Bahnstrecke Langå–Struer

Bahnstrecke in Dänemark
Langå–Struer
Bahnhof Langå (1912)
Bahnhof Langå (1912)
Strecke der Bahnstrecke Langå–Struer
Bahnstrecke Langå–Struer
Streckennummer:32
Streckenlänge:102,4 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit:120 km/h
Betriebsstellen und Strecken[1]
Strecke – geradeaus
Bahnstrecke Randers–Aarhus von Randers
Bahnhof, Station
0,0 Langå
   
Bahnstrecke Randers–Aarhus nach Aarhus
   
3 Åbro
Bahnhof, Station
7,2 Ulstrup (ferngesteuert)
Bahnhof, Station
16,0 Bjerringbro
   
21 Tange (Fahrkartenverkaufsstelle, bis 1979)
Bahnhof, Station
26,9 Rødkærsbro
   
Silkeborg-Kjellerup-Rødkjærsbro Jernbane nach Silkeborg
Bahnhof ohne Personenverkehr
34,3 Rindsholm (früher Pers.-Halt)
   
Mariager-Faarup-Viborg Jernbane von Mariager
   
Herning-Viborg banen von Herning
BSicon exSTR+l.svgBSicon eABZgr.svgBSicon .svg
BSicon exABZg+l.svgBSicon eKRZ.svgBSicon exSTR+r.svg
Streckenführung bis 1. Dezember 1896
BSicon exSTR.svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
zum alten Bahnhof
BSicon exKBHFe.svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
Viborg alter Bahnhof
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon exSTR.svg
40,2 Viborg (ab 1. Dezember 1896)
BSicon .svgBSicon eABZg+l.svgBSicon exABZgr.svg
BSicon .svgBSicon eABZgr.svgBSicon exSTR.svg
Himmerlandsbanerne nach Aalestrup
BSicon .svgBSicon eABZgl.svgBSicon exABZg+r.svg
alte Streckenführung bis 26. Oktober 1943
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon exBHF.svg
47,6 Ravnstrup (alter Bahnhof bis 1943)
BSicon .svgBSicon DST.svgBSicon exSTR.svg
Ravnstrup (ab 26. Oktober 1943, bis 31. Mai 1970 Pers.-Halt)
BSicon .svgBSicon eABZg+l.svgBSicon exSTRr.svg
neue Streckenführung ab 26. Oktober 1943
   
53 Sparkær (bis 1979)
Bahnhof, Station
57,0 Stoholm
   
63 Søby
Bahnhof, Station
64,9 Højslev
   
Skive sporskifte
BSicon exSTR+l.svgBSicon eABZgr.svgBSicon .svg
BSicon exSTR.svgBSicon eABZgl.svgBSicon exSTR+r.svg
Streckenführung bis 1962
BSicon exSTR.svgBSicon hKRZWae.svgBSicon exSTR.svg
Karup Å
BSicon exSTR.svgBSicon BHF.svgBSicon exSTR.svg
70,5 Skive (ab 1962)
BSicon exBHF.svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
Skive H (ab 23. Mai 1927 Skive Hovedbanegård, bis 1962)
BSicon exhKRZWae.svgBSicon STR.svgBSicon exhKRZWae.svg
Karup Å
BSicon exABZgr.svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
Hafenbahn Skive (ab 18. Dezember 1870)
BSicon exBHF.svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
Skive Nord (bis 1962)
BSicon exABZg+l.svgBSicon eABZgr.svgBSicon exSTR.svg
Sallingbanen von Glyngøre/Skive-Vestsalling Jernbane von Spøttrup (ab 1962)
BSicon exTUNNEL2.svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
Holstebrovej, 132 m (ab 1962)
BSicon exHST.svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
Skive Nord (ab 1962)
BSicon exABZgl.svgBSicon STR.svgBSicon exSTR.svg
Skive-Vestsalling Jernbane nach Spøttrup
BSicon exSTR.svgBSicon eABZg+l.svgBSicon exSTRr.svg
Sallingbanen nach Glyngøre
   
Anschluss Estvad
Bahnhof ohne Personenverkehr
78,0 Rønbjerg (Pers.-Halt bis 1979)
   
83 Hvidemose (bis 1971)
Bahnhof, Station
89,2 Vinderup (im Pers.-Verkehr seit 1973 Haltepunkt)
   
93 Hanbjerg (bis 26. Mai 1979)
   
101,5 Den vestjyske længdebane nach Holstebro
Bahnhof, Station
102,4 Struer
Strecke – geradeaus
Thybanen nach Thisted

Die Bahnstrecke Langå–Struer ist eine eingleisige Bahnstrecke in Midtjylland, Dänemark. Sie verbindet die Orte Langå und Struer. Nach der Bahnstrecke Randers–Aarhus war diese Strecke die zweite gebaute Bahnstrecke in der Region.

