(19919) Pogorelov

Asteroid des Hauptgürtels

(19919) Pogorelov ist ein Asteroid des inneren Hauptgürtels. Er wurde von der russischen Astronomin Ljudmila Iwanowna Tschernych am 8. Oktober 1977 an der Zweigstelle des Krim-Observatoriums (IAU-Code 095) in Nautschnyj entdeckt.

Asteroid
(19919) Pogorelov
Eigenschaften des Orbits Animation
Epoche: 21. Januar 2022 (JD 2.459.600,5)
Orbittyp Mittlerer Hauptgürtel
Asteroidenfamilie Eunomia-Familie
Große Halbachse 2,6716 AE
Exzentrizität 0,1916
Perihel – Aphel 2,1596 AE – 3,1836 AE
Neigung der Bahnebene 13,0322°
Länge des aufsteigenden Knotens 53,2415°
Argument der Periapsis 297,1076°
Zeitpunkt des Periheldurchgangs 22. März 2021
Siderische Umlaufzeit 4,37 a
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 5,927 ± 0,247 km
Albedo 0,219 ± 0,062
Absolute Helligkeit 13,35 mag
Geschichte
Entdecker L. I. Tschernych
Datum der Entdeckung 8. Oktober 1977
Andere Bezeichnung 1977 TQ6, 1986 WZ10
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten vom JPL Small-Body Database. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Der Himmelskörper gehört zur Eunomia-Familie, einer nach (15) Eunomia benannten Gruppe, zu der vermutlich fünf Prozent der Asteroiden des Hauptgürtels gehören.[1]

Der Asteroid wurde am 30. März 2010 nach dem sowjetischen Mathematiker russischer Abstammung Alexei Wassiljewitsch Pogorelow (1919–2002) benannt, der sich hauptsächlich mit Geometrie, zum Beispiel der Geometrie konvexer Körper, geometrischer Theorie der Monge-Ampèreschen Gleichungen und Hilberts 4. Problem, aber auch mit angewandter Mathematik (wie der Theorie dünner Schalen in der Statik) beschäftigte.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Familienstatus der Asteroiden in der Datenbank AstDyS-2 (englisch, HTML; 51,4 MB)

WeblinksBearbeiten