Walter Lundin

US-amerikanischer Kameramann

Walter Lundin (* 20. April 1892 in Chicago, Vereinigte Staaten; † 21. Juni 1954 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Kameramann, der seine größten Erfolge beim Slapstick-Film der ausgehenden 1910er bis frühen 1930er Jahre feiern konnte.

Leben und WirkenBearbeiten

Lundin stieg nach kurzer Zeit als Kameraassistent zum Chefkameramann auf und fotografierte ab 1913 eine Fülle von Kurzfilmen. 1914 brachte ihn sein neuer Arbeitgeber, der gleichaltrige Produzent Hal Roach, mit dem ein Jahr jüngeren Nachwuchskomiker Harold Lloyd, eine Roach-Entdeckung, zusammen. Lundin und Lloyd sollten in den kommenden zwei Jahrzehnten regelmäßig zusammenarbeiten. Lundin fotografierte einige der Highlights in Lloyds Filmschaffen, darunter Großmutters Liebling, 1000:1 = Harold Lloyd, Der Sportstudent, Um Himmelswillen und vor allem Ausgerechnet Wolkenkratzer!.

Nach vier frühen Tonfilmen endete diese überaus erfolgreiche Kooperation. Etwa zeitgleich half Lundin (oftmals ungenannt) bei der Kameraarbeit für den einen oder anderen Laurel & Hardy-Film, ebenfalls aus der Roach-Produktion, aus. Infolge der Trennung von Roach von Dick & Doof begann Lundins rapider Niedergang. Er fotografierte fortan nur noch Kurzfilme oder drittklassige Billigproduktionen. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt Lundin kaum mehr Aufträge.

FilmografieBearbeiten

WeblinksBearbeiten