Alistair Overeem

niederländischer MMA-Kämpfer und Kickboxer

Alistair Cees Overeem (* 17. Mai 1980 in Hounslow, London, England) ist ein niederländischer MMA-Kämpfer und Kickboxer. Er ist der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht der MMA-Liga Strikeforce und gewann 2010 den K-1 World Grand Prix. Von seinen 57 MMA-Kämpfen konnte er 42 gewinnen, davon 38 durch Knockout oder Aufgabe. Im Kickboxen gewann er zehn seiner 14 Profikämpfe. Gefürchtet ist Overeem vor allem für seine Kniestöße aus dem Clinch. Er ist der jüngere Bruder von Valentijn Overeem, welcher ebenfalls ein MMA-Kämpfer ist.

Alistair Overeem
Alistair Overeem.png
Daten
Kampfname The Reem, Demolition Man, Ubereem, The Hyper Dutch Cyclone
Größe 195 cm
Gewicht 120 kg
Nationalität Niederländer
Geburtsdatum 17. Mai 1980
Kämpft aus Boca Raton, Florida, USA
Geburtsort Hounslow, London, England
Team Golden Glory (1999–2011), Xtreme Couture (2011–2012), Blackzilians (2012-2013), Jackson-Wink MMA (2014-2018), Team Elevation (seit 2018)
Kampfstil Muay Thai & Submission Grappling
MMA-Statistik
Siege 45
K. o. 23
Aufgabe 17
Punkte 5
Niederlagen 18
K. o. 14
Aufgabe 1
Punkte 3
Unentschieden 1

KarriereBearbeiten

Mixed Martial ArtsBearbeiten

Alistair Overeem gab sein MMA-Debüt im Jahre 1999 und kämpfte anfangs vor allem in den Niederlanden, später in Japan bei Pride FC. Bis 2006 trat er ausschließlich in der Gewichtsklasse bis 93 Kilogramm an, ab 2007 wechselte er dauerhaft in die Schwergewichtsklasse. Bei Pride feierte Overeem Siege über Kämpfer wie Vitor Belfort und Sergei Kharitonov, konnte jedoch keinen Titel gewinnen. Dies gelang ihm 2007 beim US-amerikanischen MMA-Veranstalter Strikeforce durch einen Sieg über Paul Buentello. Wegen seiner Aktivitäten in Japan und seiner K-1-Karriere verteidigte er den Titel jedoch erst 2010 gegen Brett Rogers.

Nach der Auflösung von Strikeforce wechselte Overeem in die Ultimate Fighting Championship und galt sofort als einer der heißesten Titelanwärter. Am 31. Dezember 2011 konnte er seinen ersten Kampf in der UFC gegen Brock Lesnar gewinnen. Sein nächster geplanter UFC-Kampf sollte ein Weltmeistertitelkampf gegen den amtierenden UFC Schwergewichts-Champion Junior dos Santos sein. Wegen überhöhter Testosteronwerte, welche bei Overeem im März 2012 anlässlich einer Routinekontrolle festgestellt wurden, wurde er durch Frank Mir ersetzt.[1] Als Overeem 2013 nach seiner Sperre zurückkehrte, gelang es ihm nicht, an seine überragende Form anzuknüpfen. So erlitt er heftige KO-Niederlagen gegen die als Außenseiter gehandelten Kämpfer Antônio Silva, Travis Browne und Ben Rothwell. Allerdings überwand er diese Krise und legte eine Serie von vier siegreichen Kämpfen in Folge hin. Eine seiner stärksten Leistungen zeigte der Niederländer am 19. Dezember 2015, als er den ehemaligen Champion Junior dos Santos mit einem linken Haken ausknockte. Am 16. September kämpfte Overeem bei UFC 203 gegen Stipe Miocic erstmals um den UFC-Schwergewichtstitel. Obwohl als leichter Favorit gehandelt, verlor er den Kampf durch einen Knockout in der ersten Runde. Durch einen KO-Sieg gegen Mark Hunt bei UFC 209 und durch einen (umstrittenen) Punktsieg in seinem dritten Duell mit Fabrício Werdum bei UFC 213 brachte sich Overeem für einen erneuten Titelkampf ins Gespräch. Danach kassierte der Niederländer allerdings schwere KO-Niederlagen gegen Francis Ngannou und Curtis Blaydes. Durch schnelle KO-Siege über Sergei Pavlovich und Aleksei Oleinik konnte sich Overeem danach ein Stück weit rehabilitieren.

