Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Eberth wurde als Sohn eines Offiziers geboren. Er besuchte zunächst die Volksschulen in Würzburg und Randersacker und von 1947 bis 1956 das Humanistische Gymnasium in Würzburg, wo er das Abitur bestand. An der Würzburger Universität und an der Freien Universität in Berlin studierte er Rechtswissenschaften, belegte aber auch Kunstgeschichte und Archäologie.

Eberth trat in den Öffentlichen Dienst bei der Regierung in Unterfranken ein und wurde 1965 zum Regierungsrat am Landratsamt Alzenau und 1970 zum Oberregierungsrat am Landratsamt Bad Kissingen befördert. Als solcher war er 1972 für die Zusammenführung der drei Landkreise Bad Kissingen, Hammelburg und Bad Brückenau zum Landkreis Bad Kissingen verantwortlich. 1978 erfolgte seine Ernennung zum Regierungsdirektor. Noch im gleichen Jahr wurde er für die Freien Wähler in den Stadtrat von Bad Kissingen gewählt, ein Amt, das er bis 1996 ausübte. Von 1991 bis 1996 war er Stadtheimatpfleger sowie ehrenamtlicher Kulturreferent in Bad Kissingen.

Eberth ist Autor und Herausgeber zahlreicher heimatkundlicher Werke. 1995 gründete er in Bad Kissingen den Theresienbrunnen-Verlag, in dem er viele seiner Schriften veröffentlichte. Er ist Mitglied im Naturwissenschaftlichen Verein Würzburg und im Bayerischen Landesverein für Heimatpflege. Für seine Verdienste erhielt Eberth 1992 den Kulturehrenbrief des Landkreises Bad Kissingen und 1997 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

AutorBearbeiten

  • ... und führe mich an Deiner Hand nach Randersacker! Oder ... auch falsch verstandene Gebete werden erhört! Erinnerungen eines Würzburger Buben an Kriegs- und Nachkriegszeit. Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 2018.
  • Zarin Marie von Russland und ihre Reiseandenken aus dem Raum Kissingen 1857. Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 2018.
  • Karl Joseph von Hess (1788–1872). „Der unvergessliche Wohltäter Hammelburgs“. Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 2012.
  • Die Kommunalwappen im Landkreis Bad Kissingen. Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 2006.
  • Die Säkularisation 1802/03 im Gebiet des heutigen Landkreises Bad Kissingen. Säkularisation der Zisterze Bildhausen. Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 2003.
  • Auf den Spuren der Heiligen ... im Landkreis Bad Kissingen. Schachenmayer, Bad Kissingen 1994, ISBN 978-3-929278-02-6.

HerausgeberBearbeiten

  • Der Deutsche Krieg von 1866 im heutigen Landkreis Bad Kissingen. Nach Theodor Fontane (1819–1898). Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 2016.
  • Ekkehard von Aura. Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 2005.
  • Bismarck und Bad Kissingen. Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 1998.
  • Bad Kissingen. Verlag Kommunikation und Wirtschaft, Oldenburg 1995, ISBN 978-3-88363-126-4.
  • 120 Jahre Landkreis-Selbstverwaltung, 110 Jahre Landratsamt Bad Kissingen. Landratsamt Bad Kissingen 1972.

LiteraturBearbeiten

  • Werner Eberth: Bismarck und Bad Kissingen. Theresienbrunnen-Verlag, Bad Kissingen 1998, Kurzbiografie Seite 407.
  • Anja Greiner: Werner Eberth wird 80 und feiert im Kleinen. Saale-Zeitung, 18. Dezember 2015. (Digitalisat.)

WeblinksBearbeiten