Hauptmenü öffnen

Samoded (russisch Самодед) ist eine Siedlung städtischen Typs in Nordwestrussland. Der Ort gehört zur Oblast Archangelsk und hat 1518 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1]. Er befindet sich im Rajon Plessezk.

Siedlung städtischen Typs
Samoded
Самодед
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Archangelsk
Rajon Plessezk
Siedlung städtischen Typs seit 1927
Fläche km²
Bevölkerung 1518 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 169 Einwohner/km²
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81832
Postleitzahl 164269
Kfz-Kennzeichen 29
OKATO 11 250 585
Geographische Lage
Koordinaten 63° 37′ N, 40° 31′ OKoordinaten: 63° 37′ 5″ N, 40° 30′ 46″ O
Samoded (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Samoded (Oblast Archangelsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Archangelsk

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

 
Der Fluss Waimuga in Samoded

Samoded befindet sich etwa 190 Kilometer südlich der Oblasthauptstadt Archangelsk, am Fluss Waimuga, welche über den Fluss Jemza linksseitig mit der Nördlichen Dwina verbunden ist. Die Stadt Plessezk, das administrative Zentrum des Rajon, befindet sich 137 Kilometer südlich von Samoded.

GeschichteBearbeiten

Der Ort entstand mit dem Bau eines Sägewerkes im Jahr 1925 ursprünglich als ein Lesopunkt (лесопункт), war also eine Arbeitssiedlung für die ansässigen Arbeiter der Holzindustrie. Zur selben Zeit erhielt Samoded mit dem Bau der Eisenbahnstation Permilowo (Пермилово) Anschluss an das Eisenbahnschienennetz. Im Jahr 1927 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs, sowie den Namen Samoded, benannt nach dem Militärkommissar Bürgerkriegshelden Grigori Iwanowitsch Samoded. Im Jahr 1929 wurde Samoded Teil des Rajon Plessezk. Neben der Holzwirtschaft waren die Landwirtschaft und Viehzucht zur damaligen Zeit der Hauptwirtschaftszweig.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Samoded.

Jahr Einwohner
1939 3.860
1959 4.570
1970 4.522
1979 3.856
1989 3.072
2002 2.004
2010 1.518

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Die Firmen der Holzwirtschaft sind nach wie vor Hauptarbeitgeber der Siedlung. Die Infrastruktur der Siedlung ist schlecht ausgebaut, so gibt es häufig Probleme mit der Stromversorgung. Außerdem gibt es kein Mobilfunknetz.

Im südlichen Teil Samodeds befindet sich die Eisenbahnstation Permilowo, eine Station der Nordeisenbahn auf der Strecke Konoscha – Archangelsk, zwischen den Stationen Oboserski und Cholmogorskaja.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Čislennost' naselenija po municipal'nym obrazovanijam i naselennym punktam Archangel'skoj oblasti, vključaja Neneckij avtonomnyj okru Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda (Bevölkerungsanzahl der munizipalen Gebilde und Ortschaften der Oblast Archangelsk einschließlich des Autonomen Kreisen der Nenzen Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010.) Tabelle (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Oblast Archangelsk)

WeblinksBearbeiten