Abdelaziz Djerad

algerischer Politiker; Premierminister (seit 2019)

Abdelaziz Djerad (arabisch عبد العزيز جراد, DMG ʿAbd al-ʿAzīz Ǧarād; geb. 12. Februar 1954 in Khenchela) ist ein algerischer Politiker, der ab dem 28. Dezember 2019 als Premierminister des Landes amtierte.[1] Am 24. Juni 2021 erklärte er seinen Rücktritt.[2]

Abdelaziz Djerad

BiografieBearbeiten

Djerad wurde am 12. Februar 1954 in Khenchela geboren. Nachdem er 1976 einen Bachelor am Institut für Politikwissenschaften und Internationale Beziehungen von Algier abgeschlossen hatte, wechselte er an die Universität Paris-Nanterre, wo er promoviert wurde. Er arbeitete auch als Professor für Politikwissenschaft an der Universität Algier und veröffentlichte mehrere Bücher.[3]

Djerad diente unter Ali Kafi, Liamine Zéroual und Abd al-Aziz Bouteflika. Im Jahr 2003 wurde er jedoch unter Bouteflika aus dem Verkehr gezogen und ist seitdem ein ausgesprochener Kritiker des ehemaligen Präsidenten.

Am 28. Dezember 2019 wurde Djerad von Präsident Abdelmadjid Tebboune zum algerischen Premierminister ernannt und sofort mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt.[4] Eine Regierung wurde am 2. Januar 2020 benannt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Algeria names new prime minister. In: Al Arabiya. 28. Dezember 2019, abgerufen am 31. August 2020 (englisch).
  2. Algeriens Premier gibt seinen Rücktritt bekannt. In: Spiegel Online. 24. Juni 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  3. Tebboune nomme Abdelaziz Djerad Premier ministre. 28. Dezember 2019, abgerufen am 31. August 2020 (französisch).
  4. Algeria names new prime minister. In: Reuters. 28. Dezember 2019 (reuters.com [abgerufen am 31. August 2020]).