(1640) Nemo

Asteroid des Hauptgürtels
Asteroid
(1640) Nemo
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 23. März 2018 (JD 2.458.200,5)
Orbittyp Marskreuzer
Große Halbachse 2,2887 AE
Exzentrizität 0,3429
Perihel – Aphel 1,5042 AE – 3,0733 AE
Neigung der Bahnebene 7,1080°
Länge des aufsteigenden Knotens 355,4611°
Argument der Periapsis 354,8840°
Zeitpunkt des Periheldurchgangs 24. Juni 2017
Siderische Umlaufzeit 3,46 a
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 5,0 h
Absolute Helligkeit 13,3 mag
Spektralklasse SMASSII: S
Geschichte
Entdecker Sylvain Julien Victor Arend
Datum der Entdeckung 31. August 1951
Andere Bezeichnung 1951 QA, A906 UA
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(1640) Nemo ist ein marskreuzender Asteroid, der am 31. August 1951 vom belgischen Astronomen Sylvain Julien Victor Arend an der Königlichen Sternwarte von Belgien (IAU-Code 012) in Uccle entdeckt wurde. Sichtungen des Asteroiden hatte es vorher schon im Oktober 1906 unter der vorläufigen Bezeichnung A906 UA am Heidelberger Observatorium auf dem Königstuhl gegeben.[1]

Die Rotationsperiode von (1640) Nemo wurde bei Beobachtungen 1997 von Wiesław Z. Wiśniewski et al. mit 5,0 Stunden bestimmt.[2]

Der Asteroid wurde am 8. April 1982 auf Vorschlag von Jean Meeus nach der fiktiven Romanfigur Kapitän Nemo von Jules Verne benannt. Ebenfalls nach Kapitän Nemo benannt wurde 2018 ein Einschlagkrater auf dem Pluto-Mond Charon: Charonkrater Nemo.[3]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. (1640) Nemo beim IAU Minor Planet Center (englisch)
  2. Wisniewski, W.Z.; Michalowski, T.M.; Harris, A.W.; McMillan, R.S. (1997) Icarus 126, 395–449; 1995, Lunar & Planetary Sci. XXVI, 1511–1512.
  3. Charonkrater Nemo im Gazetteer of Planetary Nomenclature der IAU (WGPSN) / USGS