Hauptmenü öffnen

In Frankreich wurden vor ihrer endgültigen Abschaffung zu Gunsten des metrischen Systems zahlreiche Maße und Gewichte verwendet. Auch die frühe Entwicklung des metrischen Systems selbst ist eng mit der Entwicklung des Einheitensystems in Frankreich verbunden. Vor der Französischen Revolution verwendete man in Frankreich eine Vielzahl von Maßen und Gewichten, die viele Ähnlichkeiten zu den historischen Maßeinheiten der angrenzenden Länder teilten und noch heute in den Einheiten des angloamerikanischen Maßsystem fortbestehen. Die Einführung des metrischen Maßsystems stellte einen radikalen Bruch mit den zuvor verwendeten Einheiten dar, sodass sie nur langsam und gegen großen Widerstand verlief. Zahlreiche traditionelle Einheiten wurden auf Basis des metrischen Systems neu definiert und somit war auch die Geschichte der speziell französischen Einheiten nicht mit der Erfindung der metrischen Einheiten zu Ende. Die Entwicklung der in Frankreich verwendeten Einheiten war danach eng mit der des metrischen Systems verknüpft.

Inhaltsverzeichnis

Vor der MetrisierungBearbeiten

Anders als Großbritannien schaffte es die französische Regierung vor der Französischen Revolution nie, die im Land verwendeten Maße und Gewichte zu vereinheitlichen.[1]

Viele der Einheiten und ihre Beziehungen stammten ursprünglich von den römischen Maßeinheiten ab, wurden mit der Zeit aber abgewandelt und durch zahlreiche weitere Einheiten ergänzt. Dies führte zu einer Situation, in der in jeder Stadt und in teilweise auch verschiedenen Gewerben eigene Maßsysteme verwendet wurden und für gebräuchliche Einheiten sehr unterschiedliche Definitionen anzutreffen waren. So lag die lieue zwischen 3,268 km in Beauce und 5,849 km in der Provence.[2]

Nichtsdestotrotz gab es auch gewisse Standards, wie pied du roi (Königlicher Fuß), die insbesondere bei Wissenschaftlern in ganz Europa Verbreitung fanden. So verwendete Coulomb den pied du roi in seinen Manuskripten. Isaac Newton benutzte den Pariser Fuß in seiner Philosophiae Naturalis Principia Mathematica. Die Pariser Linie wurde im 17. bis 19. Jahrhundert europaweit als Referenzeinheit verwendet. Im Folgenden wird daher dieser Standard beschrieben.

Da auch die metrischen Einheiten zu praktischen Zwecken in Referenz zu dem zuvor gebrauchten Standard definiert wurden, lässt sich die Umrechnung meist exakt angeben ohne Rückgriff auf die empirische Bestimmung der Längenstandards. In der Praxis waren die Standards aber nicht so genau definiert, wie die Tabellen vermuten lassen.

LängenBearbeiten

Werte von 1799, nachdem das Meter zu einer Länge von exakt 443,296 Pariser Linien definiert wurde.
Vorher unterlagen alle Maße nicht unerheblichen Variationen.

ligne Linie 1/12 pouce 31.25013.853 mm ≈ 2,256 mm
pouce Zoll 1/12 pied 37513.853 m ≈ 2,707 cm (Pariser Zoll)[3]
pied Fuß 450013.853 m ≈ 32,48 cm (Pariser pied de roi: Königsfuß)
toise Klafter 6 pieds 27.00013.853 m ≈ 1,949 m, Karl der Große (um 790)
perche Rute 22 pieds 99.00013.853 m ≈ 7,146 m
lieue de poste Postleuge 2000 toises 54.00013.853 km ≈ 3,898 km
lieue métrique metrische Leuge 4 km
lieue commune Landleuge 1/25 Äquatorgrad ≈ 4,452 km
lieue marine

FlächenBearbeiten

1 pouce carré  = 375×37513.853×13.853 = 140.625191.905.609  ≈ 7,3278 cm²
1 pied carré = 144 pouces carré  = 4500×450013.853×13.853 = 20.250.000191.905.609  ≈ 10,5521 dm²
1 toise carré = 36 pieds carré  = 27.000×27.00013.853×13.853 = 729.000.000191.905.609  ≈ 3,7987
1 perche carré = 484 pieds carré  = 99.000×99.00013.853×13.853 = 9.801.000.000191.905.609  ≈ 51,0720 m²
1 verge = 25 perches carré  = 495.000×495.00013.853×13.853 = 245.025.000.000191.905.609  ≈ 12,7680 Ar
1 acre = 100 perches carré  = 990.000×990.00013.853×13.853 = 98.010.000.000.000191.905.609  ≈ 0,510720 Hektar

VolumenBearbeiten

1 pouce cube (Pariser Kubikzoll)  = 375×375×37513.853×13.853×13.853 = 52.734.3752.658.468.401.477  ≈ 19,837 cm³
1 litron = 40 pouces cube  = 40×375×375×37513.853×13.853×13.853 = 2.109.375.0002.658.468.401.477  ≈ 0,793 Liter
1 quart = 4 litrons  = 160×375×375×37513.853×13.853×13.853 = 8.437.500.0002.658.468.401.477  ≈ 3,174 Liter
1 boisseau = 4 quarts = 16 litrons  = 640×375×375×37513.853×13.853×13.853 = 33.750.000.0002.658.468.401.477  ≈ 12,695 Liter
1 setier = 12 boisseaux = 192 litrons; = 16 Pognous (bei Wein)  = 7680×375×375×37513.853×13.853×13.853 = 405.000.000.0002.658.468.401.477  ≈ 152,343 Liter
 
1 pinte = 48 pouces cube = 136 pied cube  = 48×375×375×37513.853×13.853×13.853 = 2.531.250.0002.658.468.401.477  ≈ 0,952 Liter
1 pied cube (Pariser Kubikfuß) = 1728 pouces cube  = 4500×4500×450013.853×13.853×13.853 = 91.125.000.0002.658.468.401.477  ≈ 34,277 Liter
1 pipe = 12 pieds cube  = 12×4500×4500×450013.853×13.853×13.853 = 1.093.500.000.0002.658.468.401.477  ≈ 411,327 Liter
1 toise cube = 18 pipes = 216 pieds cube  = 27.000×27.000×27.00013.853×13.853×13.853 = 19.683.000.000.0002.658.468.401.477  ≈ 7,403887 Kubikmeter

GewichtBearbeiten

Das französische Pfund geht wohl auf das karolingische Pfund zurück. Eigentlich sollte es genau zwölf Zehntel Karlspfund betragen.

 Name der Einheit  
 (Französischer Name)
Verhältnis
zum Pfund
Verhältnis
zur Unze
Verhältnis
zum Denar
Verhältnis
zur Prime
in Gramm
(gerundet)
 Prime  24-2 × 384-1  24-3  24-2  1  2,213 1 mg 
 Gran (grain) 24-1 × 384-1  24-2  24-1  24  53,114 8 mg 
 Denar (denier) 384-1  24-1  1    576  1,274 8  g  
 Gros 128-1  8-1  3   1728  3,824 3  g  
 Unze (once) 16-1  1   24   8 × 1728  30,594 1  g  
 Mark (marc) 2-1  8   8 × 24   64 × 1728  244,752 9  g  
 Pfund (livre) 1   16   16 × 24   128 × 1728   489,505 8  g  
 Zentner (quintal) 100   100 × 16   100 × 16 × 24   100 × 128 × 1728  48,950 6 kg 
 Tonne (tonneau) 20 × 100    20 × 100 × 16    20 × 100 × 16 × 24    20 × 100 × 128 × 1728  979,011 7 kg 

Das Pfund der poids-de-marc, so sein offizieller Name, betrug bei seiner Ersetzung durch das Dezimalsystem Ende des 18. Jahrhunderts 921.6001.882.715 Kilogramm, also etwa 489,5058466 g.[4]

ZählmaßBearbeiten

  • 1 Douzaine = 12 Stück (Dutzend)
  • 1 (petite) Grosse = 12 Douzaines = 144 Stück (Gros)
  • 1 grande Grosse = 12 Grosses = 1728 Stück (Großes Gros)
  • 1 Quinzaine = 15 Stück[5] (Mandel)
  • 1 Cinquantaine = 50 Stück[5]

Nach Einführung des Metrischen SystemsBearbeiten

Durch Jean-Antoine Chaptal wurde nach der Revolution in Frankreich ab 1791 das metrische System entwickelt und am 15. November 1800 als système légal eingeführt. Dabei wurde die Länge des Urmeters mit exakt 443,296 Pariser Linien definiert. Um die Akzeptanz im Volk zu erhöhen, erlaubte Napoleons Dekret zur Einführung auch die Benutzung alter Namen mit metrischen Werten gleicher Größenordnung.

Das Präfix Myria für 10'000 wurde später abgeschafft; ähnlich soll es eines Tages Hekto (100), Deka (10), Dezi (0,1) und Zenti (0,01) ergehen. Ebenso hieß ein Kubikmeter ganz regulär stère (Ster) und für größere Flächen war die Basiseinheit das are (Ar) und nicht der Quadratmeter.

1800Bearbeiten

Längeneinheiten
französisch deutsch metrisch
trait 1 mm = 0,001 m
doigt 1 cm = 0,01 m
palme Handbreit 1 dm = 0,1 m
perche Rute 1 dam = 10 m
mille Meile 1 km = 1000 m
lieue 1 mam = 10'000 m
Flächeneinheiten
französisch deutsch metrisch
metre carré Quadratmeter 1 ca = 1 m²
perche carré Quadratrute 1 a = 100 m²
arpent ha = 10'000 m²
Volumeneinheiten
französisch deutsch metrisch
Flüssigkeiten
verre 1 dl = 0,1 l
pinte 1 l = 1 dm³
velte 1 dal = 10 l
Feststoffe, Raum
boisseau Scheffel 1 cst = 1 dal = 0,01 m³
setier, solive 1 dst = 1 hl = 0,1 m³
muid 1 st = 1 kl = 1 m³
Gewichtseinheiten
französisch deutsch metrisch
grain Gran 1 dg = 0,1 g
denier 1 g = 1 g
gros 1 dag = 10 g
once Unze 1 hg = 100 g
livre Pfund 1 kg = 1000 g
quintal (Doppel-)Zentner 1 dt = 100 kg
millier Tonne 1 t = 1 Mg

Système UsuelBearbeiten

Am 12. Februar 1812 wurden die dezimalen Gebrauchseinheiten um weitere ergänzt, die näher an den früheren Größen liegen, aber trotzdem einigermaßen runde metrische Werte haben. Dieses système usuel wurde am 8. Juli 1837 zum Jahreswechsel 1840 abgeschafft.

Längeneinheiten
französisch deutsch metrisch
ligne Linie 1/432 m
pouce Zoll 1/36 m
pied usuel Fuß 1/3 m
aune usuelle 1,2 m
toise usuelle   2 m
Volumeneinheiten
französisch deutsch metrisch
chopine 500 ml
litron usuel Liter 1 l
pinte usuelle 1 l
boisseau usuel   Scheffel   12,5 l
setier 1 hl
Gewichtseinheiten
französisch deutsch metrisch
scrupule Skrupel ≈ 1,302 g
once Unze 024 scrupules 031,25 g
quarteron Viertel 096 scrupules = 4 onces 125 g
livre usuelle (poids de marc)  Pfund 384 scrupules = 4 quarterons 500 g

ReferenzenBearbeiten

  1. History of measurement (en) Métrologie française. Abgerufen am 6. Februar 2011.
  2. Die Tabelle Toise vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt der Maße.
  3. Johann Friedrich Benzenberg: Das Höhenmessen mit der Quecksilber-Waage für Pariser, Rheinländer und Londoner Linien. Wolf, Düsseldorf 1831, S. 10; eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  4. Französisches Industrieministerium: 2.4 Die definitiven Standards  Sinngemäß: „Ein Kilogramm wiegt 18 827,15 Grän des Markgewichts.“ (Das alte Pfund hatte 9216 Grän.)
  5. a b Helmut Kahnt, Bernd Knorr: Alte Masse, Münzen und Gewichte: e. Lexikon. Lizenzausgabe des Bibliographischen Instituts, Leipzig. Bibliographisches Institut, Mannheim/Wien/Zürich 1986, ISBN 3-411-02148-9, S. 54.