Xu Shousheng

chinesischer Politiker in der Volksrepublik China
Teile dieses Artikels scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Xu Shousheng (chinesisch 徐守盛; * 1953 in Rudong, Provinz Jiangsu) ist ein Politiker in der Volksrepublik China.

Xu trat 1973 der Kommunistischen Partei Chinas bei und promovierte an deren Parteischule. Er war in seiner Heimatprovinz in verschiedenen politisch-administrativen Funktionen tätig. Zuletzt von 1992 bis 1996 als Bürgermeister von Lianyungang und 1996 bis 2001 als Parteisekretär von Suqian.

2001 wechselte er in die Provinz Gansu und wurde dort 2003 Vize-Gouverneur. Von 2008 bis 2010 war er Gouverneur der Provinz. Zu seinem Nachfolger wurde Liu Weiping bestellt.

Im Jahr 2010 wurde er als Nachfolger von Zhou Qiang, der zum Parteisekretär der Provinz avancierte, Gouverneur der Provinz Hunan.[1]

Er war Delegierter des 15. Parteikongresses ab 1997. Anschließend war Xu ab 2002 Kandidat und ist seit 2007 Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. China appoints acting governor of northwest province Xinhua am 29. Juli 2010 (abgefragt 2. Mai 2012)
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Xu ist hier somit der Familienname, Shousheng ist der Vorname.