GeschichteBearbeiten

Die Strecke wurde im Auftrag des dänischen Staates von Peto, Brassey and Betts für den Betrieb durch den Staat erbaut. Der Abschnitt Langå–Viborg wurde am 21. Juli 1863, der Abschnitt Viborg–Skive am 17. Oktober 1864 und das Reststück Skive–Struer am 17. November 1865 in Betrieb genommen. Der Deutsch-Dänische Krieg 1864 verzögerte die Eröffnung der Strecken westlich von Viborg.

Spätere StreckenumbautenBearbeiten

Die Strecke Skive–Struer führte zunächst durch Ravnstrup und erreichte den alten Bahnhof in Viborg. Dieser war ein Kopfbahnhof, denn sowohl die Strecke von Langå als auch die Strecke von Skive kamen aus Süden.

Viborg 1896Bearbeiten

1896 wurde in Viborg ein gemeinsamer Durchgangsbahnhof in Betrieb genommen. Zunächst wurde nur die nötigste Verlegung durchgeführt. Diese erfolgte im Südwesten außerhalb von Viborg und wurde mit einer scharfen Kurve in Richtung der Strecke von 1864 beim Transiggårdvej verbunden.

Ravnstrup 1943Bearbeiten

Mit dieser Streckenführung war ein Umweg durch den Ort Ravnstrup verbunden. Am 26. Oktober 1943 wurde die Strecke auf einer Länge von sieben Kilometern verlegt. Die neue Strecke ist 1,4 km kürzer als die alte, besitzt größeren Krümmungsradien und eine geringere Steigerung. Der Ort Ravnstrup erhielt einen neuen Bahnhof an der verlegten Strecke.[2]

SkiveBearbeiten

Der Bahnhof Skive wurde 1864 als Kopfbahnhof östlich der Stadt angelegt, um keine Brücke über den Karup Å bauen zu müssen. Mit der Erweiterung der Strecke nach Struer 1865 wurde die Strecke südlich an der Stadt vorbeigeführt, der Brückenbau war dort dennoch notwendig. Die Weiterfahrt nach Struer war nur über eine Sägezahnfahrt bis zur Betriebsstelle Skive sporskifte möglich. Dort konnte über eine Weiche die am Bahnhof vorbeiführende Strecke erreicht werden. Erst 1962 wurde als dritter Bahnhof der Stadt ein Durchgangsbahnhof gebaut. Dadurch wurde eine vier Kilometer lange Verschwenkung der Bahnstrecke notwendig. Drei Kilometer der alten Strecke in der Nähe des Karup Å sind als Weg erhalten geblieben.[3]

VerkehrBearbeiten

Seit Januar 2003 wird die Strecke im Regionalverkehr von Arriva bedient. Dazu führt Danske Statsbaner täglich Intercity-Verbindungen von Struer nach København H und zum Bahnhof Kastrup am Flughafen Kopenhagen-Kastrup.

Gemäß einer Ausschreibung des Transport-, Bygnings- og Boligministeriet (deutsch Ministeriums für Verkehr, Bau und Wohnungswesen) für die Durchführung des Regionalverkehrs in Dänemark durch private Anbieter soll ab Dezember 2020 die Vergabe der Zugleistungen zwischen Langå und Struer per Vertrag über acht Jahre festgeschrieben werden.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fjernbaner. (PDF) bane.dk, abgerufen am 25. Januar 2015 (dänisch).
    TIB (V), 32. Langå–Struer. (PDF) bane.dk, abgerufen am 27. Januar 2015 (dänisch).
  2. Thorning Christiansen: Baneforlægning Viborg–Sparkær. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Vingehjulet, 1. Aargang, Nr. 4. Danske Statsbaners Blad, 24. November 1943, archiviert vom Original am 8. Januar 2015; abgerufen am 2. April 2018 (dänisch).
  3. Struer Jernbaneklub. (PDF) Streckenführung Skive. 2010, S. 16, abgerufen am 27. Januar 2015 (dänisch).
  4. Flere togstrækninger kommer i udbud. Transport-, Bygnings- og Boligministeriet, 9. Juni 2017, abgerufen am 4. November 2018.

WeblinksBearbeiten

Commons: Langå-Struer-banen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien