Hauptmenü öffnen

Wiener Kabarettfestival

Kabarettfestival im Arkadenhof des Wiener Rathauses
Wiener Kabarettfestival (2015, Bühnenambiente)

Das Wiener Kabarettfestival findet seit 2011 alljährlich in den Sommermonaten im Arkadenhof des Wiener Rathauses vor einem 1.300 Personen umfassenden Publikum statt und zählt damit zu den größten Kleinkunst-Aufführungen Österreichs.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Michaela Lefor und Thomas Oberbauer begründeten 2011 mit der Idee, in der grundsätzlich spielfreien Zeit der meisten Kabarettisten in den Sommermonaten Open-Air Kabarett im Arkadenhof des Wiener Rathauses zu veranstalten, das Wiener Kabarettfestival. Maßgeblich war auch die Unterstützung des Wiener Bürgermeisters Michael Häupl. Der Start erfolgte mit drei Spieltagen mit je zwei Kabarettisten im Jahr 2011. Im Jahr 2012 wurde auf fünf Tage erweitert (ein Tag davon war exklusiv ein Kabarett-Talente-Tag). Seit 2013 findet das Wiener Kabarettfestival sechs Tage lang statt (Montag bis Samstag). Ab 2015 kamen zusätzlich eigene Acts für Kabarett Talente hinzu, so dass seither jeweils drei Vorführungen pro Tag stattfinden.[1]

Die Teilnehmer und ihre ProgrammeBearbeiten

2011 (28. Juli – 30. Juli 2011)[2]

2012 (24. Juli – 28. Juli 2012)[3]

2013 (22. Juli – 27. Juli 2013)[4][5][6]

  • 22. Juli: Klaus Eckel & Günther Lainer (99), Monica Weinzettl & Gernot Rudle (Kalte Platte)
  • 23. Juli: Viktor Gernot (Ein Blind Date), Kernölamazonen: (Liederliebesreisen:Reloaded)
  • 24. Juli: Andreas Vitasek (War da was?), Heilbutt und Rosen (Liebe, Lust, Alltagsfrust)
  • 25. Juli: Lukas Resetarits (UnRuhe Stand), Nadja Maleh (Jackpot)
  • 26. Juli: Thomas Stipsits & Manuel Rubey (Triest), Herbert Steinböck & Thomas Strobl (Tralala Special)
  • 27. Juli: Viktor Gernot (Ein Blind Date), Christof Spörk (Edelschrott)

2014 (21. Juli – 26. Juli 2014)[7][8]

  • 21. Juli: Viktor Gernot (Im Glashaus), Gery Seidl (Bitte.Danke.)
  • 22. Juli: Thomas Stipsits (Best Of), Kabaretttalenteshow mit Viktor Gernot (RaDeschnig, Michael Operschall, Flo & Wisch)
  • 23. Juli: Comedyhirten (Comedyhirten 2014), Verena Scheitz (Scheitz dir Nix)
  • 24. Juli: Klaus Eckel (Weltwundern), Christof Spörk (Stierkampf)[9]
  • 25. Juli: Andreas Vitasek (Sekundenschlaf), Alex Kristan (Jetlag für Anfänger)
  • 26. Juli: Viktor Gernot (Musikabend), Heilbutt & Rosen (Flotter 4er)

2015 (27. Juli 2015 – 1. August 2015)[10][11]

