Werner Müller-Esterl

deutscher Biochemiker und Präsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Werner Müller-Esterl (* 13. Juli 1948 in Bonn) ist Professor für Biochemie und Lehrbuchautor. Von 2009 bis einschließlich 2014[1] war er der siebte Präsident der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Werner Müller-Esterl

LebenBearbeiten

Er studierte an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Ludwig-Maximilians-Universität München Chemie und Medizin, 1979 erwarb er die ärztliche Approbation. 1985 habilitierte sich Müller-Esterl in klinischer Biochemie und wurde zwei Jahre später zum Professor für Klinische Biochemie in München berufen. 1989 wechselte er auf eine Professur für Pathobiochemie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, seit 1999 lehrt er Biochemie an der Universität Frankfurt. Seit 2000 ist er dort Direktor des Instituts für Biochemie II und des Gustav-Embden-Zentrums für Biologische Chemie am Fachbereich Medizin und damit für biochemische Lehre und Forschung in der Vorklinik verantwortlich. 2004 veröffentlichte Müller-Esterl ein Lehrbuch der Biochemie, das mittlerweile in dritter Auflage erschienen ist.[2]

Wissenschaftlich beschäftigt er sich mit den molekularen Mechanismen, die das kardiovaskuläre System steuern.

Im Oktober 2008 wurde er zum Nachfolger von Rudolf Steinberg an der Spitze der Universität gewählt.[3] Seine Nachfolgerin wurde zum 1. Januar 2015 Birgitta Wolff.[1]

Müller-Esterl ist verheiratet und hat zwei Kinder.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Goethe-Universität wählt neue Präsidentin. (Nicht mehr online verfügbar.) Johann Wolfgang Goethe-Universität, 14. Juli 2014, archiviert vom Original am 11. September 2014; abgerufen am 11. September 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.muk.uni-frankfurt.de
  2. Werner Müller-Esterl: Biochemie. Eine Einführung für Mediziner und Naturwissenschaftler. 3., korrigierte Auflage. Springer, Berlin 2018, ISBN 978-3-662-54850-9.
  3. Werner Müller-Esterl wird Nachfolger Rudolf Steinbergs (Goethe-Universität). Pressemitteilung. 29. Oktober 2008. Abgerufen am 8. Mai 2011.