Jauheni Sobal

belarussischer Radrennfahrer

Jauheni Sobal (belarussisch Яўгеній Собаль; * 7. April 1981) ist ein belarussischer Radrennfahrer.

Jauheni Sobal
Zur Person
Geburtsdatum 7. April 1981
Nation Belarus Belarus
Disziplin Straße
Letzte Aktualisierung: 28. September 2019

Sportliche Laufbahn Bearbeiten

Jauheni Sobal wurde 2001 belarussischer Meister im Straßenrennen. 2003 wiederholte er diesen Erfolg und gewann auch das Zeitfahren. Bei der U23-Bahnradeuropameisterschaft 2003 in Moskau gewann Sobal die Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung. In der gewann er zwei Etappen der International Presidency Turkey Tour. 2006 gewann er eine Etappe beim Giro della Valle d’Aosta und 2009 eine Etappe der Serbien-Rundfahrt. Mitte 2010 beendete er nach dem Course de la Solidarité Olympique seine internationale Karriere zunächst.

Im Mai 2016 kehrte Sobal in den Radsport zurück, nachdem er einen Vertrag beim Minsk Cycling Club erhalten hatte. Er gewann die Course de la Solidarité Olympique und wurde Dritter der belarussischen Zeitfahrmeisterschaft. 2019 gewann er die Five Rings of Moscow und wurde zweifacher nationaler Meister, im Straßenrennen und im Einzelzeitfahren.

Erfolge Bearbeiten

2001
  •   Belarussischer Meister – Straßenrennen
2003
  •   Belarussischer Meister – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2004
2006
2008
2009
2016
2017
  •   Belarussische Meisterschaft – Einzelzeitfahren
2019
2020
  •   Belarussischer Meister – Straßenrennen

Teams Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten