Wiktar Karatschun

weißrussischer Eishockeyspieler

Wiktar Karatschun (weißrussisch Віктар Карачун, russisch Виктор Карачун/Wiktor Karatschun; * 12. August 1968 in Minsk, Weißrussische SSR; † 11. August 2004 in Heilbronn, Deutschland) war ein weißrussischer Eishockeyspieler, der in der Deutschen Eishockey Liga für die Augsburger Panther und Revierlöwen Oberhausen auf dem Eis stand.

WeissrusslandWeißrussland  Wiktar Karatschun Eishockeyspieler
Geburtsdatum 12. August 1968
Geburtsort Minsk, Weißrussische SSR
Todesdatum 11. August 2004
Sterbeort Heilbronn, Deutschland
Größe 187 cm
Gewicht 89 kg
Position Center
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 1993 Dinamo Minsk
1993–1994 Podhale Nowy Targ
1994–1995 Stoczniowiec Gdańsk
1995–1996 EV Landsberg
1997–1998 Augsburger Panther
1998–1999 EHC Neuwied
1999–2000 Revierlöwen Oberhausen
2000–2001 EC Wilhelmshaven-Stickhausen
2001–2004 Heilbronner EC

KarriereBearbeiten

Der 1,87 m große Center spielte zunächst für HK Dinamo Minsk in der zweiten und später auch in der ersten sowjetischen Spielklasse und wechselte 1993 zu Podhale Nowy Targ in die polnische Ekstraklasa. In der folgenden Spielzeit trug er das Trikot des Ligakonkurrenten Stoczniowiec Gdańsk und unterschrieb dann zur Saison 1995/96 einen Vertrag beim deutschen Zweitligisten EV Landsberg. Über den Heilbronner EC gelangte Karatschun 1997 zu den Augsburger Panthern in die Deutsche Eishockey Liga.

Nach 38 Spielen kehrte der Stürmer jedoch in die zweite Spielklasse zurück, wo er zunächst für den EHC Neuwied auf dem Eis stand. 1999 wechselte der Weißrusse nochmals in die DEL, um eine Saison lang für die Revierlöwen Oberhausen gegen den Abstieg zu spielen. Nach einem Jahr beim EC Wilhelmshaven-Stickhausen unterschrieb Karatschun zum zweiten Mal in seiner Karriere einen Vertrag beim Heilbronner EC, für den er bis kurz vor seinem Tod in der 2. Bundesliga spielte.

Nachdem sich der Weißrusse bereits im Jahr 2001 einer Bauchoperation hatte unterziehen müssen und zunächst in den Eishockeysport zurückgekehrt war, erlag Wiktar Karatschun kurz vor Beginn der Saison 2004/05 einem Krebsleiden.[1] Im November veranstalteten seine ehemalige Mannschaftskameraden ein Benefizspiel zugunsten seiner Hinterbliebenen.[2]

InternationalBearbeiten

Mit der weißrussischen Nationalmannschaft nahm Wiktar Karatschun zwischen 1995 und 2002 an fünf Weltmeisterschaften teil und erzielte dabei in 25 Spielen zehn Tore und 13 Assists. Außerdem stand er für das „Team Belarus“ beim Olympischen Eishockeyturnier 1998 auf dem Eis.

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1985/86 HK Dinamo Minsk Perwaja Liga 6 0 1 1 2
1986/87 HK Dinamo Minsk Perwaja Liga 62 14 6 20 72
1987/88 HK Dinamo Minsk Perwaja Liga 58 10 7 17 49
1988/89 HK Dinamo Minsk Wysschaja Liga 23 1 3 4 19
1989/90 HK Dinamo Minsk Wysschaja Liga 41 9 6 15 29
1991/92 HK Dinamo Minsk MHL 28 1 1 2 11
1992/93 HK Dinamo Minsk MHL 34 4 1 5 26
1993/94 Podhale Nowy Targ Ekstraklasa 7 5 3 8 6
1993/94 Stoczniowiec Gdańsk Ekstraklasa 28 29 22 51 50 6 4 1 5 0
1995/96 EV Landsberg 1. Liga 27 22 29 51 71
1997/98 Heilbronner EC 1. Liga 2 4 0 4 4
1997/98 Augsburger Panther DEL 38 8 10 18 42
1998/99 EHC Neuwied BL 52 24 35 59 126
1999/00 Revierlöwen Oberhausen DEL 50 9 20 29 42
2000/01 EC Wilhelmshaven-Stickhausen 2. BL 46 32 39 71 139
2001/02 Heilbronner Falken 2. BL 12 1 6 7 6 7 4 2 6 14
2002/03 Heilbronner Falken 2. BL 49 24 30 54 71 3 1 1 2 16
2003/04 Heilbronner Falken 2. BL 39 21 21 42 83
Perwaja Liga gesamt 126 24 14 38 123 0 0 0 0 0
Wysschaja-Liga und MHL gesamt 126 15 11 26 85 0 0 0 0 0
Ekstraklasa (POL) gesamt 35 34 25 59 56 6 4 1 5 0
2. Bundesliga2 gesamt 227 128 160 288 500 10 5 3 8 30
DEL gesamt 88 17 30 47 84 0 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)
1) inklusive Nationalliga der GUS (ab 1991)
2) inklusive Vorgängerligen (1. Liga, Bundesliga)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eishockey News vom 17. August 2004, Abschied von einem ganz besonderen Menschen - eine Erinnerung an Wiktor Karatschun (Memento vom 19. Dezember 2007 im Internet Archive)
  2. Eishockey News vom 9. November 2004, John Kachur gibt Falken einen Korb (Memento vom 15. Dezember 2007 im Internet Archive)

WeblinksBearbeiten