Achet bezeichnete im ägyptischen Kalender die Jahreszeit der Überschwemmung, die in Elephantine meist Anfang Juni einsetzte, ehe die Nilflut um den 20. bis 22. Juni im Nildelta ankam. Auf Achet folgten die Perioden Peret und Schemu.

Achet in Hieroglyphen
SA
x t

3ḫt
Überschwemmung

GeschichteBearbeiten

In engem Zusammenhang mit dem Beginn der Achet-Jahreszeit stand ursprünglich die Göttin Sopdet, verkörpert durch den Stern Sothis. Von der prädynastischen Zeit bis zum Ende des Mittleren Reiches repräsentierte Achet die Monate Techi, Menchet, Hut-heru und Ka-her-ka[1][2] und umfasste die Zeitspanne von Anfang Juni bis Anfang Oktober; mit Beginn des Neuen Reiches etwa 31. August bis 28. Dezember.


DatierungenBearbeiten

Aufgrund der Mondkalenderdaten im Jahr der Schlacht bei Megiddo ergeben sich folgende Datierungen für den ersten Monatstag[3] (ab Sonnenaufgang) der Achet-Monate:

Jahreszeitliche Lage der Achet-Monate (J = julianischer Kalender / G = gregorianischer Kalender)[4]
Jahr 1. Achet I 1. Achet II 1. Achet III 1. Achet IV
2997 v. Chr. 11. September (J)
18. August (G)
11. Oktober (J)
17. September (G)
10. November (J)
17. Oktober (G)
10. Dezember (J)
16. November (G)
2877 v. Chr. 12. August (J)
20. Juli (G)
11. September (J)
19. August (G)
11. Oktober (J)
18. September (G)
10. November (J)
18. Oktober (G)
2777 v. Chr.[5] 18. Juli (J)
25. Juni (G)
17. August (J)
25. Juli (G)
16. September (J)
24. August (G)
16. Oktober (J)
23. September (G)
2748 v. Chr.[6] 11. Juli (J)
18. Juni (G)
10. August (J)
18. Juli (G)
9. September (J)
17. August (G)
9. Oktober (J)
16. September (G)
2356 v. Chr. 4. April (J)
15. März (G)
4. Mai (J)
14. April (G)
3. Juni (J)
14. Mai (G)
3. Juli (J)
13. Juni (G)
2120 v. Chr. 4. Februar (J)
17. Januar (G)
6. März (J)
16. Februar (G)
5. April (J)
18. März (G)
5. Mai (J)
17. April (G)
1965 v. Chr. 28. Dezember (J)
11. Dezember (G)
27. Januar 1964 (J)
10. Januar 1964 (G)
26. Februar 1964 (J)
9. Februar 1964 (G)
28. März 1964 (J)
11. März 1964 (G)
1873 v. Chr. 5. Dezember (J)
19. November (G)
4. Januar 1872 (J)
19. Dezember (G)
3. Februar 1872 (J)
18. Januar 1872 (G)
5. März 1872 (J)
17. Februar 1872 (G)
1781 v. Chr. 11. November (J)
27. Oktober (G)
11. Dezember (J)
26. November (G)
10. Januar 1780 (J)
26. Dezember (G)
9. Februar 1780 (J)
25. Januar 1780 (G)
1661 v. Chr. 12. Oktober (J)
28. September (G)
11. November (J)
28. Oktober (G)
11. Dezember (J)
27. November (G)
10. Januar 1660 (J)
27. Dezember (G)
1573 v. Chr. 20. September (J)
6. September (G)
20. Oktober (J)
6. Oktober (G)
19. November (J)
5. November (G)
19. Dezember (J)
5. Dezember (G)
1517 v. Chr. 6. September (J)
23. August (G)
6. Oktober (J)
22. September (G)
5. November (J)
22. Oktober (G)
5. Dezember (J)
21. November (G)
1457 v. Chr. 22. August (J)
9. August (G)
21. September (J)
8. September (G)
21. Oktober (J)
8. Oktober (G)
20. November (J)
7. November (G)
1319 v. Chr.[5] 18. Juli (J)
6. Juli (G)
17. August (J)
5. August (G)
16. September (J)
4. September (G)
16. Oktober (J)
4. Oktober (G)
1292 v. Chr.[7] 12. Juli (J)
1. Juli (G)
11. August (J)
31. Juli (G)
10. September (J)
30. August (G)
10. Oktober (J)
29. September (G)
1157 v. Chr. 8. Juni (J)
28. Mai (G)
8. Juli (J)
27. Juni (G)
7. August (J)
27. Juli (G)
6. September (J)
26. August (G)
1061 v. Chr. 15. Mai (J)
5. Mai (G)
14. Juni (J)
4. Juni (G)
14. Juli (J)
4. Juli (G)
13. August (J)
3. August (G)
896 v. Chr. 4. April (J)
27. März (G)
4. Mai (J)
26. April (G)
3. Juni (J)
26. Mai (G)
3. Juli (J)
25. Juni (G)
660 v. Chr. 4. Februar (J)
28. Januar (G)
6. März (J)
27. Februar (G)
5. April (J)
29. März (G)
5. Mai (J)
28. April (G)
520 v. Chr. 31. Dezember 521 (J)
25. Dezember 521 (G)
30. Januar (J)
24. Januar (G)
1. März (J)
23. Februar (G)
31. März (J)
25. März (G)
361 v. Chr. 21. November (J)
16. November (G)
21. Dezember (J)
16. Dezember (G)
20. Januar 360 (J)
15. Januar 360 (G)
19. Februar 360 (J)
14. Februar 360 (G)
241 v. Chr. 22. Oktober (J)
18. Oktober (G)
21. November (J)
17. November (G)
21. Dezember (J)
17. Dezember (G)
20. Januar 240 (J)
16. Januar 240 (G)
177 v. Chr. 6. Oktober (J)
3. Oktober (G)
5. November (J)
2. November (G)
5. Dezember (J)
2. Dezember (G)
4. Januar 176 (J)
1. Januar 176 (G)
81 v. Chr. 12. September (J)
10. September (G)
12. Oktober (J)
10. Oktober (G)
11. November (J)
9. November (G)
11. Dezember (J)
9. Dezember (G)
64 n. Chr. 7. August (J)
5. August (G)
6. September (J)
4. September (G)
6. Oktober (J)
4. Oktober (G)
5. November (J)
3. November (G)
140 19. Juli (J)
18. Juli (G)
18. August (J)
17. August (G)
17. September (J)
16. September (G)
17. Oktober (J)
16. Oktober (G)
1584 23. Juli (J)
2. August (G)
22. August (J)
1. September (G)
21. September (J)
1. Oktober (G)
21. Oktober (J)
31. Oktober (G)
1700 24. Juni (J)
5. Juli (G)
24. Juli (J)
4. August (G)
23. August (J)
3. September (G)
22. September (J)
3. Oktober (G)
1800 30. Mai (J)
11. Juni (G)
29. Juni (J)
11. Juli (G)
29. Juli (J)
10. August (G)
28. August (J)
9. September (G)
1900 5. Mai (J)
18. Mai (G)
4. Juni (J)
17. Juni (G)
4. Juli (J)
17. Juli (G)
3. August (J)
16. August (G)
1924 29. April (J)
12. Mai (G)
29. Mai (J)
11. Juni (G)
28. Juni (J)
11. Juli (G)
28. Juli (J)
10. August (G)
2008 8. April (J)
21. April (G)
8. Mai (J)
21. Mai (G)
7. Juni (J)
20. Juni (G)
7. Juli (J)
20. Juli (G)
2012 7. April (J)
20. April (G)
7. Mai (J)
20. Mai (G)
6. Juni (J)
19. Juni (G)
6. Juli (J)
19. Juli (G)

