Tymovirales

Ordnung im Reich Viren (Virus)
Tymovirales
Systematik
Klassifikation: Viren
Bereich: Riboviria[1]
Phylum: nicht klassifiziert
Ordnung: Tymovirales
Taxonomische Merkmale
Genom: (+)ssRNA linear
Baltimore: Gruppe 4
Symmetrie: helikal, ikosaedrisch
Hülle: keine
Wissenschaftlicher Name
Tymovirales (englisch)
Links

Die Ordnung Tymovirales ist ein Taxon (Verwandtschaftsgruppe) von Viren mit einzelsträngigem RNA-Genom in positiv-Strang-Orientierung, das linear und nicht segmentiert ist. Ihre Vertreter sind überwiegend Pflanzenviren. Der Name für die Ordnung ist von der Virusfamilie Tymoviridae und diese wiederum von ihrer Typspezies, dem Turnip yellow mosaic virus abgeleitet. Während die Virusteilchen (Virionen) der Vertreter der Familie Tymoviridae aus isometrischen, ikosaedrischen Kapsiden bestehen, findet man bei den anderen drei Familien filamentöse, helikale Kapsidsymmetrien. Aufgrund von Sequenzähnlichkeiten und ähnlichen Replikationsstrategien ist jedoch ein gemeinsamer evolutionärer Vorläufer für alle vier Familien anzunehmen, weshalb 2011 vom ICTV die neue Ordnung Tymovirales geschaffen wurde.

SystematikBearbeiten

Innere SystematikBearbeiten

Nach der offiziellen Virus-Taxonomie des ICTV, Stand November 2018, umfasst die Ordnung Tymovirales folgende Familien umfasst:

Äußere SystematikBearbeiten

Koonin et al haben 2015 die Tymovirales taxonomisch (aufgrund ihrer Verwandtschaft) der von ihnen postulierten Supergruppe ‚Alphavirus-like superfamily‘ zugeordnet.[16] Der Stammbaum dieser Supergruppe ist nach den Autoren wie folgt:[17]


 ‚Alphavirus-like superfamily‘  



Tetraviridae‘ (2011 vom ICTV aufgeteilt in Alphatetraviridae,[18] Carmotetraviridae[19] und Permutotetraviridae[20])


   

?Birnaviridae (dsRNA)



   





Virgaviridae


   

Closteroviridae



   

Bromoviridae



   

Tymovirales (Ordnung - innere Systematik nicht ausgeführt, aber durch ICTV vorgegeben)



   

Endornaviridae[21] (dsRNA)



   

Hepeviridae


   

Togaviridae


   

?Matonaviridae (aus den Togaviridae ausgegliedert vom ICTV mit MSL #34, Feb. 2019)


Vorlage:Klade/Wartung/3



   

?Nodaviridae[22]



Vorlage:Klade/Wartung/Style

Die Mitglieder dieser vorgeschlagenen Supergruppe gehören verschiedenen Gruppen der Baltimore-Klassifikation an, in der Regel handelt es sich um einzelsträngige RNA-Viren positiver Polarität ((+)ssRNA, Baltimore-Gruppe 4), es sind aber auch – wie die Birnaviridae – doppelsträngige Vertreter (mit dsRNA gekennzeichnet, Baltimore-Gruppe 3) zu finden.

QuellenBearbeiten

  • A. M. Q. King, M. J. Adams, E. B. Carstens, E. J. Lefkowitz (eds.): Virus Taxonomy. Ninth Report of the International Committee on Taxonomy of Viruses. Amsterdam 2012, ISBN 978-0-12-384684-6, S. 901ff

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ICTV Master Species List 2018b v1 MSL #34, Feb. 2019
  2. SIB: Alphaflexiviridae, auf: ViralZone
  3. SIB: Allexivirus, auf: ViralZone
  4. S. Majumder, M. Arya, R.P. Pant, V.K. Baranwal: Shallot virus X in Indian shallot, a new virus report for India, in: New Disease Reports (2007) 15, 52, ISSN 2044-0588
  5. SIB: Mandarivirus, auf: ViralZone
  6. SIB: Potexvirus, auf: ViralZone
  7. SIB: Betaflexiviridae, auf: ViralZone
  8. SIB: Carlavirus, auf: ViralZone
  9. SIB: Foveavirus, auf: ViralZone
  10. SIB: Capillovirus, auf: ViralZone
  11. SIB: Trichovirus, auf: ViralZone
  12. SIB: Vitivirus, auf: ViralZone
  13. SIB: Gammaflexiviridae, auf: ViralZone
  14. SIB: Deltaflexiviridae, auf: ViralZone
  15. SIB: Tymoviridae, auf: ViralZone
  16. In älteren Arbeiten findet sich (mit abweichender Phylogenie) auch die Bezeichnung ‚Sindbis-like supergroup‘, Sindbis-Virus ist eine Spezies in der Gattung Alphavirus, Familie Togaviridae. Da diese Gruppe (von den Autoren als englisch superfamily bezeichnet) mit den Tymovirales eine Ordnung enthält, muss ihr Rang höher sein als dieser und ist nicht etwa als Überfamilie zu verstehen. Ränge höher als Ordnung waren zum Zeitpunkt der Arbeit vom ICTV aber noch gar nicht vorgegeben.
  17. Eugene V. Koonin, Valerian V. Dolja, Mart Krupovic: Origins and evolution of viruses of eukaryotes: The ultimate modularity, in: Virology vom Mai 2015; 479-480. 2–25, Epub 12. März 2015, PMC 5898234 (freier Volltext), PMID 25771806
  18. SIB: Alphatetraviridae, auf: ViralZone
  19. SIB: Carmotetraviridae, auf: ViralZone
  20. SIB: Permutotetraviridae, auf: ViralZone
  21. SIB: Endornaviridae, auf: ViralZone
  22. SIB: Nodaviridae, auf: ViralZone