Waimuga

Fluss in Russland
Waimuga
Ва́ймуга
Ваймуга.JPG
Daten
Gewässerkennzahl RU03020300412103000033966
Lage Oblast Archangelsk (Russland)
Flusssystem Nördliche Dwina
Abfluss über Jemza → Nördliche Dwina → Weißes Meer
Ursprung See Obosero
63° 27′ 25″ N, 40° 15′ 9″ O
Mündung bei Jemezk in die JemzaKoordinaten: 63° 32′ 27″ N, 41° 53′ 5″ O
63° 32′ 27″ N, 41° 53′ 5″ O

Länge 152 km[1][2]
Einzugsgebiet 4150 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Oboserskaja[3]
AEo: 340 km²
Lage: 148 km oberhalb der Mündung
MQ 1969/1988
Mq 1969/1988
1,7 m³/s
5 l/(s km²)
Abfluss am Pegel Werkowe[4]
AEo: 1290 km²
Lage: 102 km oberhalb der Mündung
MQ 1963/1968
Mq 1963/1968
8,6 m³/s
6,7 l/(s km²)
Abfluss am Pegel Permilowo[5]
AEo: 2810 km²
Lage: 39 km oberhalb der Mündung
MQ 1938/1972
Mq 1938/1972
23,7 m³/s
8,4 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Werschinka, Kima, Kenga, Lewaschka, Purtomka
Rechte Nebenflüsse Kalaschma, Warsutschei
Gemeinden Samoded, Jemezk
Самодед (Ваймуга).JPG

Die Waimuga (russisch Ва́ймуга) ist ein linker Nebenfluss der Jemza, ein linker Nebenfluss der Nördlichen Dwina, in der Oblast Archangelsk in Nordwestrussland.

Die Waimuga hat ihren Ursprung in dem kleinen See Obosero. Die Waimuga durchfließt eine sumpfige Waldlandschaft.[1] Anfangs fließt sie nach Westen bis zur Einmündung der Werschinka. Danach wendet sie sich nach Norden und passiert die kleine Siedlung städtischen Typs Samoded. Nach Einmündung der Kima von links ändert die Waimuga ihren Kurs nach Osten. 18 km oberhalb der Mündung trifft ihr wichtigster Nebenfluss, die Kalaschma, von rechts, auf die Waimuga. Schließlich mündet die Waimuga bei Jemezk in die Jemza, 11 km oberhalb deren Mündung in die Nördliche Dwina.

Die Waimuga hat eine Länge von 152 km. Sie entwässert ein Areal von 4150 km². Der Fluss wird hauptsächlich von der Schneeschmelze gespeist.[1] Im Mai führt die Waimuga Hochwasser.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Waimuga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Artikel Waimuga in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D002747~2a%3D~2b%3DWaimuga
  2. a b Waimuga im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  3. Waimuga am Pegel Oboserskaja – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  4. Waimuga am Pegel Werkowe – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  5. a b Waimuga am Pegel Permilowo – hydrographische Daten bei R-ArcticNET