Vence (Maas)

Fluss in Frankreich, linker Nebenfluss der Maas

Die Vence ist ein rund 33 km langer Fluss in der französischen Region Grand Est, das im Département Ardennes verläuft. Sie ist ein linker und südwestlicher Zufluss der Maas.

Vence
Daten
Gewässerkennzahl FRB53-0200
Lage Frankreich
Flusssystem Maas
Abfluss über Maas → Nordsee
Quelle bei Bellevue, im Gemeindegebiet von Launois-sur-Vence
49° 40′ 32″ N, 4° 30′ 54″ O
Quellhöhe ca. 221 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Charleville-Mézières in die MaasKoordinaten: 49° 45′ 19″ N, 4° 44′ 9″ O
49° 45′ 19″ N, 4° 44′ 9″ O
Mündungshöhe ca. 143 m[2]
Höhenunterschied ca. 78 m
Sohlgefälle ca. 2,4 ‰
Länge ca. 33 km[3]
Einzugsgebiet 129,5 km²[4]
Abfluss[4]
AEo: 129,5 km²
an der Mündung
MQ
Mq
2,2 m³/s
17 l/(s km²)
Großstädte Charleville-Mézières

GeographieBearbeiten

VerlaufBearbeiten

Die Vence entspringt auf einer Höhe von etwa 221 m im Gemeindegebiet von Launois-sur-Vence.

Sie entwässert generell Richtung Ost bis Nordost und wird dabei auf einen Großteil ihres Flussverlaufes von der Autobahn A34 sowie der parallel verlaufenden Bahnstrecke ReimsRethelCharleville-Mézières begleitet.

Sie mündet schließlich auf einer Höhe von ungefähr 143 m in den südlichen Vororten von Charleville-Mézières von links in die Maas. Ihr Lauf endet ungefähr 78 Höhenmeter unterhalb ihres Ursprungs, sie hat somit ein mittleres Sohlgefälle von etwa 2,4 ‰.

ZuflüsseBearbeiten

Von der Quelle zur Mündung. Daten nach SANDRE

  • Ruisseau de la Truie (rechts), 1,8 km
  • Ruisseau d'Hameuzy (rechts), 3,2 km
  • Ruisseau de Jandun (links), 3,1 km
  • Ruisseau de la Noue Hamier (rechts), 2,8 km
  • Ruisseau de Barbileuse (links), 2,0 km
  • Ravin de Terron (rechts), 5,3 km
  • Ruisseau de Franc-Lieu (links), 4,6 km
  • Ruisseau de Damru (rechts), 1,8 km
  • Ruisseau de la Suette (rechts), 1,5 km
  • Ruisseau de Clefay (links), 3,1 km
  • Ruisseau du Relais (rechter Nebenarm)

Orte am FlussBearbeiten

(Reihenfolge in Fließrichtung)

HydrologieBearbeiten

An der Mündung der Vence in die Maas beträgt die mittlere Abflussmenge (MQ) 2,2 m³/s; das Einzugsgebiet umfasst dort 129,5 km²[4].

In der Pegelstation Francheville wurde über einen Zeitraum von 52 Jahren (1968–2020) die durchschnittliche jährliche Abflussmenge der Vence berechnet.[5] Das Einzugsgebiet entspricht an dieser Stelle mit 124 km² etwa 95,8 % des vollständigen Einzugsgebietes des Flusses.

Die Abflussmenge der Vence mit dem Jahresdurchschnittwert von 2,18 m³/s, schwankt im Laufe des Jahres relativ stark. Die höchsten Wasserstände werden in den Wintermonaten Dezember bis März gemessen. Ihren Höchststand erreicht die Abflussmenge mit 4,21 m³/s im Januar. Von April an geht die Schüttung Monat für Monat zurück und erreicht ihren niedrigsten Stand im September mit 0,74 m³/s, um danach wieder von Monat zu Monat anzusteigen.

Der monatliche mittlere Abfluss (MQ) der Vence in m³/s an der hydrologischen Station Francheville
Daten aus den Werten der Jahre 1968–2020 berechnet

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle geoportail.gouv.fr
  2. Mündung geoportail.gouv.fr
  3. Gewässerinformationssystem Service d’Administration National des Données et Référentiels sur l’Eau (französisch) (Hinweise)
  4. a b c siehe Weblink Débits caractéristiques de la Vence
  5. Banque Hydro - Station B5322010 - La Vence à la Francheville