  • 27. Juli: Rudi Schöller (Talenteshow-Gewinner, Auftrieb), Nadja Maleh (Placebo), Viktor Gernot (Im Glashaus)
  • 28. Juli: Angelika Strahser, alias Knut (Talenteshow-Gewinnerin, Alles wird Knut), Gery Seidl (Total Spezial), Herbert Steinböck & Thomas Strobl (Aramsamsam)
  • 29. Juli: Lukas Schmied (Talenteshow-Gewinner, Abendkleidung erwünscht), Andreas Vitasek (Sekundenschlaf), Heilbutt und Rosen (Schwarzgeldklinik)
  • 30. Juli: Tastinetten (Talenteshow-Gewinnerinnen, Ois füan Hugo), Alexander Goebel (Best of Rote Lippen), Alex Kristan (Heimvorteil)
  • 31. Juli: Claudia Sadlo (Talenteshow-Gewinnerin, A viertl Stund), Thomas Stipsits (Best of), Stefan Haider (Sexy Jesus)
  • 1. August: Aschenbrenner.Wunderl (Talenteshow-Gewinnerinnen, denn sie wissen nicht, was sie tun), Viktor Gernot (Im Glashaus), Klaus Eckel (Very Best of Greatest Hits)

2016 (25. Juli – 30. Juli 2016)[12]

  • 25. Juli: Walid Azak (Talenteshow-Gewinner, Chakchouka), Viktor Gernot (Best of G’schichten & Lieder), Christoph Fälbl & Reinhard Nowak (Helden für Nix)
  • 26. Juli: Manuel Dospel (Talenteshow-Gewinner, unjugendfrei), Alex Kristan (Jetlag mit Heimvorteil), Heilbutt und Rosen (Rund um die Gürtellinie)
  • 27. Juli: Micha Marx (Talenteshow-Gewinner, Kritzelklamauk), Die Kernölamazonen (StadtLand), Lukas Resetarits (Schmäh)
  • 28. Juli: Evelin Pichler (Talenteshow-Gewinnerin, Leben leben), Die Hektiker (200 Jahre die Hektiker), Flo und Wisch (Ameriga)
  • 29. Juli: Vitus Wieser (Talenteshow-Gewinner, Gangster), Alfred Dorfer (bis jetzt – solo), Christof Spörk (Holzweg)
  • 30. Juli: Thomas Franz Riegler, (Talenteshow-Gewinner, Jammast eh), Herbert Steinböck & Gerold Rudle (Kipferl forever), Klaus Eckel (Zuerst die gute Nachricht)

2017 (24. Juli – 29. Juli 2017)

  • 24. Juli: Rosabell (Isabell Pannagl und Rosie Sommerbauer, Talenteshow-Gewinner, Musik küsst Schmäh), Christof Spörk (Am Ende des Tages), Viktor Gernot (Best of – G’schichten & Lieder)
  • 25. Juli: Felix Jäger (Talenteshow-Gewinner, Wer hat am Niveau gedreht?), Nadja Maleh (Volltreffer), Klaus Eckel (Zuerst die gute Nachricht)
  • 26. Juli: Günter und Erwin (David Miesmer und Rainer Luttenberger, Talenteshow-Gewinner, Günter und Erwin oder Erwin und Günter), Lydia Prenner-Kasper (Weiberwellness), Gery Seidl (Sonntagskinder)
  • 27. Juli: Roland Otto Bauschenberger (Talenteshow-Gewinner, Ausziehen leicht gemacht), Stefan Haider (Free Jazz), Comedy Hirten (In 80 Minuten um die Welt)
  • 28. Juli: Elli Bauer und Christine Teichmann (Talenteshow-Gewinner, Sitzen Sie noch bequem?), Heilbutt und Rosen (Che GueVavra), Monica Weinzettl & Gernot Rudle (Ich kann das erklären)
  • 29. Juli: Michael Mutig (Talenteshow-Gewinner, MUTwillig), Monika Gruber und Viktor Gernot (Küss die Hand)

2018 (23. Juli – 28. Juli 2018)[13]

  • 23. Juli Isabel Meili (Talenteshow-Gewinner), Omar Sarsam (Herzalarm) und Gery Seidl (Eine Stunde Seidl)
  • 24. Juli GeBa GeSch (Talenteshow-Gewinner), Kaufmann&Herberstein (Alles Wird Gut) und Alexander Goebel (Männer – der Soloabend)
  • 25. Juli Julian Looman (Talenteshow-Gewinner), Verena Scheitz (iss was G`Scheitz) und Alfred Dorfer (und…)
  • 26. Juli Didi Sommer (Talenteshow-Gewinner), Flo&Wisch (Waschmänner) und Klaus Eckel (Very best of greatest Hits)
  • 27. Juli Toby Käp (Talenteshow-Gewinner), Joesi Prokopetz (Querfeldein) und Lukas Resetarits (70er Leben lassen)
  • 28. Juli David Stockenreitner (Talenteshow-Gewinner), Herbert Steinböck (Aus jedem Dorf a Hund) und Weinzettl&Rudle (DramaQuenn & Couch Potato)

2019 (22. Juli – 27. Juli 2019)[14]

  • 22. Juli Talenteshow-Gewinner, Viktor Gernot (Nicht Wahr) und Clemens Maria Schreiner (Immer Ich)
  • 23. Juli Talenteshow-Gewinner, Nadja Maleh (Hoppala!) und Andreas Vitasek (Austrophobia)
  • 24. Juli Talenteshow-Gewinner, Omar Sarsam (Diagnose: Arzt) und Christof Spörk (KUBA)
  • 25. Juli Talenteshow-Gewinner, Christoph Fälbl (Midlifepause & Menorisis) und Stefan Haider (Freifach: Herzensbildung)
  • 26. Juli Talenteshow-Gewinner, Gerald Fleischhacker (Fleischhacker`s Gustostückerl) und Steinböck & Strobl (Wilde Mischung)
  • 27. Juli Talenteshow-Gewinner, Florian Scheuba (Folgen Sie mir auffällig) und Viktor Gernot (Nicht Wahr?)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wiener Kabarettfestival – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Riesen Chance für junge Talente: Das Wiener Kabarettfestival, auf der Webseite herold.at, abgerufen am 22. Mai 2016.
  2. Premiere für das 1. Wiener Kabarettfestival 2011 im Wiener Arkadenhof, auf der Webseite wien.gv.at, abgerufen am 22. Mai 2016.
  3. Wien lacht ab heute In: News vom 24. Juli 2013, abgerufen am 22. Mai 2016.
  4. Kabarettfestival startet im Rathaus, auf der Webseite wien.orf.at, abgerufen am 22. Mai 2016.
  5. Kabarettfestival 2013: Lachen im Rathaus, auf der Webseite kabarett.at, abgerufen am 22. Mai 2016.
  6. Katharina Baier: Kabarett ins Dunkel In: Kurier vom 16. Juli 2013, abgerufen am 22. Mai 2016.
  7. Wiener Kabarettfestival im Rathaus-Arkadenhof In: Kleine Zeitung vom 11. Juli 2014, abgerufen am 22. Mai 2016.
  8. Wiener Kabarettfestival im Rathaus-Arkadenhof In: Salzburger Nachrichten vom 10. Juli 2014, abgerufen am 22. Mai 2016.
  9. Wiener Kabarettfestival 2014: Christof Spörk "Stierkampf" / Klaus Eckel "Weltwundern" In: Wiener Zeitung vom 10. Juli 2014, abgerufen am 22. Mai 2016.
  10. Das Programm beim Wiener Kabarettfestival 2015, auf der Webseite vienna.at, abgerufen am 22. Mai 2016.
  11. Großer Erfolg beim 5. Wiener Kabarettfestival, auf der Webseite wien.gv.at, abgerufen am 22. Mai 2016.
  12. 6. Wiener Kaberettfestival gestartet, auf der Webseite ots.at, abgerufen am 27. Juli 2016
  13. Kabarett Talente Show – die Sieger 2018 stehen fest!. OTS-Meldung vom 7. Juni 2018, abgerufen am 9. Juni 2018.
  14. Wiener Kabarettfestival – Kabarett Talente Show – Vienna Poetry Slam. OTS-Meldung vom 21. Februar 2019, abgerufen am 21. Februar 2019.