Hauptmenü öffnen

PrivatesBearbeiten

Im Alter von vier Jahren begann Anna mit dem Turnen, mit acht Jahren nahm sie an ersten Wettbewerben für Kinder erfolgreich teil.[1] Zwischen 1997 und 2000 war sie Mitglied der griechischen Auswahl, mit der sie mehrfacher Europa- und Weltmeister wurde. Ein Jahr später beendete sie ihre aktive Karriere als Sportlerin und trat vermehrt als Trainerin in der Nachwuchsförderung auf.[2] Am 17. Mai 2014 starb Anna Pollatou bei einem Autounfall.[3]

Sportliche ErfolgeBearbeiten

 
Die griechische Auswahl bei den Spielen 2000 in Sydney

EuropameisterschaftenBearbeiten

Bei der Europameisterschaft 1999 in Budapest, Ungarn, errang Pollatou mit der griechischen Auswahl drei Goldmedaillen.

WeltmeisterschaftenBearbeiten

Bei der Weltmeisterschaft 1999 in Osaka, Japan, die zwischen dem 12. und 17. Oktober stattfanden, erturnte sich Anna mit der griechischen Auswahl zweimal Gold und einmal Silber.

Olympische SpieleBearbeiten

Bei den Spielen 2000 in Sydney, Australien, erturnte sich Pollatou mit der griechischen Auswahl die Bronzemedaille in der Teamwertung.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://server.mykefalonia.com/kmag/7/files/assets/downloads/page0014.pdf (Link nicht abrufbar)
  2. Ποια ήταν η Αννούλα (Memento vom 18. Mai 2014 im Internet Archive)
  3. Σκοτώθηκε σε τροχαίο η 31χρονη Ολυμπιονίκης, Αννα Πολλάτου

WeblinksBearbeiten