Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Bahnhof Lyon Perrache

Bahnhof in Lyon, Frankreich

Der Bahnhof Lyon Perrache ist nach dem Bahnhof Lyon-Part-Dieu der zweitwichtigste Bahnhof der französischen Metropole Lyon. Er wurde 1857 dem Verkehr übergeben und war lange Zeit der Hauptbahnhof der Stadt.

Lyon Perrache
Lyon-gare de Perrache.jpg
Eingangsbereich des Bahnhofs
Daten
Bahnsteiggleise 17
Eröffnung 1857
Architektonische Daten
Architekt Alexis Cendrier
Lage
Stadt/Gemeinde Lyon
Département Rhône
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Staat Frankreich
Koordinaten 45° 44′ 53,9″ N, 4° 49′ 32,2″ OKoordinaten: 45° 44′ 53,9″ N, 4° 49′ 32,2″ O
Meter über Meer 174 m
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Frankreich

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Bahnhof wurde zwischen 1855 und 1857 vom Architekten Alexis Cendrier für die Compagnie des chemins de fer de Paris à Lyon et à la Méditerranée errichtet[1], nachdem die Entscheidung für den Bahnhofsbau von ministerieller Seite bereits 1845 gefällt wurde. Aufgrund seiner zentralen Lage avancierte er zum Hauptbahnhof Lyons und erhielt mit den Streckeneröffnungen nach Grenoble und Genf auch die Funktion eines Knotenpunktes. In den 1950er-Jahren wurde unter anderem der Schnellzug Mistral eingeführt, der Paris über Lyon-Perrache und Avignon (heute Avignon-Centre) mit Marseille St-Charles verband und für die schnellste Verbindung zwischen Südfrankreich und der Hauptstadt sorgte.

1978 erhielt er Anschluss ans U-Bahn-Netz der Stadt, wo er bis heute von einer Linie bedient wird.

Am 27. Oktober 1981 wurde am Bahnhof das TGV-Zeitalter eingeläutet, der Bahnhof wurde Endpunkt der Hochgeschwindigkeitslinie aus Paris. Doch nur zwei Jahre später nahm die Bedeutung rapide ab, als im Osten der Stadt der Bahnhof Part-Dieu eröffnet wurde. Die meisten TGV-Verbindungen wurden zu diesem Bahnhof transferiert, bis heute verblieben in Perrache nur endende und beginnende Verbindungen von und nach Paris, die Part-Dieu ebenfalls anfahren.

 
Die Bahnsteige von Lyon Perrache im Winter

LageBearbeiten

Der Bahnhof liegt in der Nähe des Stadtzentrums im gleichnamigen zweiten Arrondissement.

VerkehrBearbeiten

Seit 1983 hat die verkehrstechnische Bedeutung stark abgenommen, trotzdem wird er weiterhin von einigen TGV-Zügen am Tag bedient. Früher besaß er mit dem TEE Mont-Cenis gar eine internationale Verbindung nach Turin und Mailand - die als Ersatz eingeführten TGV-Züge fahren heute über den Bahnhof Lyon-Saint-Exupéry TGV. Die internationalen Direktverbindungen Perraches beschränken sich auf die Regionalexpresszüge zum Gare de Cornavin in Genf.

EisenbahnBearbeiten

Neben TGV-Verbindungen verkehren auch Corail Intercité-Verbindungen, zudem ist er ein wichtiger Regionalknoten.

  • TGV Lyon Perrache–Lyon Part-Dieu–Paris/Nantes/Rennes/Lille/Arras
  • Corail Bordeaux/Strassburg/Nantes–Lyon Perrache

Die TER Rhône-Alpes verbindet den Bahnhof mit Genf, Grenoble, Saint-Etienne, Evian und Bourg-en-Bresse.

StadtverkehrBearbeiten

 
Straßenbahntunnel unter dem Bahnhof mit Zug der Straßenbahnlinie T1

Der neben dem Bahnhof in den 1970er-Jahren erstellte Nahverkehrsknoten ist mit zahlreichen Linien diverser Verkehrssysteme erschlossen.

Nebst 14 Buslinien bedienen auch die Metrolinie A und die Straßenbahnlinien T1 und T2 den Bahnhof Perrache. Die Linie T1 verkehrt umsteigefrei zum Bahnhof Part-Dieu.

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bahnhof Lyon Perrache – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten