Yamashina-ku (Kyōto)

Stadtbezirk von Kyōto
Wappen von Kyōto
Yamashina-ku
Stadtbezirk von Kyōto
Ukyō-kuNishikyō-kuSakyō-kuKita-kuKamigyō-kuNakagyō-kuShimogyō-kuHigashiyama-kuMinami-kuFushimi-kuYamashina-kuYamashina-kuStadtbezirke Kyōtos
Über dieses Bild
Koordinaten 34° 58′ 21″ N, 135° 48′ 49″ OKoordinaten: 34° 58′ 21″ N, 135° 48′ 49″ O
Fläche 28,78 km²
Einwohner 134.259 (1. Okt. 2019)
Bevölkerungsdichte 4665 Einwohner/km²
Neugründung 1. Okt. 1976
Gemeindeschlüssel 26110-6
Adresse der
Verwaltung
14-2, Nagitsuji-Ikejirichō, Yamashina-ku, Kyōto 607-8511

Yamashina-ku (japanisch 山科区) ist einer von elf Stadtbezirken (ku) von Kyōto, Japan.

GeschichteBearbeiten

Yamashina war ursprünglich eine selbständige Stadt (chō) im Landkreis Uji, bis sie am 1. April 1931 zu Kyōto eingemeindet und vorübergehend ein Teil des Stadtbezirks Higashiyama-ku wurde. Am 1. Oktober 1976 wurde Yamashina zu einem eigenen Stadtbezirk erhoben.

VerkehrBearbeiten

Der Bahnhof Yamashina ist nur eine Station vom Bahnhof Kyōto entfernt auf der Tōkaidō-Hauptlinie (Biwako-Linie).

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Das Grab des Kaisers Tenji

In Yamashina-ku befinden sich die Gräber des Kaisers Tenji, das älteste Kaisergrab in Kyōto, und von Sakanoue no Tamuramaro, einem General der Heian-Zeit, der Ōishi-Schrein sowie mehrere bedeutende Tempel. Durch den Bezirk verläuft der Biwaseekanal.

WeblinksBearbeiten

Commons: Yamashina-ku, Kyoto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien