Toyota Racing Series 2016

Die Toyota Racing Series 2016 war die zwölfte Saison der Toyota Racing Series. Sie begann am 16. Januar in Christchurch und endete am 14. Februar in Feilding. Insgesamt wurden 15 Rennen auf 5 Rennstrecken ausgetragen.

Teams und FahrerBearbeiten

Alle Fahrer verwendeten das Fahrzeug Toyota FT50.

Team Auto Nr. Fahrer Rennwochenende
Neuseeland  ETEC Motorsport 04 Vereinigte Staaten  Theo Bean[1] 1–5
11 Neuseeland  Taylor Cockerton[1] 1–5
13 Brasilien  Rodrigo Baptista[2] 1–5
26 Frankreich  Timothe Buret[3] 1–5
Neuseeland  M2 Competition 05 Brasilien  Pedro Piquet[4] 1–5
06 Indien  Jehan Daruvala[5] 1–5
10 Russland  Artjom Markelow[6] 1–5
15 Kanada  Kami Laliberte[6] 1–5
31 Vereinigtes Konigreich  Lando Norris[7] 1–5
33 China Volksrepublik  Guanyu Zhou[8] 1–5
Neuseeland  Giles Motorsport 17 Kanada  Devlin DeFrancesco[6] 1–5
21 Argentinien  Nicolas Dapero[9] 1–5
23 Vereinigte Staaten  Will Owen[3] 1–5
40 Neuseeland  James Munro[10] 1–5
62 Osterreich  Ferdinand Habsburg[11] 1–5
67 Polen  Antoni Ptak[12] 1–5
Neuseeland  Victory Motor Racing 18 Deutschland  Julian Hanses[13] 1–5
25 Brasilien  Bruno Baptista[2] 1–5
49 Australien  Thomas Randle[14] 5
86 Neuseeland  Brendon Leitch[15] 1–5

RennkalenderBearbeiten

Es wurden fünf Rennwochenenden mit je drei Rennen ausgetragen. Die Veranstaltungen fanden an fünf aufeinander folgenden Wochenenden statt.[16]

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
01. 16. Januar Neuseeland  Christchurch Osterreich  Ferdinand Habsburg Russland  Artjom Markelow Vereinigtes Konigreich  Lando Norris
02. 17. Januar Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Brasilien  Pedro Piquet China Volksrepublik  Guanyu Zhou
03. Indien  Jehan Daruvala Osterreich  Ferdinand Habsburg Russland  Artjom Markelow
04. 23. Januar Neuseeland  Invercargill Indien  Jehan Daruvala Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Polen  Antoni Ptak
05. 24. Januar Brasilien  Pedro Piquet Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Russland  Artjom Markelow
06. Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Neuseeland  Brendon Leitch Russland  Artjom Markelow
07. 30. Januar Neuseeland  North Waikato Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Indien  Jehan Daruvala Brasilien  Pedro Piquet
08. 31. Januar China Volksrepublik  Guanyu Zhou Neuseeland  Brendon Leitch Brasilien  Pedro Piquet
09. Brasilien  Pedro Piquet Neuseeland  James Munro Indien  Jehan Daruvala
10. 06. Februar Neuseeland  Taupo Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Brasilien  Pedro Piquet Neuseeland  James Munro
11. 07. Februar Indien  Jehan Daruvala Vereinigtes Konigreich  Lando Norris China Volksrepublik  Guanyu Zhou
12. Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Brasilien  Pedro Piquet China Volksrepublik  Guanyu Zhou
13. 13. Februar Neuseeland  Feilding Osterreich  Ferdinand Habsburg Neuseeland  James Munro Vereinigtes Konigreich  Lando Norris
14. 14. Februar Neuseeland  Brendon Leitch Indien  Jehan Daruvala Polen  Antoni Ptak
15. Vereinigtes Konigreich  Lando Norris Russland  Artjom Markelow Osterreich  Ferdinand Habsburg

WertungBearbeiten

PunktesystemBearbeiten

Die Punkte wurden nach folgendem Schema vergeben:

