Hauptmenü öffnen

Alexander Herzog (Schauspieler)

deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (1934-2009)

LebenBearbeiten

Herzog war ein Berliner Schauspieler, der insbesondere in den 1980ern und 1990er Jahren in vielen größeren und kleineren Rollen zu hören war. Gelegentlich war er in TV-Formaten zu sehen (z. B. Detektivbüro Roth, Der Hausgeist, Wolffs Revier). Bekanntheit erlangte er allerdings durch seine Stimme. In Die Schöne und das Biest (1991) sprach er Maurice, in Zurück in die Zukunft (1985) Will Hare und in Ghostbusters (1984) Norman Matlock. Außerdem synchronisierte er die Filme Ist ja irre – diese müden Taxifahrer (1963), Hellraiser – Das Tor zur Hölle (1987), Meine teuflischen Nachbarn (1989), JFK – Tatort Dallas (1991), New Jack City (1991) oder in Master & Commander – Bis ans Ende der Welt (2003). Darüber hinaus sprach er unzählige verschiedene Rollen in Hörspielen wie Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, Bibi und Tina und Jan Tenner.

FilmografieBearbeiten

SchauspielerBearbeiten

  • 1963: Die fünfte Kolonne: Das gelbe Paket (Regie: Jürgen Goslar) laut Die Krimihomepage
  • 1964: Willy Reichert in...: Der vierte Gangster (Regie: Paul R. Heil)
  • 1964: Die Karte mit dem Luchskopf: Die Frau auf der Treppe (Regie: Hermann Kugelstadt) laut Die Krimihomepage
  • 1983: Wie im Leben. Sehr verschiedene Geschichten laut DRA-Online-Dienste
  • 1986: Detektivbüro Roth – Skandal im Schrebergarten, – Waffen für den großen Sturm
  • 1987: Hals über Kopf (TV-Serie)
  • 1989: Geld macht nicht glücklich
  • 1989: Ein Heim für Tiere – Max, der Marder
  • 1990: Hotel Paradies (TV-Serie) laut OFDb
  • 1990: Harald und Eddi (TV-Serie)
  • 1991: Der Hausgeist (TV-Serie, 2 Folgen)
  • 1992: Wolffs Revier – Zivilcourage
  • 1992: Auto Fritze (TV-Serie)
  • 1993: Sylter Geschichten – Comeback in Kampen

Synchronsprecher (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

WeblinksBearbeiten