Hauptmenü öffnen

André Weßels

deutscher Florettfechter

André Weßels (* 21. Oktober 1981 in Recklinghausen) ist ein deutscher Florettfechter, Weltmeister und Olympiamedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Des Weiteren ist er mehrfacher Weltcupsieger im Einzel und mit der Mannschaft sowie vielfacher deutscher Meister im Einzel und mit der Mannschaft. Er gehörte zum A-Kader der Florettfechter[1] und kämpft für den Olympischen Fechtclub Bonn (OFC Bonn).

Er ist Sportsoldat (Dienstgrad Oberfeldwebel) in der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Köln[2].

KarriereBearbeiten

Von 1998 bis 2001 gelangen ihm viele Erfolge im Juniorenbereich. So war er unter anderem viermal Juniorenweltmeister, Gesamtweltcupsieger der Junioren 2001, Juniorsportler des Jahres 2001 und gewann mehrere Medaillen bei Junioren-Europameisterschaften. 2000 und 2001 gewann er noch im Juniorenalter die deutsche Meisterschaft der Aktiven im Florett-Einzel. Bei der WM in Lissabon gewann er Silber im Einzel und Gold mit der Mannschaft. 2002 wurde er dann auch zum DFB-Fechter des Jahres gewählt. Ein Jahr später bei der WM in Havanna gewann er nochmals Bronze mit der Mannschaft. Die Olympischen Spiele 2004 beendete er im Einzel auf Platz 24 und im Team auf Platz sechs.

Er startete bis 2008 für den Fecht-Club Tauberbischofsheim, ab Juni 2008 dann für den Olympischen Fechtclub Bonn.[3] Danach wurde es etwas ruhig um ihn, bis er bei den Fechteuropameisterschaften 2009 in Plowdiw im Einzel die Bronzemedaille holte. 2011 gewann Weßels bei den Weltmeisterschaften in Catania Bronze mit der Mannschaft. Bei der Europameisterschaft 2012 in Legnano holte er mit der Mannschaft Bronze. Mit der Mannschaft gewann er im Herrenflorett bei den Olympischen Spielen 2012 Bronze. Eigentlich nur als Ersatzmann vorgesehen, musste er im Kampf um den dritten Rang gegen die USA nach einer Verletzung von Sebastian Bachmann für diesen einspringen und half den Sieg zu sichern.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Athleten-Biographie – André Weßels. (Nicht mehr online verfügbar.) Deutscher Fechter-Bund e. V., archiviert vom Original am 23. Oktober 2016; abgerufen am 28. Februar 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/biographie.fechten.org
  2. Übersicht Spitzensportler Bw Oktober 2013. (PDF; 192 kB) Bundeswehr, 21. Oktober 2013, archiviert vom Original am 2. Januar 2014; abgerufen am 11. Mai 2014.
  3. Athleten-Biographie – André Weßels. (Nicht mehr online verfügbar.) Deutscher Fechter-Bund e. V., archiviert vom Original am 7. April 2014; abgerufen am 5. April 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/biographie.fechten.org