Alpina B10

Alpina B10 war die Bezeichnung für mehrere Pkw-Modelle von Alpina.
Alpina B10
Produktionszeitraum: 1985–2003
Klasse: Obere Mittelklasse
Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombi, Coupé
Nachfolgemodell: Alpina B5

Alpina B10 war die Bezeichnung für mehrere von 1985 bis 2003 in Kleinserie gebaute Pkw-Modelle des deutschen Automobilherstellers Alpina in der oberen Mittelklasse und Oberklasse. Alle Autos basierten auf den damaligen BMW-Modellen der 5er und 6er-Reihe und erhielten, wie bei Alpina üblich, ihre eigene Modellnummer.

Das zweite Modell erschien 1988, das dritte Modell 1998. Ab Februar 2005 wurde der Nachfolger Alpina B5 auf Basis des BMW E60/E61 produziert.

Erste GenerationBearbeiten

1. Generation (E28/E24)

Alpina B10 3,5

Produktionszeitraum: 1985–1987
Karosserieversionen: Limousine, Coupé
Motoren: Ottomotoren:
3,5 Liter (192 kW)
Länge: 4620–4815 mm
Breite: 1700–1740 mm
Höhe: 1355–1415 mm
Radstand: 2625–2628 mm
Leergewicht:

1985 brachte Alpina den B10 3,5 auf Basis des BMW 535i (E28) und das B10 3,5 Coupé auf Basis des BMW 635 CSi (E24) auf den Markt. Das B10 3,5 Coupé war die einzige Version des B10, der nicht auf einem BMW der 5er-Reihe basierte.

Der 3,5-Liter-Sechszylinder-Motor wurde bearbeitet und seine Leistung von 136 kW auf 192 kW gesteigert. Es wurden nur 77 Exemplare des B10 3,5 und 44 Exemplare des B10 3,5 Coupé produziert. Eine geplante Nachfolge-Version des B10 3,5 Coupé mit Katalysator wurde nie gebaut.

Technische DatenBearbeiten

Modell B10 3,5[1] B10 3,5 Coupé[2]
Plattform BMW 535i E28 BMW 635 CSi E24
Produktionszeitraum 7/1985–12/1987 7/1985–6/1987
Hubraum 3430 cm³
Zylinder/Bauart R6
max. Leistung bei min−1 192 kW (261 PS) bei 5700
max. Drehmoment bei min−1 346 Nm bei 4000
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional Sportgetriebe oder 4-Gang-Automatik
Beschleunigung,
0–100 km/h
6,4 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (245 km/h)(1)
Stückzahlen 77[3] 44[4]
(1) Wert in ( ): mit Automatikgetriebe

Zweite GenerationBearbeiten

2. Generation (E34)

Alpina B10 Biturbo

Produktionszeitraum: 1988–1996
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
3,0–4,6 Liter
(170–265 kW)
Länge: 4720 mm
Breite: 1751 mm
Höhe: 1384–1412 mm
Radstand: 2760 mm
Leergewicht:

Die zweite Generation des Alpina B10 basierte auf dem BMW E34, je nach Motorversion auf dem BMW 525ix, 535i oder 540i. Von 1988 bis 1996 wurden 1215 Exemplare als Limousine und Touring-Version gebaut.

Es gab den Wagen in fünf Versionen.

B10 3,5/1Bearbeiten

Zum Zeitpunkt der Markteinführung war dies die einzige erhältliche Version des B10. Der 3,5-Liter-Reihensechszylinder des BMW 535i wurde überarbeitet und leistete statt 155 kW (211 PS) nun 187 kW (254 PS). 1992 wurde die Produktion nach 572 Exemplaren eingestellt.

B10 BiturboBearbeiten

Der Motor der damals leistungsstärksten Serienlimousine der Welt stammte ebenfalls aus dem BMW 535i und hatte 2 Garrett-T25-Turbolader. Hierdurch stieg die Leistung von 155 kW (211 PS) auf 265 kW (360 PS). 507 Fahrzeuge wurden von August 1989 bis März 1994 produziert.

B10 4,0Bearbeiten

Im April 1993 brachte Alpina den ersten B10 mit einem Achtzylinder-Motor auf den Markt. Hierzu wurde der Motor des BMW 540i modifiziert, die Leistung wurde von 210 kW (286 PS) auf 232 kW (315 PS) gesteigert. 45 Exemplare liefen bis August 1995 vom Band.

B10 3,0 AllradBearbeiten

Diese Version basierte auf dem BMW 525ix, ab Oktober 1993 wurden 64 Exemplare produziert. Der Hubraum des Reihen-Sechszylinders mit Einzel-VANOS und Vierventil-Technologie wurde von 2,5 Liter auf 3,0 Liter erhöht, und die Leistung wurde mittels eines anderen Motormanagements von 141 kW (192 PS) auf 170 kW (231 PS) gesteigert.

B10 4,6Bearbeiten

Dieses Modell ersetze ab März 1994 den B10 Biturbo. Der Motorblock des BMW 540i wurde aufgebohrt, um einen Hubraum von 4,6 Litern zu erreichen. Mit 250 kW (340 PS) lag die Leistung knapp unterhalb des B10 Bi-Turbo, es wurden 27 Fahrzeuge produziert.

Technische DatenBearbeiten

Modell B10 3,5 / 1[5] B10 Biturbo[5] B10 3,0 Allrad [Touring][5] B10 4,0 [Touring][5] B10 4,6 [Touring][5]
Plattform BMW 535i E34 BMW 525ix E34 BMW 540i E34
Produktionszeitraum 4/1988–12/1992 8/1989–3/1994 10/1993–5/1996 4/1993–8/1995 3/1994–4/1996
Hubraum 3430 cm³ 2997 cm³ 3982 cm³ 4619 cm³
Zylinder/Bauart R6 V8
Leistung 187 kW (254 PS) 265 kW (360 PS) 170 kW (231 PS) 232 kW (315 PS) 250 kW (340 PS)
Drehmoment 325 Nm 520 Nm 312 Nm 410 Nm 480 Nm
Beschleunigung,
0–100 km/h
6,4 s 5,6 s 7,9 s [8,4 s] 6,5 s [6,7 s] 6,1 s [6,2 s]
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h über 290 km/h 235 km/h [230 km/h] 268 km/h [263 km/h] >275 km/h [>270 km/h]
  • Werte in [ ]: Touring-Modelle

Dritte GenerationBearbeiten

3. Generation (E39)

Alpina B10 Limousine

Produktionszeitraum: 1998–2003
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
3,2–4,8 Liter
(191–276 kW)
Länge: 4775–4805 mm
Breite: 1800 mm
Höhe: 1425 mm
Radstand: 2830 mm
Leergewicht: 1530–1690 kg
 
Alpina B10 Touring

Die dritte Generation des Alpina B10 wurde als Limousine und Touring auf Basis des BMW E39 von Januar 1997 bis Oktober 2003 gebaut.

Im Februar 2000 stellte Alpina den Alpina D10 vor, das erste von Alpina produzierte Sechszylinder-Diesel-Modell auf Basis des B10. Der Motor, ein 3,0-Liter-Biturbo mit 180 kW (245 PS) und 500 Nm Drehmoment basierte auf dem Motor des BMW 530d.

MotorBearbeiten

Die dritte Modellgeneration des B10 wurde sowohl mit Reihensechszylinder- als auch mit V8-Motoren gebaut.

Die Sechszylindermotoren mit 3,2 und 3,3 Liter Hubraum basierten auf den Motoren des BMW 528i und des BMW 530i. Beim 3,3-Liter-Motor wurde der Motorblock aufgebohrt, was einen Hubraumzuwachs auf 3298 cm³ ermöglichte. Dazu wurde der Zylinderkopf bearbeitet und eine geänderte Kurbelwelle, sowie andere Kolben und Nockenwellen verwendet. Ein modifiziertes Ansaugsystem ermöglichte einen höheren Luft-Durchsatz, außerdem verfügten die Fahrzeuge über eine Edelstahlauspuffanlage (Alpina-Bosal) mit Metall-Katalysatoren. Das Motormanagement wurde komplett überarbeitet, was die Leistung auf 206 kW (280 PS) steigerte.

Die beiden V8-Motoren mit 4,6 (B10 V8) und 4,8 Liter Hubraum (B10 V8 S) stammen aus dem BMW 540i. Auch hier wurde durch Aufbohren des Motorblocks ein größerer Hubraum erreicht, was gemeinsam mit anderen Modifikationen die Leistung auf 250 kW (340 PS), nachher 255 kW (347 PS) beim 4,6-Liter-Motor und 276 kW (375 PS) beim 4,8-Liter-Motor steigerte.

Fahrwerk und BremsenBearbeiten

Das Fahrwerk wurde überarbeitet, hierzu wurde das Fahrzeug mit geänderten Federn tiefer gelegt und mit Stoßdämpfern von Sachs straffer abgestimmt. Die Bremsanlage wurde von einem BMW E39 mit V8-Motor, später vom E39-Facelift-Modell übernommen.

Technische DatenBearbeiten

Modell B10 3,2 [Touring][6] B10 3,3 [Touring][6] B10 V8 [Touring][6] B10 V8 S [Touring][6]
Plattform BMW 528i E39 BMW 528i E39, BMW 530i E39 BMW 540i E39
Produktionszeitraum 8/1997–12/1998 2/1999–10/2003 1/1997–10/1998 10/1998–8/2000 9/2000–9/2002 1/2002–5/2004
Hubraum 3152 cm³ 3298 cm³ 4619 cm³ 4837 cm³
Zylinder/Bauart R6 V8
Leistung 191 kW (260 PS)
bei 5900/min
206 kW (280 PS)
bei 6200/min
250 kW (340 PS) 255 kW (347 PS) 276 kW (375 PS)
Drehmoment 330 Nm bei 4300/min 335 Nm bei 4500/min 470 Nm 480 Nm 510 Nm
Verdichtung 10,5 : 1 10,5 : 1
Beschleunigung,
0–100 km/h
6,5 s [6,9 s] 6,3 s [6,7 s] 5,9 s [6,2 s] 5,5 s [5,6 s] 5,4 s [5,6 s]
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h [252 km/h] 262 km/h [256 km/h] >275 km/h [>268 km/h] 279 km/h [269 km/h] 284 km/h [273 km/h]
Kraftstoffverbrauch 7,8–14,6 l/100 km 7,5–14,8 l/100 km 9,5–21,7 l/100 km 9,2–19,4 l/100 km 8,7–19,7 l/100 km
Kraftstoffverbrauch, Durchschnitt 10,2 l/100 km [10,3 l/100 km] 10,2 l/100 km [10,3 l/100 km] 13,4 l/100 km [14,7 l/100 km] 12,6 l/100 km [13,4 l/100 km] 12,7 l/100 km [12,9 l/100 km]
Kraftstoffsorte Super Plus (98 ROZ)
Leergewicht 1530–1620 kg 1690 kg 1770 kg
  • Werte in [ ]: Touring-Modelle

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. B10 E28 technische Daten
  2. B10 E24 technische Daten
  3. B10-3.5
  4. B10-3.5-Coupé
  5. a b c d e B10 E34 technische Daten
  6. a b c d B10 E39 technische Daten