Autobahnbrücke Mszana

Brücke in Polen

Die Autobahnbrücke Mszana (polnisch Most autostradowy w Mszanie, während der Bauzeit als Most MA 532 bezeichnet) bei dem gleichnamigen Dorf im Powiat Wodzisławski der Woiwodschaft Schlesien in Polen führt die Autostrada A1, die Autostrada Bursztynowa (Bernstein-Autobahn), über das Flüsschen Kolejówka und zwei Fahrbahnen der Anschlussstelle Mszana.

Autobahnbrücke Mszana
Autobahnbrücke Mszana
Überführt A1 Autostrada A1
Querung von Kolejówka
Unterführt Anschlussstraßen zur DW 933
Ort Mszana
Konstruktion Extradosed-Brücke
Gesamtlänge 402,5 m
Breite 38,58 – 48,48 m
Anzahl der Öffnungen vier
Pfeilerachsabstand 60 + 2×130 + 60 m
Baubeginn 2007
Fertigstellung 2014
Lage
Koordinaten 49° 58′ 29″ N, 18° 32′ 36″ OKoordinaten: 49° 58′ 29″ N, 18° 32′ 36″ O
Autobahnbrücke Mszana (Schlesien)

AutobahnbrückeBearbeiten

Die 402,5 m lange Extradosed-Brücke hat für jede Fahrtrichtung zwei Fahrspuren und eine Standspur sowie den Platz für eine zukünftige dritte Fahrspur. Außerdem befinden sich der Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Mszana und ein Teil des Verzögerungsstreifens auf der Brücke. Ihre Breite von 38,58 m erhöht sich dadurch bereichsweise auf 48,48 m. Sie ist damit die breiteste Extradosed-Brücke der Welt.

Die im Grundriss gebogene Brücke wird von drei rechteckigen Pylonstielen getragen, die auf dem Mittelstreifen stehen und die Fahrbahn um 15,1 m überragen. Ihre Pfeilerachsabstände betragen 60 + 2×130 + 60 m. In den Kästen am Kopf der Pylonstiele sind auf jeder Seite dicht nebeneinander 8 Doppelkabel verankert. Die Pylonstiele und die Schrägkabel sind in lila Farbe gehalten. Der Fahrbahnträger besteht aus einem zweizelligen, leicht gevouteten Spannbeton-Hohlkasten, dessen Bauhöhe von 2,6 m bis auf 4,0 m an den Pfeilern zunimmt sowie einer weit auskragenden Fahrbahnplatte. Die Spannkabel der Hohlkästen sind teilweise freiliegend unter den Hohlkästen angeordnet. Die drei Stahlbetonpfeiler unter dem Fahrbahnträger sind zwischen 6,4 m und 12,4 m hoch.[1]

Die Bauarbeiten begannen 2007. Verschiedene Auseinandersetzungen zwischen dem Bauherrn und dem Auftragnehmer und Änderungen der Bauplanung führten schließlich dazu, dass die Brücke erst im Mai 2014 von einem anderen Unternehmer fertiggestellt und ohne Zeremonie dem Verkehr übergeben wurde.[2][3]

Brücke der DW 933Bearbeiten

Unmittelbar westlich der Autobahnbrücke wird die zweispurige DW 933 auf einer ebenfalls interessanten Stabbogenbrücke über die Autobahn geführt.[4] Die in auffällig gelber Farbe gehaltene Brücke ist ebenfalls zweispurig, aber breit genug für eine zukünftige vierspurige Straße und hat geräumige Gehwege außerhalb der Bogenkonstruktionen. Sie ist 95 m lang und 29 m breit. Da sie die Autobahn in einem schrägen Winkel quert, bildet ihr Fahrbahnträger im Grundriss ein Parallelogramm. Die beiden stählernen Bögen sind daher leicht versetzt. Sie bestehen jeweils aus drei gebogenen Rohren, die untereinander durch dünnere Rohre zu einem Fachwerk verbunden sind. Zwei ebenfalls aus Rohren gebildete Windverbände stabilisieren die Bögen über die gesamte Breite des Fahrbahnträgers hinweg. Schräge Hänger tragen den Fahrbahnträger, der außerdem durch Unterzüge gestützt wird.

WeblinksBearbeiten

Commons: Autobahnbrücke Mszana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A1 do czeskiej granicy będzie gotowa w I połowie 2014 r. auf inzynieria.com (polnisch)
  2. Autostradą z Polski do Czech; most w Mszanie wreszcie otwarty auf tvp.info (polnisch)
  3. Die Auseinandersetzungen sind in Autostrada A1 (Polen)#Świerklany – Gorzyczki ausführlich beschrieben.
  4. Foto der Brücke auf Google Street View