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Rolf Krauss: Sothis- und Monddaten. Studien zur astronomischen und technischen Chronologie Altägyptens (= Hildesheimer ägyptologische Beiträge. Band 20). Gerstenberg, Hildesheim 1985, ISBN 3-8067-8086-X.
  • Richard Anthony Parker: The Calendars of Ancient Egypt. In: Studies in Ancient Oriental Civilization. Band 26. The University of Chicago Press, Chicago (Illinois) 1950 (englisch).
  • Siegfried Schott: Altägyptische Festdaten. In: Akadermie der Wissenschaften und der Literatur (Hrsg.): Abhandlungen der geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse. Nr. 10. Mainz 1950.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. R. P. Parker: The Calendars of Ancient Egypt. Chicago (Illinois) 1950, S. 45, Tabelle 7.
  2. S. Schott: Altägyptische Festdaten. Mainz 1950, S. (49), Tabelle 10.
  3. Bezüglich der Kalenderdatierung hinsichtlich der heliakischen Aufgänge in der zwölften Nachtstunde ist ein altägyptischer Kalendertag abzuziehen. Beispiel: Dem heliakischen Aufgang in der zwölften Nachtstunde am 30. Achet I folgt eine Stunde später mit Sonnenaufgang der 1. Achet II. Die julianischen und gregorianischen Kalenderdaten gelten daher für beide altägyptischen Kalendertage.
  4. Jean Meeus: Astronomische Algorithmen - Anwendungen für Ephemeris Tool 4,5 -, Barth, Leipzig 2000 für: Ephemeris Tool 4,5 nach Jean Meeus, Umrechnungsprogramm, 2001.
  5. a b Sothis-Zyklusbeginn in Memphis: Erster Tag des heliakischen Aufgangs von Sirius am fünften Tag der Heriu-renpet in der zwölften Nachtstunde am 18. Juli (J); Beginn des ersten Achet I. eine Stunde später ebenfalls am 18. Juli (J).
  6. Sothis-Zyklusbeginn in Elephantine: Erster Tag des heliakischen Aufgangs von Sirius am fünften Tag der Heriu-renpet in der zwölften Nachtstunde am 11. Juli (J); Beginn des ersten Achet I. eine Stunde später ebenfalls am 11. Juli (J).
  7. Sothis-Zyklusbeginn in Elephantine: Erster Tag des heliakischen Aufgangs von Sirius am fünften Tag der Heriu-renpet in der zwölften Nachtstunde am 12. Juli (J); Beginn des ersten Achet I. eine Stunde später ebenfalls am 12. Juli (J).