83 v. Chr.

Jahr
83 v. Chr.
83 v. Chr. in anderen Kalendern
Buddhistische Zeitrechnung 461/462 (südlicher Buddhismus); 460/461 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 43. (44.) Zyklus, Jahr des Erde-Hundes 戊戌 (am Beginn des Jahres Feuer-Hahn 丁酉)
Griechische Zeitrechnung 1./2. Jahr der 174. Olympiade
Jüdischer Kalender 3678/79
Römischer Kalender ab urbe condita DCLXXI (671)
Seleukidische Ära Babylon: 228/229; Syrien: 229/230

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
Gnaeus Pompeius (Ny Carlsberg Glyptotek, Kopenhagen)
  • Frühjahr: Im Römischen Reich bricht Lucius Sulla mit 40.000 Soldaten und 1.600 Kriegsschiffen nach Italien auf. Nach seiner Landung in der apulischen Stadt Brundisium (heute: Brindisi) lässt er seine Angriffsverbände formieren. In Rom organisiert das Heer der Konsuln sich gegen Sulla, der junge Gnaeus Pompeius, wird einer von Sullas wichtigsten Gefolgsleuten.
  • 2. Mithridatischer Krieg: 83 v. Chr.–81 v. Chr.: Der römische Statthalter in Kleinasien erklärt, um sein Territorium zu erweitern, Pontos den Krieg. Aber Pontos wehrt die Invasion ab.

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

GeborenBearbeiten

  • um 83 v. Chr.: Areios, ägyptischer Philosoph († 14 n. Chr.)

GestorbenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NASA: Monddaten (Memento vom 17. Oktober 2014 im Internet Archive).