Hauptmenü öffnen

Wolfgang Mair

österreichischer Fußballspieler

Wolfgang Mario Mair (* 17. Februar 1980 in Lienz) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler.

Wolfgang Mair
Wolfgang Mair2.JPG
Personalia
Name Wolfgang Mario Mair
Geburtstag 17. Februar 1980
Geburtsort LienzÖsterreich
Größe 172 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1988–1996 SV Rapid Lienz
1997–1998 FC Tirol Innsbruck
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2002 FC Tirol Innsbruck 84 0(9)
2002–2003 SV Pasching 34 0(0)
2003–2005 FC Wacker Tirol 65 (25)
2005–2006 FC Red Bull Salzburg 23 0(0)
2006–2008 FK Austria Wien 43 0(4)
2008–2010 SK Austria Kärnten 28 0(2)
2011–2012 First Vienna FC 50 (11)
2012–2014 FC Liefering 57 (10)
2014–2015 USC Eugendorf 6 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004–2005 Österreich FT 3 0(2)
2005 Österreich 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Mair startete beim SV Rapid Lienz mit dem Vereinsfußball und wechselte im Winter der Saison 1996/97 in die Jugendabteilung des FC Tirol Innsbruck. 1998 wurde er von Kurt Jara in die Kampfmannschaft befördert, hatte am 14. November 1998 mit dem Heimspiel gegen Vorwärts Steyr sein Debüt und wurde mit dem Verein dreimal österreichischer Meister. Nach dem Konkurs des FC Tirol kam der Stürmer zum SV Pasching. Nach einem einjährigen Gastspiel dort ging er zum frisch gegründeten FC Wacker Tirol. Während seiner Zeit dort wurde er in das österreichische Fußballnationalteam berufen, sein erstes Länderspiel bestritt im Februar 2005 beim Internationalen Zypern-Turnier in Limassol.

Im Sommer 2005 wechselte er zum neuen FC Red Bull Salzburg. Dort war er zumeist Wechselspieler und wechselte im Sommer 2006 zum amtierenden Meister FK Austria Wien. Mit diesem gewann er 2007 den ÖFB-Cup. Von 2008 bis 2010 spielte er für den SK Austria Kärnten, nach dessen Konkurs wechselte er eine Spielklasse tiefer in die Erste Liga zum First Vienna FC. Februar 2010 erlitt er einen Kreuz- und Seitenbandriss im rechten Knie und musste eine längere Verletzungspause einlegen.

Ab Sommer 2012 war er beim „Farmteam“ von Red Bull Salzburg, dem FC Liefering. Er half dem Klub dabei, in die Erste Liga aufzusteigen. Er blieb dort zwei Jahre und beendete später beim nahe Salzburg beheimateten unterklassigen USC Eugendorf seine Spielerkarriere.

Wolfgang Mair hat die UEFA-A-Lizenz-Trainer-Prüfung absolviert.

In seiner zweiten Karriere tritt er als Künstler in der Malerei auf und hat sich den Namen Art Kowalski zugelegt.

ErfolgeBearbeiten

  • 3× Österreichischer Meister: 2000, 2001, 2002
  • 1× Österreichischer Vize-Meister: 2006
  • 1× Meister Erste Liga (2. Leistungsstufe): 2004
  • 1× ÖFB-Cup Gewinner: 2007
  • 1× U-17 WM-Teilnehmer: 1997

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wolfgang Mair – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien