Hauptmenü öffnen
Alex Rühle (2015)

Alex Rühle (* 1969 in München) ist ein deutscher Journalist und Autor. Er ist seit 2001 Redakteur der Süddeutschen Zeitung.[1]

LebenBearbeiten

Alex Rühle studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, sowie Französisch, Theologie und Philosophie.[2]

Bekanntheit als Buchautor erlangte Rühle durch seinen Selbstversuch, für ein halbes Jahr ohne Internet und Smartphone zu leben und zu arbeiten. Seine Erlebnisse dokumentierte er 2010 in dem Buch Ohne Netz.

Im Sommer 2012[3] initiierte er gemeinsam mit Christian Ganzer und Till Hofmann die "Goldgrund Immobilien Organisation",[4] einen fiktiven internationalen Premium-Bauträger in München. Mit dem angeblichen Luxusbauprojekt „L’Arche de Munich“ auf der Münchner Freiheit und einem Maklerbüro in der Galerie „Truk Tschechtarow“ in Schwabing erregte das Projekt Aufmerksamkeit. Seitdem folgten verschiedene Projekte, um auf die Mängel der regionalen Wohnbaupolitik aufmerksam zu machen.[5]

2018 veröffentlichte er sein erstes Kinderbuch (Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst).

BücherBearbeiten

SachbücherBearbeiten

KinderbücherBearbeiten

Journalistische TexteBearbeiten

PreiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise, FußnotenBearbeiten

  1. zeitraum.phil.uni-augsburg.de (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/zeitraum.phil.uni-augsburg.de
  2. ohne-netz.de
  3. Registrierung der Domain goldgrund.org am 8. März 2012 laut who.is
  4. www.goldgrund.org
  5. Harald Welzer: Wer verbirgt sich hinter „Goldgrund-Immobilien“? In: FAZ.net. 21. Juli 2013, abgerufen am 14. Dezember 2014.