Alexander Witaljewitsch Strelzow

russischer Eishockeyspieler
RusslandRussland  Alexander Strelzow Eishockeyspieler
Alexander Strelzow
Geburtsdatum 31. Januar 1990
Geburtsort Nischnewartowsk, Russische SFSR
Größe 180 cm
Gewicht 76 kg
Position Stürmer
Nummer #23
Schusshand Links
Karrierestationen
2009–2014 Awtomobilist Jekaterinburg
2014–2018 HK Lada Toljatti
2018–2020 Admiral Wladiwostok
seit 2020 Sokol Krasnojarsk

Alexander Witaljewitsch Strelzow (russisch Александр Витальевич Стрельцов; * 31. Januar 1990 in Nischnewartowsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2020 bei Sokol Krasnojarsk aus der Wysschaja Hockey-Liga unter Vertrag steht. Sein Zwillingsbruder Wassili ist ebenfalls Eishockeyspieler.

KarriereBearbeiten

Alexander Strelzow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung von Olimpiez Surgut, in der er bis 2005 aktiv war. Anschließend spielte er zwei Jahre lang in der Nachwuchsabteilung von Spartakowez Jekaterinburg, ehe er sich 2007 Awtomobilist Jekaterinburg anschloss. Für dessen zweite Mannschaft spielte der Angreifer zwei Jahre lang in der drittklassigen Perwaja Liga. Für die Profimannschaft von Awtomobilist Jekaterinburg gab er in der Saison 2009/10 sein Debüt in der Kontinentalen Hockey-Liga. In seinem Rookiejahr in der KHL erzielte er in 30 Spielen je zwei Tore und zwei Vorlagen. Parallel spielte er wie auch im folgenden Jahr für die Juniorenmannschaft Awto Jekaterinburg in der multinationalen Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga. Zudem bestritt er in der Saison 2010/11 sechs Spiele für Sputnik Nischni Tagil in der Wysschaja Hockey-Liga, der zweiten russischen Spielklasse.

Ab der Saison 2011/12 spielte Strelzow ausschließlich für das KHL-Team von Awtomobilist Jekaterinburg, ehe er im Juni 2014 zusammen mit seinem Zwillingsbruder Wassili an den HK Lada Toljatti abgegeben wurde. Im Gegenzug erhielt Awtomobilist zwei Wahlrechte für den KHL Junior Draft 2015.

Nach der Saison 2017/18 wurde Lada Toljatti aus der KHL ausgeschlossen und die Brüder Strelzow entschieden sich, ihre Karrieren bei Admiral Wladiwostok fortzusetzen. Im Juni 2020 wechselte der Stürmer zu Sokol Krasnojarsk aus der zweitklassigen Wysschaja Hockey-Liga.

KHL-StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Plus/Minus Strafminuten
Hauptrunde 11 446 46 52 98 –67 123
Playoffs 1 1 0 0 0 0 0

(Stand: Ende der Saison 2019/20)

WeblinksBearbeiten