KickboxenBearbeiten

Overeem kam, wie viele niederländische Kampfsportler, ursprünglich aus dem Thai- und Kickboxen, konzentrierte sich jedoch den Großteil seiner Karriere auf MMA. Am 31. Dezember 2008 bestritt Overeem seit langem wieder einen Kampf nach K-1 Regeln bei Dynamite. Sein Gegner war Badr Hari, einer der stärksten K-1 Kämpfer und damit der klare Favorit für diesen Kampf. Overeem konnte jedoch stark überraschen und schlug Hari nach nur knapp zwei Minuten durch KO. Nach diesem Kampf begann Overeem, neben MMA auch eine K-1-Karriere zu starten.

Bei dem K-1 World Grand Prix 2009 in Yokohama bestritt Overeem einen Superkampf gegen den amtierenden K-1 Champion Remy Bonjasky, unterlag jedoch klar nach Punkten.

Am 26. September 2009 konnte sich Overeem erstmals für den K-1 World Grand Prix qualifizieren, nachdem er den Altmeister Peter Aerts klar nach Punkten besiegte.

Bei dem World Grand Prix 2009 gewann Overeem den ersten Kampf gegen Ewerton Teixeira durch einen brutalen Kniestoß-KO in der ersten Runde. Im zweiten Kampf des Turnieres traf Overeem erneut auf seinen Rivalen Badr Hari. Overeem verlor den Kampf in der ersten Runde, nachdem er zweimal vom Ringrichter angezählt wurde. Overeem sagte später in einem Interview aus, dass der zweite Niederschlag kein richtiger Niederschlag war, da er lediglich kurz das Gleichgewicht verloren habe.

Am 2. Oktober 2010 konnte sich Overeem durch einen Sieg gegen Ben Edwards für den World Grand Prix 2010 qualifizieren. Er schlug Edwards in der ersten Runde 3-mal nieder.

Beim World Grand Prix 2010 startete Overeem als einer der großen Favoriten auf den Titel in das Turnier. Den ersten Kampf gegen Tyrone Spong konnte er nach Punkten für sich entscheiden. In dem zweiten Kampf traf er auf Gökhan Saki, den er gegen Ende der ersten Runde durch einen starken Kick auf den bereits im Vorfeld verletzten rechten Arm besiegen konnte. Im Finale des Turnieres traf er zum zweiten Mal auf Peter Aerts, der sich im Halbfinale überraschend gegen den Titelträger Semmy Schilt durchsetzen konnte. Aerts war jedoch von dem Kampf mit Schilt sehr stark gezeichnet und Overeem konnte Aerts mühelos nach knapp einer Minute ausknocken und somit das Turnier gewinnen. Damit ist Overeem der erste MMA-Kämpfer, dem es gelang, den K-1 World Grand Prix zu gewinnen.

