reformation verstorbenen hamburgischen Bürgermeister. Johann August Meißner, Hamburg 1840, S. 61–64 (Digitalisat bei Google Books).
  8. Hans Schröder: Moller (Vincent II.). In: Lexikon der hamburgischen Schriftsteller bis zur Gegenwart. Band 5, Nr. 2673. Perthes-Besser & Mauke, Hamburg 1870 (Faksimile auf den Seiten der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg). Faksimile (Memento des Originals vom 29. November 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/schroeder.sub.uni-hamburg.de
  9. Lucas Beckmann auf den Seiten des Vereins für Computergenealogie
  10. Johann Martin Lappenberg: Die Reisen des Herrn Johann Arnold von Uffele und dessen Anverwandte. In: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte. Dritter Band. Johann August Meißner, Hamburg 1851, S. 275 (Digitalisat auf den Seiten der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg).
  11. Hans Schröder: Moller (Vincent III.). In: Lexikon der hamburgischen Schriftsteller bis zur Gegenwart. Band 5, Nr. 2674. Perthes-Besser & Mauke, Hamburg 1870 (Faksimile auf den Seiten der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg). Faksimile (Memento des Originals vom 29. November 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/schroeder.sub.uni-hamburg.de
  12. Hans Schröder: Twestreng (Eberhard, J. U. Lt. II.). In: Lexikon der hamburgischen Schriftsteller bis zur Gegenwart. Band 7, Nr. 4087. Verein für hamburgische Geschichte, Hamburg 1879 (Faksimile auf den Seiten der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg). Faksimile (Memento des Originals vom 29. November 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/schroeder.sub.uni-hamburg.de
  13. Friedrich Georg Buek: Johann Rodenborg. In: Genealogische und Biographische Notizen über die seit der Reformation verstorbenen hamburgischen Bürgermeister. Johann August Meißner, Hamburg 1840, S. 20 (Digitalisat bei Google Books).
  14. Friedrich Georg Buek: Joachim Wichmann. In: Die Hamburgischen Oberalten, ihre bürgerliche Wirksamkeit und ihre Familien. Perthes-Besser & Mauke, Hamburg 1857, S. 69 (Digitalisat bei Google Books).