Vera Lewis

US-amerikanische Schauspielerin

Vera Lewis (* 10. Juli 1873 in New York City als Vera Irwin Elder[1]; † 8. Februar 1956 in Woodland Hills, Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und KarriereBearbeiten

Vera Lewis begann ihre Schauspielkarriere beim New Yorker Theater und kam 1914 zum Filmgeschäft. Schon in ihren frühen Rollen spezialisierte sie weiterhin auf die Darstellung von´gehässigen oder moralisierenden „alten Jungfern“, Witwen, Schwiegermüttern, Gesellschaftsdamen oder Nachbarinnen. Ihre erste bedeutende Rolle spielte sie in David Wark Griffiths legendärem Filmepos Intoleranz von 1916, in dem sie als wohlhabende Mary T. Jenkins den sittenwächternden Verein der ‚Uplifters‘ stiftet, nachdem sie selbst keinen Ehemann abbekommen hat. 1926 war sie im Stummfilm Ella Cinders als fiese Schwiegermutter von Colleen Moore zu sehen.[2]

Insbesondere im Tonfilm ab Ende der 1920er-Jahre waren Lewis’ Rollen in vielen Fällen nur kleiner Natur, aber dennoch blieben ihre Filmauftritte markant und zahlreich – sie drehte teilweise über ein Dutzend Filme pro Jahr in den 1930er- und 1940er-Jahren. In der Komödie Man on the Flying Trapeze (1935) spielte sie die unausstehliche Schwiegermutter von W. C. Fields, der diese gegenüber seinem Chef für tot erklärt und daraufhin für Turbulenzen sorgt. Eine ihrer letzten Rolleb hatte sie als Zimmervermieterin von Burt Lancasters Figur im Film-noir-Klassiker Rächer der Unterwelt (1946). Der Filmhistoriker William K. Everson beschrieb sie als „ein liebenswertes altes Wrack von Wichtigtuerin“ ("lovable old wreck of a busybody").[3] Zum Zeitpunkt ihres Rückzuges im Jahr 1947 hatte Vera Lewis für insgesamt über 180 Kinofilme vor der Kamera gestanden.

Vera Lewis war bis zu dessen Unfalltod im Jahr 1937 mit dem Schauspieler Ralph Lewis verheiratet.[4] Aus einer früheren Ehe mit Edward J. Mackay hatte sie die Tochter Monica (1896–1968)[5], durch die sie zum Zeitpunkt ihres Todes vier Enkelkinder und zehn Urenkel hatte.[6] Monica wurde nach dem Tod ihres Ehemannes eine Nonne. Vera Lewis lebte zuletzt im Motion Picture Country House, wo sie im Februar 1956 im Alter von 82 Jahren starb. Sie wurde auf dem Prominentenfriedhof Holy Cross Cemetery in Culver City beigesetzt.[7]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vera Lewis bei Find A Grave
  2. Vera Lewis | Biography, Movie Highlights and Photos. Abgerufen am 11. April 2019 (amerikanisches Englisch).
  3. Vera Lewis | Biography, Movie Highlights and Photos. Abgerufen am 11. April 2019 (amerikanisches Englisch).
  4. Nachruf in der Los Angeles Times
  5. Vera Lewis bei Find A Grave
  6. Nachruf in der Los Angeles Times
  7. Vera Lewis bei Find A Grave