Barbara Banga-Schaad

Schweizer Politikerin

Barbara Banga-Schaad (* 1963) ist eine Schweizer Politikerin.

LebenBearbeiten

Barbara Banga-Schaad ist die Ehefrau von Boris Banga, dem ehemaligen Stadtpräsidenten von Grenchen und ehemaligen Nationalrat. Sie gehörte von 1997[1] bis 2009[2] dem Solothurner Kantonsrat an als Mitglied der SP.

Am 24. Februar 2010 trat sie aus der Geschäftsleitung der SP des Kantons Solothurn sowie der SP der Amtei Solothurn-Lebern zurück[3], nachdem bekannt geworden war, dass anonyme beleidigende Äusserungen auf einem Blog vom privaten Computer des Ehepaars Banga aus getätigt worden waren.[4]

Im April 2011 gab Banga-Schaad ihren Austritt aus der SP bekannt. Sie engagiert sich neu in der Tierpartei Schweiz (TPS) und kandidierte für diese bei den Wahlen 2011 erfolglos sowohl für den Nationalrat wie auch für den Ständerat.[5]

Banga-Schaad leitete bis 2014 eine städtische Kinderkrippe in Grenchen.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spätestens, siehe Wahlergebnis 1997.
  2. Parteien blasen zum Angriff, Berner Zeitung, 3. Januar 2009.
  3. SP-Frau Barbara Banga gibt ihre politischen Ämter ab, Regionaljournal Aargau Solothurn, DRS 1, 25. Februar 2010.
  4. a b «Die Wörter klingen eher nach Herr als nach Frau Banga», Tages-Anzeiger, 8. Februar 2010.
  5. Barbara Banga tritt aus der SP Solothurn aus, Regionaljournal Aargau Solothurn, DRS 1, 11. April 2011.