Hauptmenü öffnen
Arne Niemeyer
Arne Niemeyer

Arne Niemeyer am 9. Dezember 2008

Spielerinformationen
Geburtstag 8. November 1981
Geburtsort Minden, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,90 m
Spielposition Rückraum links
  Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
00000000 DeutschlandDeutschland TuS Südhemmern
00000000 DeutschlandDeutschland JSG Nordh.-Südh.-Mindenerw.
00000000 DeutschlandDeutschland HSG Holzhausen/Hartum
0000–1998 DeutschlandDeutschland TSG Bielefeld
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1998–2008 DeutschlandDeutschland GWD Minden
2008–2009 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
2009–2014 DeutschlandDeutschland TuS N-Lübbecke
2014–2015 DeutschlandDeutschland GWD Minden
2015–2016 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo
2016–2017 DeutschlandDeutschland TSV Hahlen
Nationalmannschaft
Debüt am 4. Januar 2002
            gegen SchweizSchweiz Schweiz in Balingen
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 13 (17)[1]

Stand: 31. Dezember 2018

Arne Niemeyer (* 8. November 1981 in Minden) ist ein deutscher Handballspieler.

Arne Niemeyer spielte ab der Saison 1998/99[2] bei GWD Minden. In der Saison 2008/09 lief er für den Bundesligisten HSV Hamburg auf.[2] Seit Sommer 2009 stand er beim TuS N-Lübbecke unter Vertrag. Im Juni 2014 einigte man sich auf eine vorzeitige Auflösung des bis 2016 laufenden Vertrages zum Monatsende.[3] Daraufhin unterschrieb er einen Einjahres-Vertrag bei seinem ehemaligen Verein GWD Minden.[4] Bis Saisonende 2013/14 erzielte Niemeyer in 388 Bundesliga-Spielen 1514 Tore (davon 56 per Siebenmeter). Für die Saison 2015/16 unterschrieb er zunächst einen Vertrag beim Zweitligisten VfL Eintracht Hagen.[5] Dieser wurde aber noch vor Saisonbeginn aufgelöst, um stattdessen weiterhin in der ersten Liga beim TBV Lemgo zu spielen.[6] Nach der Saison 2015/16 beendete er seine Profilaufbahn[7] und schloss sich für ein Jahr[8] dem Verbandsligisten TSV Hahlen an.[9]

Für die Junioren-Nationalmannschaft bestritt er 19 Länderspiele. Für die Handball-Nationalmannschaft absolvierte der Sohn des Handball- Weltmeisters von 1978, Rainer Niemeyer, 13 Spiele, in denen er 17 Tore erzielte.[1] Niemeyer studiert Pädagogik.

ErfolgeBearbeiten

  • Deutscher Meister im Hallenhandball der männlichen A-Jugend (2000)
  • 5. Platz Junioren-WM 2001 in der Schweiz
  • bester Feldtorschütze der Handball-Bundesliga in der Saison 2003/2004

WeblinksBearbeiten

  Commons: Arne Niemeyer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b DHB-Datenbank: Arne Niemeyer (Memento vom 18. September 2010 im Internet Archive)
  2. a b handball-news.info vom 7. November 2006, HSV verpflichtet Arne Niemeyer (Memento vom 26. Mai 2014 im Internet Archive)
  3. handball-world.com: TuS und Niemeyer trennen sich vom 12. Juni 2014, abgerufen am 9. Januar 2016
  4. www.gwd-minden.de Arne Niemeyer füllt die Lücke bei GWD Minden vom 12. Juni 2014, abgerufen am 12. Juni 2014
  5. handball-world.com: Niemeyer wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger vom 18. Juni 2015, abgerufen am 18. Juni 2015
  6. handball-world.com: TBV Lemgo holt Arne Niemeyer für den linken Rückraum vom 26. Juni 2015, abgerufen am 9. Januar 2016
  7. Jörg Hagemann: Emotionaler Abschied für Arne Niemeyer. In: lz.de. Lippische Landes-Zeitung, 4. Juni 2016, abgerufen am 25. Juli 2016.
  8. Christian Bendig: Verbandsliga: TSV Hahlen backt kleine Brötchen. In: mt.de. Mindener Tageblatt, 30. August 2017, abgerufen am 31. Dezember 2018.
  9. Marcus Riechmann: Familien-Angelegenheit: Arne Niemeyer nimmt den Ball wieder auf. In: mt.de. Mindener Tageblatt, 5. August 2016, abgerufen am 23. August 2016.