Hauptmenü öffnen

Minor Planet Center

offizielle Organisation für Daten über Kleinplaneten und Kometen

Das Minor Planet Center (MPC) ist die offizielle Organisation für die Sammlung, Auswertung und Veröffentlichung von Daten über Kleinplaneten (Asteroiden, Zwergplaneten) und Kometen. Es bestätigt die Neuentdeckungen von solchen Objekten.

GeschichteBearbeiten

Das MPC wurde 1947 an der University of Cincinnati gegründet. Erster Direktor war Paul Herget.[1] 1978 – unter der Leitung von Brian Marsden[2] – wurde es dem SAO angegliedert.

OrganisationBearbeiten

 
Logo der IAU

Das MPC arbeitet unter der Schirmherrschaft der Internationalen Astronomischen Union (IAU). Es ist dem Smithsonian Astrophysical Observatory (SAO) angegliedert und arbeitet mit dem Harvard-College-Observatorium zusammen. Es unterhält u. a. Online-Dienste, über die z. B. Amateurastronomen das MPC durch eigene Beobachtungen unterstützen können. Über das Internet kann auf den kompletten Katalog aller zurzeit bekannten Kleinplaneten und Kometen („Minor Planet Center Orbit Catalogue“ – MPCORB) zugegriffen werden.

Am MPC werden auch die Daten gesammelt, die mit dem Überwachungssystem Sentry ausgewertet werden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Donald E. Ostertbrock, P. Kenneth Seidelmann: Paul Herget 1908 - 1981. A Biographical Memoir. Hrsg.: National Academy of Sciences. 1987, S. 64–65 (englisch, nap.edu [PDF]).
  2. B. G. Marsden, G. V. Williams: The NEO Confirmation Page. In: Planetary and Space Science. 46, Nr. 2, 1998, S. 299. bibcode:1998P&SS...46..299M. doi:10.1016/S0032-0633(96)00153-5. Abgerufen im 20 April 2016.

Koordinaten: 42° 22′ 53″ N, 71° 7′ 41,5″ W