Hauptmenü öffnen

Victor Buono

US-amerikanischer Schauspieler

LebenBearbeiten

Buono debütierte mit 18 Jahren auf der Theaterbühne und kam dann über Auftritte in Fernsehserien auch zum Kinofilm. Er war zeit seines Lebens festgelegt auf das Image des schicksalsverfolgten, einfältigen Kleinstädters; seine enorme Körperstatur unterstrich die Unbeholfenheit dieser Rollen.

Seine ersten internationalen Erfolge feierte er mit Was geschah wirklich mit Baby Jane? und Wiegenlied für eine Leiche, zwei Klassiker des Horrorfilms jeweils mit Bette Davis in der Hauptrolle. Das Genre des phantastischen Films prägte auch Buonos weiteres filmisches Werk, allerdings reichten die späteren, meist billig hergestellten Produktionen nicht mehr an seine ersten Erfolgen heran. Zu seinen Leinwandpartnern gehörte u. a. der ehemalige Dracula-Darsteller der Universal Studios, John Carradine.

Im Fernsehen wirkte er auch in Serien mit, u. a. in Der Mann aus Atlantis, Ende der 1960er Jahre in Batman (Fernsehserie) als Schurke „King Tut“ oder im Serien-Klassiker 77 Sunset Strip als „Victor Traymund“. Darüber hinaus hatte Buono in zahlreichen Fernsehserien Episodenauftritte.

Buono starb zu Neujahr 1982 mit nur 43 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Nominierung für den Oscar sowie den Golden Globe als bester Nebendarsteller 1963 für die Rolle in Was geschah wirklich mit Baby Jane?

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 1: A – C. Erik Aaes – Jack Carson. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 605.