Hauptmenü öffnen

Tsuchiya Bunmei (jap. 土屋 文明; * 18. September 1890; † 10. Dezember 1990) war ein japanischer Lyrik­er.

Tsuchiya studierte Philosophie an der Universität Tokio. Er war Schüler des Dichters Itō Sachio, der die Tanka-Zeitschrift Araragi gegründet hatte. Nach dem Tod seines Lehrers übernahm er mit Saitō Mokichi die Leitung dieser Zeitschrift. Für den Lyrikband Seinanshū (青南集) erhielt er 1967 den Yomiuri-Literaturpreis. Neben Gedichtbänden (u. a. Fuyukusa (ふゆくさ), 1925, Ōkanshū (往還集), 1930, Sankokushū (山谷集), 1935) veröffentlichte er mehrere Bücher über die Gedichtanthologie Man’yōshū, die zwischen 1949 und 1956 in der 20-bändigen Ausgabe Man’yōshū shichū (万葉集私注) zusammengefasst wurden.

QuellenBearbeiten

  Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Tsuchiya der Familienname, Bunmei der Vorname.