Hauptmenü öffnen

Amilton Manoel da Silva

brasilianischer katholischer Priester

LebenBearbeiten

Amilton Manoel da Silva trat der Ordensgemeinschaft der Passionisten und legte am 18. Januar 1997 die Profess ab. Er empfing am 17. Dezember 2000 durch den Erzbischof von Mariana, Luciano Pedro Mendes de Almeida SJ, das Sakrament der Priesterweihe.

Am 7. Juni 2017 ernannte ihn Papst Franziskus zum Titularbischof von Tusuros und zum Weihbischof in Curitiba.[1] Der Erzbischof von Curitiba, José Antônio Peruzzo, spendete ihm am 19. August desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Weihbischof in São Paulo, Eduardo Vieira dos Santos, und der Bischof von Pemba, Luiz Fernando Lisboa CP.

Am 8. Juli 2019 ernannte ihn der Papst für fünf Jahre zum Mitglied der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nomina degli Ausiliari di Curitiba (Brasile). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 7. Juni 2017, abgerufen am 7. Juni 2017 (italienisch).
  2. Nomina di Membri della Congregazione per gli Istituti di vita consacrata e le Società di vita apostolica. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 8. Juli 2019, abgerufen am 9. Juli 2019 (italienisch).