Asia Kate Dillon

US-amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent

Asia Kate Dillon (* 15. November 1984 in Ithaca, New York)[1] ist US-amerikanischer Staatsangehörigkeit und schauspielerisch tätig, bekannt durch die Rollen als Brandy Epps in Orange Is the New Black (ab 2013) und als Taylor Mason in Billions (ab 2016).

Asia Kate Dillon (2017)

Dillon versteht sich als weder männlichen noch weiblichen Geschlechts, sondern als nichtbinär und beansprucht, in geschlechtsneutraler Weise mit dem singularen Fürwort they bezeichnet zu werden (im Deutschen unübersetzbar). Auch einige Journalisten nutzen diese Art der Formulierung in der Berichterstattung über Dillon.[1][2]

Dillons Figur in Billions wurde 2017 als erste nichtbinäre Hauptrolle im nordamerikanischen Fernsehen gewürdigt[3] und 2018 beim Critics’ Choice Television Award als Best Supporting Actor in a Drama Series nominiert („bester Nebendarsteller in einer Dramaserie“).[2][4][5] Im US-amerikanischen Actionfilm John Wick: Kapitel 3 – Parabellum spielte Dillon 2019 eine Schiedsrichterin.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Jan-Willem Dikkers: Asia Kate Dillon. In: IssueMagazine.com. März 2017, abgerufen am 28. November 2019 (englisch, enthält ein original Data Sheet): „Dillon likewise identifies as non-binary and was recently nominated for an Emmy for Best Actor (a category Dillon chose for its gender neutrality) for their portrayal on Billions.“
  2. a b Jeffrey Masters: Asia Kate Dillon Talks Discovering the Word Non-Binary: “I Cried”. In: HuffPost.com. 13. April 2017, abgerufen am 28. November 2019 (englisch).
  3. James Hibberd: TV’s first gender non-binary character introduced in Billions premiere. In: EntertainmentWeekly.com. 19. Februar 2017, abgerufen am 28. November 2019 (englisch).
  4. Lauren C. Williams: Behind the scenes with TV’s first gender non-binary character. In: ThinkProgress.org. 20. März 2017, abgerufen am 28. November 2019 (englisch).
  5. Joey Nolfi: “The Shape of Water” leads Critics' Choice Awards nominations. In: EntertainmentWeekly.com. 6. Dezember 2017, abgerufen am 28. November 2019 (englisch).