MMA-KampfstatistikBearbeiten

Ergebnis[1] Gegner Siegart Veranstaltung Datum
Niederlage Suriname  Jairzinho Rozenstruik KO (Schläge) UFC on ESPN - Overeem vs. Rozenstruik 07. December 2019
Sieg Russland  Aleksei Oleinik TKO (Kniestöße und Schläge) UFC Fight Night - Overeem vs. Oleinik 20. April 2019
Sieg Russland  Sergei Pavlovich TKO (Schläge) UFC Fight Night - Blaydes vs. Ngannou 2 24. November 2018
Niederlage Vereinigte Staaten  Curtis Blaydes TKO (Ellenbogen) UFC 225: Whittaker vs. Romero 2 09. Juni 2018
Niederlage Kamerun  Francis Ngannou KO (Schläge) UFC 218 - Holloway vs. Aldo 2 2. Dezember 2017
Sieg Brasilien  Fabrício Werdum Nach Punkten UFC 213 8. Juli 2017
Sieg Neuseeland  Mark Hunt KO (Kniestösse) UFC 209 4. März 2017
Niederlage Vereinigte Staaten  Stipe Miocic KO (Schläge) UFC 203 10. September 2016
Sieg Weissrussland  Andrei Arlovski TKO (Front Kick und Schläge) UFC Fight Night 87 - Overeem vs. Arlovski 8. Mai 2016
Sieg Brasilien  Junior dos Santos KO/TKO UFC on Fox 17 - Dos Anjos vs. Cerrone 2 19. Dezember 2015
Sieg Vereinigte Staaten  Roy Nelson Nach Punkten UFC 185 - Pettis vs. Dos Anjos 14. März 2015
Sieg Niederlande  Stefan Struve KO/TKO UFC on Fox 13 - Dos Santos vs. Miocic 13. Dezember 2014
Niederlage Vereinigte Staaten  Ben Rothwell KO/TKO UFC Fight Night - Jacare vs. Mousasi 2 5. September 2014
Sieg Vereinigte Staaten  Frank Mir Nach Punkten UFC 169 - Barao vs. Faber 2 1. Februar 2014
Niederlage Vereinigte Staaten  Travis Browne KO/TKO UFC Fight Night - Shogun vs. Sonnen 17. August 2013
Niederlage Brasilien  Antônio Carlos Silva KO/TKO UFC 156 - Aldo vs. Edgar 2. Februar 2013
Sieg Vereinigte Staaten  Brock Lesnar KO/TKO UFC 141 - Lesnar vs. Overeem 30. Dezember 2011
Sieg Brasilien  Fabrício Werdum Nach Punkten Strikeforce - Overeem vs. Werdum 18. Juli 2011
Sieg Vereinigte Staaten  Todd Duffee KO/TKO K-1 - Dynamite!! Power of Courage 2010 31. Dezember 2010
Sieg Vereinigte Staaten  Brett Rogers KO/TKO Strikeforce - Heavy Artillery 15. Mai 2010
Sieg Japan  Kazuyuki Fujita KO/TKO K-1 - Dynamite!! Power of Courage 2009 31. Dezember 2009
Sieg England  James Thompson Submission (Guillotine Choke) Dream 12 - The Cage of the Rising Sun 25. Oktober 2009
Sieg Vereinigte Staaten  Tony Sylvester Submission (Guillotine Choke) UG 11 - A Decade of Fights 17. Oktober 2009
Sieg Kanada  Gary Goodridge Submission (Kimura) UG 10 - The Battle of Arnhem 9. November 2008
Keine Wertung Kroatien  Mirko Filipovic Keine Wertung Dream 6 - Middleweight Grand Prix 2008 Final 23. September 2008
Sieg Neuseeland  Mark Hunt Submission (Keylock) Dream 5 - Lightweight Grand Prix 2008 Final 21. Juli 2008
Sieg Japan  Tae Hyun Lee KO/TKO Dream 4 - Middleweight Grand Prix 2008 Quarterfinals 15. Juni 2008
Sieg Vereinigte Staaten  Paul Buentello Submission (Knees to the Body) Strikeforce - Four Men Enter, One Man Survives 16. November 2007
Niederlage Russland  Sergei Kharitonov KO/TKO K-1 HERO's - Tournament Final 17. September 2007
Sieg Niederlande  Michael Knaap Submission (Guillotine Choke) K-1 - World GP in Amsterdam 23. Juni 2007
Niederlage Brasilien  Mauricio Rua ART Pride 33 - Second Coming 24. Februar 2007
Niederlage Brasilien  Ricardo Arona Submission (Punches) Pride FC - Final Conflict Absolute 10. September 2006
Niederlage Brasilien  Antonio Rogerio Nogueira KO/TKO Pride FC - Critical Countdown Absolute 1. Juli 2006
Sieg Brasilien  Vitor Belfort Nach Punkten Strikeforce - Revenge 9. Juni 2006
Niederlage Brasilien  Fabrício Werdum Submission (Kimura) Pride FC - Total Elimination Absolute 5. Mai 2006
Sieg Litauen  Nikolajus Cilkinas Submission (Armbar) WCFC - No Guts No Glory 18. März 2006
Sieg Russland  Sergei Kharitonov KO/TKO Pride 31 - Dreamers 26. Februar 2006
Niederlage Brasilien  Mauricio Rua KO/TKO Pride FC - Final Conflict 2005 28. August 2005
Sieg Ukraine  Igor Vovchanchyn Submission (Guillotine Choke) Pride FC - Critical Countdown 2005 26. Juni 2005
Sieg Brasilien  Vitor Belfort Submission (Guillotine Choke) Pride FC - Total Elimination 2005 23. April 2005
Niederlage Brasilien  Antonio Rogerio Nogueira Nach Punkten Pride 29 - Fists of Fire 20. Februar 2005
Sieg Niederlande  Rodney Glunder Submission (Guillotine Choke) 2H2H - 2 Hot 2 Handle 10. Oktober 2004
Sieg Japan  Tomohiko Hashimoto KO/TKO Inoki Bom-Ba-Ye 2003 - Inoki Festival 31. Dezember 2003
Niederlage Vereinigte Staaten  Chuck Lidell KO/TKO Pride FC - Total Elimination 2003 10. August 2003
Sieg Kroatien  Mike Bencic Submission (Knee to the Body and Punches) Pride 26 - Bad to the Bone 8. Juni 2003
Sieg Vereinigte Staaten  Aaron Brink Submission (Guillotine Choke) 2H2H 6 - Simply the Best 6 16. März 2003
Sieg Russland  Bazigit Atajev KO/TKO Pride 24 - Cold Fury 3 23. Dezember 2002
Sieg Niederlande  Dave Vader KO/TKO 2H2H 5 - Simply the Best 5 13. Oktober 2002
Sieg Frankreich  Moise Rimbon Submission (Triangle Choke) 2H2H 5 - Simply the Best 5 13. Oktober 2002
Sieg Japan  Yusuke Imamura KO/TKO Pride FC - The Best, Vol. 2 20. Juli 2002
Sieg Finnland  Vesa Vuori KO/TKO 2H2H - 2 Hot 2 Handle Germany 26. Mai 2002
Sieg Russland  Sergey Kaznovsky Submission (Armbar) M-1 MFC - Russia vs. the World 3 26. April 2002
Sieg Russland  Roman Zentsov Submission (Keylock) 2H2H 4 - Simply the Best 4 17. März 2002
Sieg Russland  Stanislav Nuschik KO/TKO 2H2H 2 - Simply The Best 18. März 2001
Sieg Vereinigte Staaten  Vladimer Tchanturia Submission (Rear-Naked Choke) Rings - King of Kings 2000 Final 24. Februar 2001
Sieg Niederlande  Peter Verschuren Submission (Keylock) It's Showtime - Christmas Edition 12. Dezember 2000
Niederlage Vereinigte Staaten  Bobby Hoffman KO/TKO Rings - Millennium Combine 2 15. Juni 2000
Niederlage Russland  Yuriy Kochkine Nach Punkten Rings Russia - Russia vs. The World 20. Mai 2000
Sieg Japan  Yasuhito Namekawa Submission (Armbar) Rings - Millennium Combine 1 20. April 2000
Sieg Niederlande  Can Sahinbas KO/TKO 2H2H 1 - 2 Hot 2 Handle 5. März 2000
Sieg England  Chris Watts KO/TKO Rings Holland - There Can Only Be One Champion 6. Februar 2000
Niederlage Russland  Yuriy Kochkine Nach Punkten Rings - King of Kings 1999 Block A 28. Oktober 1999
Sieg Niederlande  Ricardo Fyeet Submission (Guillotine Choke) It's Showtime - It's Showtime 24. Oktober 1999

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Tristen Critchfield: UFC President Says Frank Mir Will Face Junior dos Santos for Heavyweight Title at UFC 146. In: Sherdog.com. 20. April 2012, abgerufen am 20. April 2012.