Aljaksandr Kuschynski

belarussischer Radrennfahrer

Aljaksandr Kuschynski (* 27. Oktober 1979 in Orscha) ist ein belarussischer Radrennfahrer.

Aljaksandr Kuschynski bei der Tour de France 2010
Aljaksandr Kuschynski bei der Tour de Romandie 2011

Sportliche Karriere Bearbeiten

Aljaksandr Kuschynski begann seine Karriere 2004 bei dem italienischen Radsportteam Amore e Vita. In seinem ersten Jahr gewann er den Giro d’Abruzzo, eine Etappe der Slowenien-Rundfahrt und das französische Eintagesrennen Châteauroux Classic de l’Indre. Im folgenden Jahr entschied er die Gesamtwertung der Boucles de la Mayenne für sich und wurde erstmals belarussischer Straßenmeister.

Ab 2006 fuhr Kuschynski für das italienische Professional Continental Team Ceramica Flaminia. In dem Jahr wurde er einmal Etappenzweiter beim Giro del Trentino, und er gewann den Memorial Oleg Dyachenko. Seit 2007 ging er für das ProTeam Liquigas-Bianchi an den Start, wechselte 2011 zum Team Katusha und startete für dieses zum ersten Mal bei einer Tour de France. 2015 wechselte er zum neugegründeten belarussischen Continental Team Minsk Cycling Club.

2008 startete Aljaksandr Kuschynski beim Straßenrennen der Olympischen Spiele in Peking und belegte Platz 72.

Erfolge Bearbeiten

2004
2005
  • Belarus  Belarussischer Meister – Straßenrennen
2007
2010
  • Belarus  Belarussischer Meister – Straßenrennen
2011
  • Belarus  Belarussischer Meister – Straßenrennen
2015

Platzierung bei den Grand Tours Bearbeiten

Grand Tour200720082009201020112012201320142015
  Giro d’ItaliaGiro90
  Tour de FranceTour891289286145141
  Vuelta a EspañaVuelta

Teams Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Aljaksandr Kuschynski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien