Tramverein Bern

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Es fehlen wichtige Daten zum Verein, so zum Beispiel die Geschichte von 1975 bis heute.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Der Fronthauber-Autobus 7 2003 vor dem heutigen Tram-Museum Bern

Der Tramverein Bern, abgekürzt TVB, hat 2011 etwa 200 Mitglieder, die aus der Schweiz, Europa und Übersee stammen. Etwa 35[1] Aktivmitglieder betreuen die weit verstreut eingelagerten 40 historischen Fahrzeuge des Berner Nah- und Überlandverkehrs.

GeschichteBearbeiten

 
Ein ehemaliger STI-Trolleybusanhänger noch im Zaffaraya

Der Verein wurde am 19. Juni 1973 gegründet.[2] Erster Präsident war Hans-Ulrich Suter. Als erstes Vereinsziel strebte er den Erhalt eines Vierachserzuges aus den 1930er-Jahren, eines BLD-Fronthauber-Autobusses und eines VBW-Motorwagens der Serie Be 4/4 30–33 an.

Anlässlich der ersten ordentlichen Generalversammlung vom 8. Mai 1974 übernahm der Verein den 1929 erbauten Saurer-Fronthauber-Autobus 7 als Geschenk von der Firma Kiener & Wittlin. Diese hatte ihn 1966 von den Städtischen Verkehrsbetrieben Bern (SVB) gekauft und acht Jahre lang für Personaltransporte eingesetzt. Die Restaurierung des Wagens durch Ramseier & Jenzer kostete den TVB 36'000 Schweizer Franken.

Nach der letzten Fahrt des Blauen Bähnli am 26. Mai 1974 erreichte der Tramverein Bern in Verhandlungen mit den Vereinigten Bern-Worb-Bahnen (VBW) und der Solothurn-Zollikofen-Bern-Bahn (SZB), dass der Be 4/4 30 von 1910 als Museumswagen in der Wagenhalle Boll remisiert wird. Er wurde 1993 an das Écomusée d’Alsace abgegeben und ist dort seither in einer ehemaligen Salzhalle untergebracht.[3]

An der Generalversammlung vom 30. April 2016 musste der Tramverein Bern, wegen der Kündigung des Abstellplatzes infolge Eigenbedarf in Aarberg und um "einen drohenden Konkurs"[4] zu vermeiden, sowie aus personellen Gründen[5], den Beschluss fassen sich von mehreren Fahrzeugen zu trennen um die Kosten in Griff zu halten. Verursacht ein entsprechendes Fahrzeug doch Mitkosten die zwischen 2000 und 3600 Franken pro Jahr liegen. Es sind dies der Trolleybus 9 aus Biel, der STJ Trolleybus 1 mit dazugehörendem Anhänger 23, der MOB Triebwagen 16, der SZB Triebwagen 6 von 1950 und der dazugehörende Steuerwagen 222. Der RBS MAN Niederflurbus 5, wie auch der VBM BDe 4/4 38 ist auch dabei. Auch hat der Verein beschlossen sich vom Gurtenbahn-Standseilbahnwagen 2[6] aus Aluminium aus dem Jahre 1944 mit dem Himugüegeli (Schweizerdeutscher Ausdruck für Marienkäfer) zu trennen. Auf die bereits früher beschlossene Übernahme der beiden Schienenfahrzeuge RBS Gem 4/4 121, einem ehemaligen Gepäcktriebwagen aus dem Jahre 1912 und dem RBS Wassersprengwagen 706 wird zudem verzichtet.

FahrzeugparkBearbeiten

AutobusseBearbeiten

Ursprünglicher Eigentümer Nummer Baujahr Hersteller Typ Standort Bemerkungen
SOB 7 1929 Saurer / Ramseier & Jenzer / Streun & Cie. BLD Bern, Weissenbühl
SOB 50 1941 Saurer / Gangloff 4H Bern, Weissenbühl
SVB 70 1948 Saurer / Gangloff 4H 3)
SVB 86 1950 Saurer / FFA 4H 3) "Düseler"
SVB 91 1956 Saurer / Ramseier & Jenzer 5HP 3) -
ABM 5 1960 FBW / Ramseier & Jenzer / Gangloff B 51 U Ufhusen 1), 2)
SVB 157 1965 FBW / Gangloff - Ufhusen -
SVB 251I 1964 FBW / Ramseier & Jenzer / SWS BG 91G Ufhusen "Grossmutter", 5)
SVB 264I 1968 FBW / Gangloff 91-GL Niederscherli "Cabriolet", 4), verschrottet
SVB 270I 1968 FBW / Gangloff 91-GL Ufhusen "Gartehüsli"
SVB 283 1977 FBW / Ramseier & Jenzer 91-GL Ufhusen -

1) Nicht betriebsfähig und ohne Zulassung des Strassenverkehrsamtes.

2) Autobus der Nachfolgegesellschaft der Biel-Meinisberg-Bahn (BM), ohne Inneneinrichtung.

3) Bern, Burgernziel oder Wabern bei Bern, je nach Situation der Vermietung beziehungsweise des Unterhalts.

4) Der Wagen wurde 1996 bei einer Polizeiübung in Stans als "Geiselbus" verwendet und dabei beschädigt. Die Überbleibsel – das heisst die vordere, auf der Fensterhöhe abgeschnittene Hälfte des Gelenkwagens ohne die Inneneinrichtung – dienten dem TVB anschliessend als Ersatzteilspender. Anschliessend wurde der Torso verschrottet.

5) Erster FBW-Gelenkautobus, diente als Prototyp für die Serie 252 bis 270. War bei Bernmobil bis 2003 als Reservefahrzeug eingesetzt. Letzter Einsatz anlässlich der Messe Suisse Toy 2003.

Trolleybusse und TrolleybusanhängerBearbeiten

  Diese Liste ist nicht aktuell. Korrekturen sind willkommen.
Ursprünglicher Eigentümer Nummer Baujahr Hersteller Typ Standort Bemerkungen
SSB 13 1942 FBW / BBC / Gangloff 2 Ufhusen 1)
STI 1 1952 Berna / SAAS / Gangloff - Bern, Burgernziel ehemals Trolleybus Thun–Beatenbucht, 1), 2)
STI 7 1952 Berna / SAAS / Gangloff - Bressonnaz 6) ehemals Trolleybus Thun–Beatenbucht, 1), 3), 7)
STI 23 1952 Berna / SAAS / Gangloff - Niederscherli ehemals Trolleybus Thun–Beatenbucht, Anhänger, 1), 5)
SVB 28 1961 FBW / MFO / SWS / Ramseier & Jenzer - Ufhusen Typ GTr51, Spitzname "Flipperkasten", 1)
VB 9 1966 FBW / BBC / Ramseier & Jenzer - Bressonnaz 6) 1), 4)
SVB 38 1974 FBW / SAAS / Ramseier & Jenzer 91 GTL Ufhusen 1), 4)
SVB 59 1974 FBW / SAAS / Hess 91 GTL Selzach 1), 4)

1) Nicht betriebsfähig.

2) Der Trolleybus wird seit 1999 in den Ursprungszustand zurückversetzt. Diese Arbeiten sind äusserlich weitgehend abgeschlossen, für die Inneneinrichtung sind noch grössere Arbeiten nötig.

3) Bis Dezember 2008 Ersatzteilspender für den STI-Trolleybus 1, dann an Rétrobus Léman abgegeben.

4) Ursprünglich gemeinsames Eigentum von TVB und Trolleybusverein Schweiz (TVS), gehört seit Juni 2008 vollständig dem TVS.

5) Ohne Inneneinrichtung.

6) In einer Lagerhalle beim Bahnhof Bressonnaz.

7) Im Besitz von Rétrobus Léman.

SchienenfahrzeugeBearbeiten

  Diese Liste ist nicht vollständig. Ergänzungen/Korrekturen sind willkommen.
Ursprünglicher Eigentümer Beschreibung Bezeichnung Nummer Baujahr Hersteller Standort Bemerkungen
VBW Motorwagen Be 4/4 30 1910 SIG / MFO Lange Zeit in Ungersheim[7], zwischenzeitlich in Bern Burgernziel, seit längerem nun dauerhaft in Bern Weissenbühl im Trammuseum

Schienenfahrzeuge des Tramverein Bern die 2016 an den Bahnhistorischen Verein Solothurn-Bern (BVSB) abgegeben wurdenBearbeiten

  Diese Liste ist nicht vollständig. Ergänzungen/Korrekturen sind willkommen.
Ursprünglicher Eigentümer Beschreibung Bezeichnung Nummer Baujahr Hersteller Standort Bemerkungen
SZB Motorwagen BDe 4/4 6 1950 SWS / MFO Ufhusen, dann Aarberg.
Seit 2017 in Egolzwil LU
Ehemals SZB BCFe 4/4. Ehemals SZB BCFe 4/4. Nicht betriebsfähig, ein Führerstand ausgebaut.
SZB Steuerwagen Bt 222 1954 SWS / MFO Ufhusen, dann Aarberg.
Seit 2017 in Egolzwil LU
Ehemals SZB Bt 82, ursprünglich bis 1956 Ct 82. Nicht betriebsfähig.
VBW Motorwagen BDe 4/4 38 1913 SIG / MFO Ungersheim[8], dann Bern Burgernziel.
Seit 2017 in Egolzwil LU
Nicht zu verwechseln mit dem gleichartigen Triebwagen BDe 4/4 36 des Vereins Ds Blaue Bähnli.[9] Nicht betriebsfähig.
MOB Motorwagen BCFe 4/4 16 1905 SIG / Alioth Bern Liebefeld, Ufhusen, Aarberg.
Seit 2017 in Egolzwil LU
1993 Übernahme durch den ehemaligen Verein Aktion pro MOB 16 / ESZ 3, seit 1996 Tramverein Bern bis 2016. Nicht betriebsfähig.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Tramverein Bern (Hrsg.): 60 Jahre Bus in Bern 1924–1984. Ohne Verlag, Bern 1984
  • Tramverein Bern (Hrsg.): Das Rollmaterialverzeichnis der Schweizer Trams. Ohne Verlag, Bern 1982

WeblinksBearbeiten

Commons: Tramverein Bern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Berner Zeitung (Print Ausgabe) vom Samstag, den 21. Mai 2011. Artikel: Mein Verein, Geschichte des ÖV lebendig erhalten
  2. Broschüre Tram-Museum: Mein Begleiter durch das Tram-Museum Bern und die Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in der Bundesstadt Seite 51
  3. Website des Tramvereins Bern, VBW Be 4/4 30 (Memento des Originals vom 20. Juni 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.trittbrett.ch
  4. Illustrierte Fachzeitschrift Tram Nummer 127 08.-10.2016, Offizielle Vereinsnachrichten, Tramverein Bern (TVB) Generalversammlung vom 30. April 2016, Seiten 37 bis 39
  5. Berner Zeitung, www.bernerzeitung.ch, Artikel von Stephan Künzi vom 26. August 2016 Zum Jubiläum droht den «Berner Bähnli» der Schrottplatz abgerufen am 23. Oktober 2016
  6. Bund (Zeitung), www.derBund.ch, Artikel von Christian Zellweger vom 26. September 2016, Das Gurtenbähnli entgeht der Verschrottung abgerufen am 23. Oktober 2016
  7. www.trittbrett.ch VBW-Triebwagen Be 4/4 30, Zitat aus Internetseite (Memento des Originals vom 20. Juni 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.trittbrett.ch (Zugriff am 21. Mai 2011)
  8. www.trittbrett.ch VBW-Triebwagen BDe 4/4 38, Zitat aus Internetseite (Memento des Originals vom 20. Juni 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.trittbrett.ch (Zugriff am 21. Mai 2011)
  9. www.bernerzeitung.ch Artikel Fast hundertjähriges «Blaues Bähnli» wird nach Landquart transportiert (vom 15. Februar 2011, Zugriff am 21. Mai 2011)