Position 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30.
Punkte 75 67 60 54 49 45 42 39 36 33 30 28 26 24 22 20 18 16 14 12 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer CHR
Neuseeland 
INV
Neuseeland 
HMP
Neuseeland 
TAU
Neuseeland 
MAN
Neuseeland 
Punkte
01 Vereinigtes Konigreich  L. Norris 3 1 9 2 2 1 1 17 6 1 2 1 3 4 1 924
02 Indien  J. Daruvala 8 13 1 1 5 17 2 4 3 5 1 8 4 2 7 792
03 Neuseeland  B. Leitch 6 9 5 5 4 2 5 2 9 7 4 5 5 1 10 757
04 Osterreich  F. Habsburg 1 7 2 13 8 4 6 9 8 6 12 4 1 7 3 727
05 Brasilien  P. Piquet 7 2 DNF 4 1 10 3 3 1 2 5 2 DNF 8 15 712
06 China Volksrepublik  G. Zhou 5 3 4 7 6 8 7 1 4 4 3 3 DNF 10 17 687
07 Neuseeland  J. Munro 4 DNF 14 15 10 9 4 11 2 3 6 11 2 6 4 621
08 Russland  A. Markelow 2 4 3 6 3 3 12 DNF 5 12 7 DNF DSQ 11 2 590
09 Neuseeland  T. Cockerton 9 11 11 11 12 11 10 8 10 9 9 6 6 5 6 549
10 Kanada  D. DeFrancesco 14 10 6 DNF 14 5 11 13 12 8 11 10 7 9 13 467
11 Brasilien  B. Baptista DNF 8 8 DNF 13 6 9 7 DNF 10 8 7 9 19 9 432
12 Polen  A. Ptak 13 5 12 3 DNF 15 8 5 11 DNF DNF 14 8 3 DNF 426
13 Kanada  K. Laliberte DNF 14 7 DNF 16 7 17 6 7 11 DNF 9 15 13 8 391
14 Vereinigte Staaten  W. Owen 11 12 DNF 10 9 13 16 10 DNF 13 10 12 14 15 14 367
15 Frankreich  T. Buret 10 6 15 14 11 DNF 13 15 13 16 DNF 13 10 12 18 353
16 Brasilien  R. Baptista DNF 16 13 9 18 16 15 14 14 17 DNF DNF 11 20 11 283
17 Argentinien  N. Dapero 12 DSQ 10 8 7 18 19 DNF DNF 14 DNF DNF DSQ 14 16 242
17 Vereinigte Staaten  T. Bean 16 17 DNF 12 17 14 18 12 DNF 15 13 15 DNF 16 DNF 242
19 Deutschland  J. Hanses 15 15 DNF DNF 15 12 14 16 DNF DNF DNF 16 13 17 12 234
nicht punkteberechtigte Fahrer
20 Australien  T. Randle                         12 18 5 0
Pos. Fahrer CHR
Neuseeland 
INV
Neuseeland 
HMP
Neuseeland 
TAU
Neuseeland 
MAN
Neuseeland 
Punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün 4. und 5. Platz
Hellblau 6. bis 10. Platz
Dunkelblau Rennen beendet (außerhalb der ersten zehn Piloten)
Violett Rennen nicht beendet
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
nicht erschienen (DNA)
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
Weitere Notation
Fett Pole-Position
Kursiv Schnellste Rennrunde

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Benjamin Carrell: Cockerton primed for Toyota Racing Series. nzmotorracing.co.nz, 23. Dezember 2015, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  2. a b Peter Allen: Baptista cousins join 2016 Toyota Racing Series field. paddockscout.com, 4. Dezember 2015, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  3. a b Peter Allen: Pro Mazda team-mates Buret and Owen head to TRS. paddockscout.com, 2. Dezember 2015, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  4. Peter Allen: Pedro Piquet to return to Toyota Racing Series for 2016 edition. paddockscout.com, 9. November 2015, abgerufen am 2. Januar 2016 (englisch).
  5. Peter Allen: Jehan Daruvala confirms Kaufmann switch, plus TRS campaign. paddockscout.com, 9. Dezember 2015, abgerufen am 2. Januar 2016.
  6. a b c Peter Allen: Markelov and Laliberte complete M2 Competition TRS line-up. paddockscout.com, 16. Dezember 2015, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  7. Peter Allen: Lando Norris joins 2016 Toyota Racing Series entries. paddockscout.com, 30. November 2015, abgerufen am 2. Januar 2016 (englisch).
  8. Peter Allen: Ferrari sends Guan Yu Zhou to Toyota Racing Series. paddockscout.com, 7. Dezember 2015, abgerufen am 2. Januar 2016 (englisch).
  9. Theo Bean takes a different path to get to Toyota Racing Series. stuff.co.nz, 22. Dezember 2015, abgerufen am 10. Januar 2016 (englisch).
  10. Peter Allen: James Munro to do 2016 Toyota Racing Series with Giles team. paddockscout.com, 19. November 2015, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  11. Gruz David: Habsburg joins Giles for second Toyota Racing Series campaign. paddockscout.com, 23. November 2015, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  12. Peter Allen: Euroformula Open driver Antoni Ptak to race in TRS with Giles. paddockscout.com, 17. Dezember 2015, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  13. Peter Allen: German karter Hanses to do TRS before Scheider F4 campaign. paddockscout.com, 19. Dezember 2015, abgerufen am 2. Januar 2016 (englisch).
  14. Aussie driver Randle returns for NZ Grand Prix. stuff.co.nz, 10. Februar 2016, abgerufen am 13. Februar 2016 (englisch).
  15. Peter Allen: Toyota Racing Series set for 19 cars in 2016 edition. paddockscout.com, 9. Januar 2016, abgerufen am 10. Januar 2016 (englisch).
  16. Calendar & Results. toyota.co.nz, abgerufen am 2. Januar 2016.