Hauptmenü öffnen

Universitätsklinik Balgrist

Krankenhaus
Universitätsklinik Balgrist
Logo
Ort Zürich
Kanton Zürich
Staat Schweiz
Koordinaten 685869 / 245313Koordinaten: 47° 21′ 11″ N, 8° 34′ 31″ O; CH1903: 685869 / 245313
Gründung 1912
Website www.balgrist.ch
Der seit Mai 2018 neu gestaltete Vorplatz und Eingang der Universitätsklinik Balgrist

Die Universitätsklinik Balgrist ist ein auf die Abklärung, Behandlung und Nachbetreuung von Schädigungen des Bewegungsapparates spezialisiertes Klinikum in Zürich. Es umfasst die medizinischen Fachbereiche Orthopädie, Paraplegiologie, Radiologie, Anästhesiologie, Rheumatologie und Physikalische Medizin sowie Chiropraktik.

Im Auftrag der Universität Zürich übernimmt die Universitätsklinik Balgrist die Ausbildung von Ärzten in den Fächern Orthopädie und Paraplegiologie sowie die Weiterbildung von Ärzten und medizinischem Personal in Orthopädie, Paraplegiologie, Rheumatologie, Anästhesiologie und Radiologie. Die Klinik fungiert zudem als Forschungszentrum zur Verbesserung der Qualität der Gesundheitsversorgung.

FachbereicheBearbeiten

OrthopädieBearbeiten

 
Rückansicht und Klinikpark

Die Abteilung Orthopädie untersucht und behandelt Erkrankungen, Verletzungen und deren Folgen am Bewegungsapparat. Die Abteilung untersteht der direkten Leitung des ärztlichen Direktors der Klinik und Inhaber des Lehrstuhls für Orthopädie an der Universität Zürich, Mazda Farshad.[1] Die Abteilung ist nach Fachteams organisiert. So bestehen die Bereiche Schulter/Ellbogen, Hand, Wirbelsäule, Hüfte/Becken, Knie, Fuss, Tumoren, Kinderorthopädie, Technische Orthopädie sowie der Bereich Sportmedizin.

Zentrum für ParaplegieBearbeiten

 
Zentrum für Paraplegie

Das Zentrum für Paraplegie der Universitätsklinik Balgrist behandelt Querschnittslähmungen von der Akutbehandlung bis zur Langzeitrehabilitation. Im Zentrum der Betreuung steht die Erstrehabilitation nach einer Rückenmarkschädigung. Das Zentrum für Paraplegie setzt sich aus den Bereichen Stationärer Bereich, Ambulatorium, Neurologie, Neuro-Urologie sowie Therapie und Beratung zusammen. Es wird von Armin Curt geleitet.[2]

Universitäres Wirbelsäulenzentrum ZürichBearbeiten

Im Wirbelsäulenzentrum erfolgt eine Abklärung und Behandlung akuter und chronischer Probleme der Wirbelsäule. Dabei arbeiten die Bereiche Wirbelsäulenchirurgie, Physikalische Medizin und Rheumatologie, Chiropraktik, Neurologie, Neuro-Urologie, muskuloskelettale Radiologie, Anästhesie und Schmerztherapie sowie Kinderorthopädie zusammen.

Weitere FachbereicheBearbeiten

  • Radiologie
  • Physikalische Medizin
  • Anästhesiologie
  • Chiropraktik
  • Innere Medizin
  • Rehabilitation

SpitalorganisationBearbeiten

Die Universitätsklinik Balgrist ist eine gemeinnützige, nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen geführte private Institution unter Leitung von Serge Altmann als Spitaldirektor und Mazda Farshad[3] als Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Orthopädie, der im August 2017 Christian Gerber ablöste.

Schweizerischer Verein BalgristBearbeiten

Der Schweizerische Verein Balgrist besteht seit 1909 und betreibt die Universitätsklinik Balgrist. Der Verein bezweckt die Förderung der Gesundheit von Personen mit Leiden am Bewegungsapparat. In Zusammenarbeit mit der Universität Zürich und weiteren wissenschaftlichen Institutionen fördert der Verein zudem die Lehre und Forschung am Bewegungsapparat.[4]

GeschichteBearbeiten

 
Gymnastiksaal mit Apparaten der maschinellen Orthopädie
 
Aussenansicht der Universitätsklinik Balgrist 2009 vor dem Umbau

Die Universitätsklinik Balgrist entwickelte sich aus der 1912 gegründeten Anstalt für krüppelhafte Kinder. Diese hatte sich zur Aufgabe gemacht, körperlich behinderte Kinder (nötigenfalls auch unentgeltlich) zu behandeln, zu betreuen, zu schulen und ins Berufsleben einzugliedern. "Der Balgrist" wurde vom Schweizerischen Verein Balgrist getragen, der sich 1909 konstituierte und auf eine Initiative von Wilhelm Schulthess zurückgeht. Im Jahr 1945 erhielt die Klinik den Status Orthopädische Universitätsklinik Zürich. 1966 wurde die Anlage um das siebengeschossige Bettenhochhaus, einen neuen Behandlungstrakt, einen Hörsaal und das zehngeschossige Personalhaus erweitert. 1990 nahm das dritte Schweizerische Paraplegikerzentrum den Betrieb auf.[5]

Forschung und LehreBearbeiten

Die Universitätsklinik Balgrist forscht in den Bereichen:

  • Orthopädie
  • Tumoren
  • Biomechanik
  • Paraplegiologie
  • Radiologie
  • Anästhesie
  • Rheumatologie & physikalische Medizin

LiteraturBearbeiten

  • Thomas Böni, Beat Rüttimann: Geschichte der Uniklink Balgrist. (PDF-Datei; 1002 kB)
  • Thomas Böni: Orthopädische Klinik Balgrist. In: Zürcher Spitalgeschichte, Band 3, Hg. Regierungsrat des Kantons Zürich, 2000: 166–180.
  • Thomas Böni, Beat Rüttimann: History of Balgrist. Bulletin Hospital for Joint Diseases, Volume 54, Number 3, 135–139, 1996.
  • Beat Rüttimann: Wilhelm Schulthess (1855–1917) und die Schweizer Orthopädie seiner Zeit. Zürich, Polygraphischer Verlag, 1983.
  • Beat Rüttimann: Aus der Geschichte des Schweizerischen Vereins Balgrist 1909–1984. Swiss Med 6 (5A): 8–23, 1984.
  • Beat Rüttimann: Der Balgrist vor 70 Jahren. Zur Geschichte der Orthopädie in der Schweiz. Historia Hospitalium 14: 245-161, 1981–1982.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.balgrist.ch
  2. Schweiz bei Wiedereingliederung von Querschnittgelähmten führend: Chefarztwechsel am Zentrum für Paraplegie der Universitätsklinik Balgrist, Neue Zürcher Zeitung vom 3. März 2009
  3. Urs Bühler: Scharfer Verstand, präzises Skalpell. Neue Zürcher Zeitung, abgerufen am 9. Januar 2018.
  4. Statuten des Schweizerischen Vereins Balgrist (Memento des Originals vom 28. November 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.balgrist.ch (PDF-Datei; 177 kB)
  5. Von der Anstalt zum Hightech-Betrieb, Neue Zürcher Zeitung 25. Juni 2012